Firma Gründen?!?!

BunnyGuard

ww-ulme
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
195
Alter
35
Ort
Landau
Guten Morgen,

ich mach mir schon etwas länger gedanken ob ich den Schritt zur Selbstständigkeit (GmbH) wagen soll oder nicht.
Ich bin ein junger Holztechniker (26).

Einstieg hatte ich mir gedacht von meinen Eltern hab ich ne Halle bzw. Räume,
schätze so für Maschinen und Bankraum so an die 100 qm, dann hab ich noch en Raum für kleinzeug Schrauben etc. größeres Werkzeug.
Und ich hab noch 20-30 qm ein alten Kellerraum denn man zum Lackraum herrichten könnte.

Lager für Holz etc. hab ich da leider so noch nicht müsste man in die 100qm irgendwo mit einplanen da nur da geheizt wird dann.

Maschinen etc. wollte ich mir aus Betriebsauflösungen kaufen.
Mein Gedanke ist Objekt Einrichtung, also Ärzte, Apotheken, Büro und Privat so die richtung.

Als Eigenkapital kann ich grob so ne zahl von 20 000 Euro aufbringen.

Meine Lage ist eigentlich sehr gut da ich zwischen 2 großen Städte liege, natürlich gibt es hier auch schon Objekt Einrichter, Schreiner etc. aber wo gibt es die nicht.

Evtl. wollte ich das mit nem Freund (Partner) starten...mal schauen.

Aber was halten die Erfahrenen Leute von der Idee, in der heutigen Zeit und von dem Start, könnte man das so realisieren.
 

glenwood25

ww-esche
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
578
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Bunny,
aus der Ferne Tips zu geben ist sehr schwierig.
Das erste was mir auffiel:
Sind die 20000 Steine zum Kauf der Maschinen gedacht, oder um die sicherlich schwierige Anfangszeit zu überbrücken ?
Falls das erstere zutreffen sollte, vergiss es.
Dann GmbH. Banken sind da sehr zurückhaltend. Die wollen Sicherheiten sehen.
Dann dein Freund (Partner): Wie zuverlässig ist der? Wenn der wieder abspringt, stehst du alleine da.
Um es auf den Punkt zu bringen:
Wenn du es wirklich willst, mach es und lass dich durch alle Schwierigkeiten nicht entmutigen.
Und diese Schwierigkeiten werden kommen. Deshalb auch die Frage nach dem (ausreichenden) Startkapital. Und zieh dir alles rein, was mit Betriebswirtschaft zu tun hat. Von deinen fachlichen Fähigkeiten gehe ich mal aus.

Gruß
Gerhard

(Wieder alleine arbeitend und seit 18 Jahren selbständig)
 

Dingsda42

ww-robinie
Mitglied seit
24 Oktober 2004
Beiträge
1.823
Geht zur Bank und sprecht dort vor. Die haben Leute, die sich nur mit Firmengründungen befassen und sind da fit. Die können sicher besser helfen, als jemand hier im Forum.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.696
Ort
Dortmund
Du kannst dich mal mit dem Thema "Businessplan" auseinandersetzen.

Geschäftsplan ? Wikipedia

Auch würde ich mal in ein paar Bücher reinschnuppern, die beschreiben, worauf man achten muss, wenn man sich selbständig macht. So bekommt man schonmal einen guten Überblick und kann abschätzen, ob das was werden kann.

Wenn du mit deinem Freund schonmal gemeinsame Arbeitsprojekte antesten kannst, ist das auch sehr wertvoll. Zusammen arbeiten können ist nochmal eine ganz andere "Baustelle", als befreundet zu sein.
 

BunnyGuard

ww-ulme
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
195
Alter
35
Ort
Landau
Nein die 20000 sind mehr als Investition gedacht als Sicherheit fur ne Bank. Und das das fur Maschinen nicht reicht ist klar so um die 100000 rechne ich mal fur ne Grundausstattung.

Ich habe mit dem jenigen schon Projekte erledigt daher fiel die Wahl auf ihn.
Ansonsten ist jeder Anfang schwer aber Motivation und der Wille ist da.

Fachlichefahikeiten sind natürlich Ausbaubar aber sollte reichen.
 

flo20xe

ww-robinie
Mitglied seit
8 Dezember 2006
Beiträge
1.292
Alter
40
Ort
Oberbayern
Also 100.000 halte ich jetzt nicht umbedingt für notwendig.

Klar kommt da was zusammen, aber für 40k bekommst du zumindest alle Standardmaschinen als gute Gebrauchte. Dann noch ca. 20.000 für Handmaschinen, Betriebsausstattung etc. und bissl was für Werbung. KFZ kannst ja erst mal das vorhandene mit Hänger nutzen.

Wie bereits geschrieben unbedingt zuerst mal nen vernünftigen Businessplan machen und ALLE!!! Kosten miteinrechnen, dann nochmal eine Reserve miteinplanen, auch die wirst du vermutlich brauchen.

Gruß,

Florian
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Aus Erfahrung kann ich sagen das die erste und auch beste Anlaufstelle
die Handwerkskammer ist,die dir auch beim ausarbeiten eines
Businessplans hilft. Denn den wollen die Bänker als erstes sehen.

Gruß Eddy
 

Unregistriert

Gäste
Ich würde dir dringend empfehlen, das Ganze erst mal im Nebenerwerb zu starten. Und vor allem am Anfang einen großen Bogen um jede Bank zu machen.
Meistens ist es nämlich so, wenn die Verwandten, Bekannten "abgearbeitet " sind, dass sich dann sehr schnell die Auftragslöcher auftun, die Kosten aber kontinuierlich weiter laufen..
 

Feuerfresser

ww-ulme
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
168
Ort
Sarstedt
Hallo
ich hatte bei meiner Gründung unterstützung von einem Gründerlotzen. Der ist bei uns vom Landkreis und unterstützt dich Kostenlos und berät dich wodrauf du achten mußt. Mußte dich mal bei deiner Gemeinde, Landkreis oder Handwerkskammer erkundigen ob es bei euch auch soetwas gibt.
 

BunnyGuard

ww-ulme
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
195
Alter
35
Ort
Landau
Hmm, genauso lange wie meine gedanken zur selbstgründung Kreisen, überlege ich auch eine Firma zu übernehmen/weiterzuführen.

Jetzt hab ich ein relativ interessantes Angebot relativ in der nähe.
nexxt-change - Verkaufsangebot - Sie suchen ein Unternehmen?

Hier wäre passend ich kann bei meinen Eltern im Haus bleiben erst mal ohne Miete,
Pacht vom ersten gespräch 1500€.
Was genau wie wo was werd ich wohl nächstes Wochenende rausfinden bei einem Treffen vor Ort.
Firma besteht seit 4 Jahren und muss abgegeben oder verkauft werden, weil der Gründer verunglückt ist.
Was ich so raus gehört habe, müsste der in meinem alter gewesen sein.

Schauen wir mal werd mal bei der Handwerkskammer morgen anrufen.
 
Oben Unten