Festool ETS150/5 Schleifpapier - das leidige Thema

Brainmaster

ww-fichte
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
22
Ort
Zuhause *lach* in Fäth (Fürth)
Hallo,

ich bin glücklicher Besitzer/Benutzer eines Festool ETS150/5 und bin nun wie so mancher auf der Suche nach Schleifpapier!

habe mich schon eingelesen, jedoch finde ich bis auf Hersteller wie Indasa, Mirka, 3M und natürlich Festool nichts, aber was niemand bisher dazu gefragt hat ist die passgenauigkeit der Absauglöcher in Bezug auf die o.g. Maschine um natürlich sie so effizient wie möglich nutzen zu können!

Es wäre sehr schön wenn mir dabei jemand zur Hand gehen könnte und mir mal sagen kann welches Papier und welche Lochung gut ist, wenn ich z.B. Indasa mit 15 Loch ansehe, dann stellt sich mir die Frage in wie weit alle Löcher nutzbar sind und wo man ggf. seinen Schleifteller gefährdet!

Gruß und herzlichen Dank im voraus!

Micha
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.379
Ort
Saarland
Hallo,

mal eine Frage: Was stört dich am Festool Schleifpapier? Ich finde es ist nun nicht so teuer (bitte nicht nur die Listenpreise ansehen, sondern beim Händler oder Online nachfragen) und die Qualität ist auch sehr gut. Ich arbeite sehr gerne mit dem Granat Papier, das hat eine sehr gute Standzeit. Alternativ wäre noch Abranet oder Autonet von Mirka zu erwähnen.

Wie hoch ist denn dein monatlicher Verbrauch an Schleifpapier für die Maschine?

Gruß

Heiko
 

Brainmaster

ww-fichte
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
22
Ort
Zuhause *lach* in Fäth (Fürth)
Hallo Heiko,

bisher bin ich mit dem Festool Papier (Granat, Brilliant2, Rubin) sehr zufrieden, das einzige was ist, ist halt der Preis, auch bei meinen Örtlichen Händlern wird bei privaten immer die UVP des Hersteller genommen, Rabatt wird nur gewerblichen gegönnt sofern laut Hersteller usw. möglich!

Mein monatliches Aufkommen variiert sehr stark, aber im Durchschnitt bin ich bei ca. 500 Blatt verschiedener Körnungen im Jahr.

gruß

Micha
 

hengo

ww-birnbaum
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
216
(...) und mir mal sagen kann welches Papier und welche Lochung gut ist, wenn ich z.B. Indasa mit 15 Loch ansehe, dann stellt sich mir die Frage in wie weit alle Löcher nutzbar sind und wo man ggf. seinen Schleifteller gefährdet!
Die Lochung des Indasa Papiers ist nicht 100%ig kompatibel.
Die äußere Reihe und die Lochung in der Mitte passt, die innere Reihe wird teilweise
verdeckt.

Indasa liegt bei einem drittel des Festool Listenpreis.
Die Qualität ist gut, kein Billighersteller.

Indasa Schleifscheiben 150

Die Abweichnung der Lochung ist akzeptabel.
Sollte sich Schleifstaub im Klett festsetzen kann man diesen beim nächsten Wechsel mit Druckluft beseitigen.
Eine Gefährdung des Schleiftellers sehe ich nicht.

Gruß
Henning
 

Brainmaster

ww-fichte
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
22
Ort
Zuhause *lach* in Fäth (Fürth)
erstmal danke für eure super hilfe und tipps!

@ Heiko,

das sind ja sehr gute Preise, dabei kann man echt sparen!

@hengo,

Das mit dem Indasa dachte ich mir - ok wie ich auch gerade gesehen habe gibts auch nen passenden schleifteller wenn notwendig, dann passt es auf jedenfall auch wieder!

wie sind die Papiere miteinander vergleichbar, also z.B. das Festool Brilliant, Rubin und das Indasa White und Red?

gruß

Micha
 

Brainmaster

ww-fichte
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
22
Ort
Zuhause *lach* in Fäth (Fürth)
Hallo MG11,

hab mir den Shop gerade mal angesehen - hmm..... bei den 10er Packs ist eher so das er fast 1/3 teurer ist, aber mir ging es ja nicht alleine um den Preis, OK beim Festool Papier doch schon ein bisschen, da mein Händler mir immer die UVP berechnet hatte und das obwohl ich schon etliche TSDer bei Ihm für Werkzeug, Zubehör und Verbrauchsmaterialen gelassen hatte, aber das ist ein anderes Thema.

Aber auch dir ein danke für für denn guten Tip!

Zum Vergleich der Preise.

z.B. Rubin 180er Körnung 10 Stück

Bei den von Dir vorgeschlagenen Händler 7,20 €

Bei den von Heiko vorgeschlagenen Händler 4,90 €

Bei den 50er Packs sind es gerade 4 cent billiger - das macht nicht viel aus, ich fand auch einen Händler der den 50er Pack für fast 3 EUR biller als Heiko´s genannten Shop, aber das gesamt Paket macht, wie man so schön sagt, das Kraut nicht Fett.

Ich habe hier bewusst keine Händlernamen angegeben, aber wer es genau wissen will klickt die Links eben mal an!

@Heiko - Danke nochmals für den Tip - Bestellung ging mittwoch abend von mir raus und heute morgen kam alles an - sehr schnell und guter Service!

@Hengo - auch dir ein dickes Danke - hab mal das Testpaket bestellt - macht nen guten Eindruck - weitere Tests werden´s zeigen, kommen aber vom ersten Eindruck nicht ganz an Festool ran, aber ich werde es weiter testen.

gruß und dank an alle

Micha
 

mg11

ww-ahorn
Mitglied seit
2 Januar 2008
Beiträge
108
Ort
Schafhausen
@Brainmaster

...deshalb hatte ich ja auch explizit die Grosspackung reingeschrieben....
Kommt denke ich auch sehr drauf an wie man mit der Abwicklung bei Problemen und der Beratung zufrieden ist, da hab ich beim mir genannten Haendler bisher nur beste Erfahrungen gemacht - am besten mal bei zukuenftigen Tools anrufen oder emailen, oft habe ich dort schon Vorfuehrgeraete oder Austellungstuecke erheblich unter Liste gekauft.
gruesse Marc
 
Oben Unten