festool ets150/3 oder 150/5

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von steigerwälder, 3. Dezember 2013.

  1. steigerwälder

    steigerwälder ww-robinie

    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweinfurt
    hallo, da ich mir die nächsten wochen einen der oben genannten schleifer zulegen wollte, möchte ich euch hier einfach mal um ein paar tips bzw. ratschläge bitten.
    der unterschied im schleifhub ist klar, aber wie genau äußert sich das am schleifbild?
    wenn nur ein schleifer angeschafft werden soll, welche wäre dann zu bevorzugen?
    autolacke scheiden aus, es soll dabei wirklich nur um holzbearbeitung gehen, also vorschliff, feinschliff, lackzwischenschliff, öl einschleifen usw.

    also, eure empfehlung wäre welche?
    danke im vorraus für tips und erklärungen
     
  2. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.113
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Wenn nur ein Schleifer, dann den 150/5 und dafür dann halt eine oder zwei Stufen höher schleifen.
    Für einen richtigen Vorschliff hat der 3er zu wenig Hub und damit Abtragsleistung.

    Wie sich der Hubunterschied am Schleifbild äußert, lässt sich schlecht erklären, man muss es sehen. Die Oberfläche wird bei gleichem Korn feiner und wirkt schon früher wie poliert, sprich fängt an zu spiegeln.
     
  3. steigerwälder

    steigerwälder ww-robinie

    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweinfurt
    danke micha, ähnliches hatte ich vermutet und wurde mir auch beim fachhändler mehr oder weniger so erklärt.

    dann wirds wohl der 150/5
     
  4. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.925
    Ort:
    Dortmund
    Lackzwischenschliff lässt sich ja oft auch mit Hand machen. Und wenn man es aus Zeit-ist-Geld-Gründen nicht kann, dann hat man auch Geld für einen zweiten Schleifer.
     
  5. Jyge

    Jyge ww-buche

    Beiträge:
    257
    Böse Person würde Metabo Exzenter vorschlagen, es hätte vom Hausaus zwei Kreisen...
    (Asbestsacko an...)
     
  6. narrhallamarsch

    narrhallamarsch ww-robinie

    Beiträge:
    2.050
    Ort:
    Worms
    und noch bösere personen den rotex...:emoji_grin:

    nimm den ets 150/5, da hat micha schon recht. ein sehr handliches gerät mit einer traumhaften absaugung.

    und lass dir als papier gleich noch eine ordentliche menge granat mitgeben, neben mirca abranet in meinen augen das derzeit beste am markt.

    gruß

    frank
     
  7. steigerwälder

    steigerwälder ww-robinie

    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweinfurt
    so, ets150/5 im haus.

    wer das granat-Schleifpapier in verschiedenen körnungen mal probieren will: bei meinem Händler lagen mustermappen mit verschiedenen körnungen des granat-papieres als kostenloses mitnehmsel am tresen aus.
     
  8. Pinus

    Pinus ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ich klinke mich mal hier ein, da ich auch den 150/5 fürs Grobe und einen RTS 400 für den Feinschliff, Ecken, Kanten, etc. anschaffen möchte.
    Reicht der 150/5 mit grober Körnung aus, um auch alte Möbel von Farbe und Lack zu befreien?
    Welches Schleifpapier setzt ihr ein? Ausschließlich Granat oder auch Rubin?
    Braucht man für das Abranet von Mirka für die oben genannten Geräte noch Zubehör?
    Gruss
    Pinus
     
  9. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.113
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Ich verwende bis auf Restbestände nur noch Granat Papier.

    Für das Abranet brauchst Du noch die Schutzauflage um den Schleifteller zu schützen.
     
  10. steigerwälder

    steigerwälder ww-robinie

    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweinfurt
    ich verwende bis 180er bei holz Rubin, danach granat.
    da ich den /5 seit mehreren Wochen benutze kann ich eins mittlerweile sagen: genau richtig entschieden.
    5mm hub und 80er Schleifpapier haut ordentlich was weg. entsprechend hochgestuft (80,120,180,240, ...) ist auch ein sehr sehr feiner schliff ohne sichtbare spuren möglich.
    buche wird bis 320er geschliffen, anschließend geölt und die Oberfläche ist top, mehr kann ich nicht verlangen.
    hab da auch noch den /3 probiert, allerdings konnte ich da keinen wirklichen unterschied feststellen.
    ich seh den mehr im Bereich hochglanzlackierung bzw. Lackierungen an sich.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden