Fensterprofil, MIG

Robster

ww-fichte
Registriert
21. Dezember 2007
Beiträge
20
Ort
Hanau
Hallo, ich bin jetzt im 3. Lehrjahr, schreibe am Freitag eine Arbeit über Fenster und habe da nochmal ein paar Fragen.

1. Was is die "Euronut"? Habe den Begriff in meinem Lehrbuch gelesen aber wie in sovielen Bereichen keine ausführlich Erklärung gefunden. Vll. könnte mir das jemand in einer Grafik makieren und 2-3 Sätze darüber erzählen.

2. Die Flügelbelüftung. Das sie gegen Wasserkondensation, Schimmelbildung usw. vorbeugen soll weiss ich aber weshalb ist in diesem Bereich zwischen Scheibe und Holz die Belüftung so wichtig? Könnte in dem Zwischenraum von Rahmen und Flügel nicht auch das Wasser kondensieren? soll mit der Belüftung mehr der Dichtstoff vom Glas oder das Holz geschützt werden?

3. Welche vorteile haben helle Holzfenster?

4. Die Beschichtung auf der Innenseite einer der beiden Glasscheiben.
Ist sie auf der äusseren oder inneren Glasscheibe? Dienst sie nur zur Schalldaämung?

5. Was ist die Hauptaufgabe des Vorlegebandes zwischen Flügel und Glas? Schalldämmung, Wärmedämmung oder einfach nur ein Schutz für das Glas?

6. Welche Aufgabe hat das quellband das zw. Rahmen und Mauerwerk kommt?
Wärme-, Schalldämmung oder lässt es auch Wasserdampf nach aussen ab?


Lg Robin
 

Ingo76

ww-pappel
Registriert
1. März 2008
Beiträge
9
Ort
Gaugrehweiler
Die Euronut

Hi...
die Euronut ist eine Nut im ersten Falz des Blendrahmens von innen gesehen.
Ihre Aufgabe besteht darin das die Schließstücke in sie eingeklemmt werden
können.Dies ermöglicht eine rationellere Montage sowie eine höhere festigkeit als
bei anderen Systemen und definert den Sitz der Schließstücke in der Tiefe sehr genau (Anpressdruck).Der Nachteil ist die schlechte Reinigung,deshalb wird in letzter Zeit eher der Eurofalz eingesetzt. Die Euronut ist 8mm breit und 7mm tief
und liegt mittig auf der Beschlagsachse. beim System 12-18-9 liegt die Mitte der Nut bei 9mm... von der Raumseitigen Seite aus gesehen...
 

Ingo76

ww-pappel
Registriert
1. März 2008
Beiträge
9
Ort
Gaugrehweiler
Die Flügelbelüftung

Die richtige Bezeichnung ist Glasfalzentlüftung...

der Sinn des ganzen ist das durch das Temperaturgefälle zwischen Innen und Aussentemperatur Tauwasser im Glasfalz entstehen kann( siehe Taupunkt, 12°Isotherme). Diese Feuchtigkeit muss aus dem Glasfalz entweichen können(zum Aussenklima),sonst fault der Rahmen von innen nach außen. ausserdem dient sie zum Druckausgleich (Luftdruck) aufgrund der Temperaturdifferenz.
 

Ingo76

ww-pappel
Registriert
1. März 2008
Beiträge
9
Ort
Gaugrehweiler
... helle Holzfenster....

helle Holzfenster haben eigentlich nur den Vorteil das bei Sonneneinstrahlung eine niedrigere Oberflächentemperatur entsteht und so sich das Holz weniger ausdehnt und weniger zur Rissbildung neigt. generell ist das thermische Ausdehnungsverhältniss von Holzfenstern wesentlich besser als bei KS oder Alu.
Bei grosser thermischer Ausdehnung können Fenster verklemmen oder die Anschlussfugen( vor allem bei Schaum) aufreißen. deshalb Ral-Montage mit zusätzlichen Dichtbändern.
Der Nachteil heller Fenster-falls das zu deiner Frage gehört. besteht zumindest bei
lasierten Fenstern in der schlechten UV-Obserbation der Lacke. Diese Anstriche sind meist nur 1-2 Jahre haltbar und müssen permanent überarbeitet werden.
 

Ingo76

ww-pappel
Registriert
1. März 2008
Beiträge
9
Ort
Gaugrehweiler
Die beschichtung der Iso scheibe

Die Beschichtung hat mit Schalldämmung nichts zu tun,dafür benutzt man Einzelscheiben unterschiedlicher Dicke (schwingungsverhalten).
Der Sinn der Beschichtung liegt im Wärmeschutz oder Sonnenschutz.
es gibt verschiedene Arten. meistens wird heute der LZR noch mit Gas(Argon)
gefüllt um die Wärmedämmung zu verbessern.
Die beschichtung ist meistens auf der Innenseite der inneren Scheibe .
wenn du die Scheibe drehst verändert sich der Ug Wert aber auch nicht wirklich.
 

Ingo76

ww-pappel
Registriert
1. März 2008
Beiträge
9
Ort
Gaugrehweiler
Das Vorlegeband....

Der Sinn des Vorlegebandes liegt hauptsächlich darin eine Dreiflankenhaftung des Dichtstoffes(silikon) zu verhindern,da dieser wenn er an 3seiten anklebt(wie in einer Nut) sich nicht richtig dehnen kann und an einer der seiten abreißt.
Ein weiterer Vorteil liegt darin das die Scheibe besser gegen Bruch geschützt ist
wenn das Fenster oder die Tür zuschlägt.

Heute werden aber aus Kostengründen eher Systeme ohne Vorlegeband verwendet. Hier haben die Profile kleine Falze zur Aufnahme des Dichtstoffes.
 

Ingo76

ww-pappel
Registriert
1. März 2008
Beiträge
9
Ort
Gaugrehweiler
das quellband....

Ich weiß zwar nicht so genau was du meinst,aber ich denke du redest vom Kompriband.
Hierbei gibts veschiede möglichkeiten....
Die Anschlussfuge besteht aus drei Funktionsstufen.(zumindest sollte sie das seit der letzten ENEV)
1.Raumseitige Fuge: diese übernimmt die Funktion der Winddichten Abdichtung der Fuge und muss immer diffusionsdichter sein als die äussere(Feuchtigkeit muss nach außen,gleiches Prinzip wie bei der Glasfalzentlüftung). meistens wird das mit Fensterfolien gemacht.
2.die mittlere Dichtebene:sie dient der Wärmedämmung.Hier benutzt man Steinwolle oder PU-Schaum.
3.die aussere Dichtebene: ist eine Wind und Regensperre, aber diffusionsoffener als die innere abdichtung. hier benutzt man kompribänder oder spezielle Folien..

Hoffe ich konnte dir helfen.
 

Rei123

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Die Beschichtung...

..muss auf der Innenseite der Doppelscheibe sein, da sie nicht kratzfest ist und so im Laufe der Jahre leiden würde. Die fleißige Hausfrau würde sie wahrscheinlich auch schnell abschrubbeln.
Hauptaufgabe der Beschichtung ist es, die Sonnenstrahlen nach innen zu lassen, aber die Wärmestrahlung (Infrarot) nicht nach außen zu lassen. So heißen die Sonnenstrahlen den Innenraum auf, aber die Wärme geht nicht nach außen.

Grüße

Reiner
 

Ingo76

ww-pappel
Registriert
1. März 2008
Beiträge
9
Ort
Gaugrehweiler
Lzr

Hallo, muss noch mal nachhaken wegen der Beschichtung

Diese ist natürlich auf der Innenseite der gesamten Scheibe und dem Luftzwischenraum zugewandt.
Ich glaube meine erste Erklärung war nicht deutlich genug und eventuell missverständlich
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Registriert
7. Februar 2007
Beiträge
8.251
Ort
Berlin
Nur mal so, weil mit Interesse gelesen... Ihr seid spitze! So gute Antworten!

gruß

Heiko
 

Robster

ww-fichte
Registriert
21. Dezember 2007
Beiträge
20
Ort
Hanau
Hey, danke für die ausführlichen Antworten. Ich wünschte mein Lehrer würde mir solche Sachen auch so detailiert erzählen. Ich bin leider heute erst dazu gekommen die Antworten zu lesen aber die Arbeit is trotzdem gut gelaufen.

Danke nochmal, grus robin
 

raftinthomas

ww-robinie
Registriert
16. Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
ich habs auch erst heute gelesen und ne menge gelernt. als möbeltischler hat man mit fenstern wenig zu tun (und meist drück ich mich auch drum, wenn möglich)
und ganz ehrlich, robin: so viel ahnung wie die leute hier kann dein lehrer gar nicht haben. der kennt ne menge dinge auch nur aus dem buch. wie auch anders, der steht ja nicht jeden tag in der werkstatt.
 
Oben Unten