Felder Profil 92 M e-motion

Dieses Thema im Forum "woodworker Tresen" wurde erstellt von elmgi, 4. Dezember 2019.

  1. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Felder versucht wohl endgültig auch in das Premium-Segment vorzudringen bzw. mit ihren Maschinen die komplette Bedarfspalette abzudecken.

    Als ich 1995 auf der Holz-Handwerk meine Felder-Kombi gekauft habe, war das Angebot an Maschinen recht übersichtlich. Format4 oder Hammer existierte noch nicht.

    Das hat sich in der Zwischenzeit jedoch gewaltig verändert.
    Die oben genannte Fräse ist auf diesem Weg wohl ein weiterer Baustein.

     
  2. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.089
    Ort:
    heidelberg
    Hallo

    Felder gibt es ja schon seit ca 60 Jahren .

    Bauten bis ca 2000 Standardmaschinen .
    So wie die sehr erfolgreiche KFS 37 oder die komplette BF Serie .
    Oder die günstigeren Hammer Modelle .

    Um 2000 legten die mit FORMAT 4 los , und das auch ziemlich erfolgreich .

    Wobei bei den Schreinern , die meinereiner kennt , kaum was von Felder steht .
    Sind aber auch alles Betriebe , die es seit über 20 Jahren gibt .
    Da steht eben noch Martin , Altendorf , Kölle , SCM oder irgendewas aus Italien .

    Vielleicht stehen bei jüngeren Schreinereien mehr Maschinen von Felder ?

    Die Maschine hier hab ich auch noch nirgends in einer Schreinerei gesehen :

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Aber irgendwer muß die doch auch kaufen :emoji_wink:

    Gruß
     
  3. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.480
    Ort:
    vom Lande
    Bei denen die Ich kenne, steht gar nix von Felder, absolut überhaupt nix.
    Doch irgendjemand muss sie doch kaufen, für Hobbyisten sind sie ja in der Regel zu teuer.
    LG
     
  4. glenwood25

    glenwood25 ww-esche

    Beiträge:
    517
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Doch, Ich. :emoji_grin:

    AF 22 und AD 6-41
    Aber sonst nichts mehr!

    An die KFS 37 und die KF 7X hab ich nicht mehr die besten Erinnerungen :emoji_frowning2:
    Schiebeschlitten etc.
    Wobei da andere scheinbar gar keine Probleme haben/hatten, oder sie geben es nicht zu oder haben keinen Vergleich.
    Möglich, dass sich Felder u. auch Format 4 da weiterentwickelt haben............aber "gebranntes Kind scheut das Feuer."

    Gruß
    Gerhard
     
    Holzrad09 gefällt das.
  5. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.089
    Ort:
    heidelberg
    Hallo

    Was möchtest du denn miteinander vergleichen :emoji_wink:

    Gruß
     
  6. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.480
    Ort:
    vom Lande
    Für daheim und mein bisschen Kram hätte Ich damit auch keine Probleme, nur sind sie mir dafür einfach zu teuer.

    Nach meiner Ausbildung, wir hatten da fast nur Panhans, Altendorf, Holzher, Hoffmann und Schneider (Tischfräse) Maschinen, machte Ich in späteren Betrieben auch Bekanntschaften mit anderen Herstellern, u.a. SCM und die empfand Ich schon als weicher, Felder würde Ich sogar noch 'ne Stufe tiefer ansiedeln.
    LG
     
  7. glenwood25

    glenwood25 ww-esche

    Beiträge:
    517
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Tja Peter,

    der Vergleich ist bei allem das A und O.
    Kann jedem nur empfehlen, wenn er ne Maschine kauft, mehrere in der gleichen "Gewichtsklasse" zu vergleichen.
    Live und in Farbe, sozusagen.
    Die Sprüche der Verkäufer taugen oftmals nicht wirklich.
    Die KFS 37 war im Vergleich zur vorigen ne gewaltige Steigerung.
    Das Geschisse mit dem Schiebeschlitten zeigte sich allerdings erst im laufe der Zeit.
    Oder dass das Runde ins Eckige muss, macht beim Ballsport Sinn, nicht aber, wenn der runde Schlauch auf einen eckigen Stutzen drauf muss :emoji_angry:

    Wie sauber ein Schlitten laufen kann, sehe ich jetzt an meiner F 45, Bj. 05

    Und selbst für dein bisschen Kram daheim wäre es nervig.
    In meine künftige Rentnerwerkstatt kommt def. nichts mehr was Säge heisst von der Fa. Felder!

    Grüße
    Gerhard
     
  8. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.089
    Ort:
    heidelberg
    Hallo Gerhard

    Eine KFS 37 mit einer F 45 zu vergleichen ist auch etwas mutig , die gleiche Gewichtsklasse ist das nicht :emoji_wink:
    Vor allem , wenn die F 45 auch noch neuern Datums ist .

    Ich hab meine KFS 37 schnell gekauft , als die rausgekommen ist .
    " 20 Kilo " in D -Mark mit einigem Zubehör .
    War die erste Maschine , die so kompakt einen Schiebeschlitten von 245 cm mitgebracht hat .
    Und die man in den Keller brachte .

    Klar brauchte der Schlitten immer etwas Pflege ,einmal im Monat 3 Minuten Holzgleit drauf , und alles war gut .
    Weihnachten gab´s richtigen " TD " :
    Schlitten raus , alle Rollen aus dem Käfig ,alles gereinigt .
    War aber auch in 30 Minuten erledigt .

    Die KF 700 danach war besser , vor allem mit dem 280 cm Schlitten .

    Wir werden in Kürze wieder eine KAM kaufen , diesmal schau ich mir auch die Felder Maschinen an .
    Kollege kaufte eine G 560 ( oder 580 ? ) , die hat Felder geliefert und ihm angeboten , das Teil nach 4 Wochen zu holen , wenn er nicht zufrieden ist .
    Die Maschine ist geblieben :emoji_slight_smile:

    Und die AD 751 die wir mal hatten war auch nicht schlecht .

    Allerdings gefällt mir die SCM FS 410 , die wir jetzt haben , besser .
    Vielleicht wächst die noch und wird zu einer FS 520 :emoji_thumbsup:

    Gruß
     
  9. glenwood25

    glenwood25 ww-esche

    Beiträge:
    517
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Da hast du vollkommen Recht.
    KFS 37 und F45 kann man nicht 1:1 vergleichen.
    Wenn ich in der neuen Werkstatt wieder ne Kombinierte gebraucht hätte, wäre die Auswahl nicht wirklich gross gewesen.
    Aber von meiner letzten Stelle vor Selbständigkeit kannte ich die Altendorf, somit wurde es als Solomaschine eben ne F45.
    Hätte ich dort mit Martin, Kölle, Panhans etc. gearbeitet, wer weiss..........
    An der KFS 37 waren sowohl der Monteur vom Miller, als auch mein Kumpel (Maschinenbaumeister) zu Werke.
    Beide haben es nicht geschafft, dass die winzigen Walzenlager schmutzfrei wurden, geschweige blieben.
    Wurden gereinigt, getauscht etc pp. War alles nicht das gelbe vom Ei.
    Egal, das Thema ist abgehakt. Hoffe, dass Felder sich in der Beziehung weiter entwickelt hat.
    Die X-Roll Dinger scheinen nicht schlecht zu sein, aber ich hab mich seitdem nicht mehr damit befasst.

    Gruß
    Gerhard

    Das Einzige, was mich an Felder reizen würde, wäre bei den Hobelmaschinen die Positioniersteuerung.
    Wie an der F45 Höhe/Winkel eintippen, Start drücken
    Beim Hobel würde es echt Sinn machen. Kenne es so nur von Felder, k.A. ob andere Hersteller inzwischen nachgelegt haben.
     
  10. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Hallo Gerhard, Peter und Holzrad09, :emoji_slight_smile:

    da möchte ich doch, wenn auch nur als Hobbyist, etwas von meinen wenigen Erfahrungen dazu einbringen.

    Ich habe mit Felder-Maschinen auch so meine Erfahrungen gemacht, von a bis o und auch die Bereiche dazwischen.
    Um es kurz zu machen: Würde die Qualität dem entsprechen, was in der Werbung vollmundig versprochen wird, hätte
    Felder in mir einen treuen Kunden auf Lebenszeit gehabt (habe 4 Neumaschinen bei Felder gekauft).

    Als ich vor vielen Jahren auf der Holz-Handwerk die neue Formatsägen-Generation von Felder (Format4) sah, war ich spontan begeistert
    und es hätte zu einem Kauf nicht viel gefehlt. Ich habe mich aber dbzgl. ausgiebig informiert und mich darum letztlich für eine Altendorf F45 entschieden und das war auch gut so. Wie das heute mit der Qualität aussieht kann ich nicht sagen, denn dieses Thema steht bei mir nicht mehr an.
    Vor einigen Jahren wollte ich mir eine Format4-Dual 51 (ADH) mit Silent-Power Welle kaufen. Der Hobeltest - im Rahmen einer Hausmesse - verlief jedoch nicht empfehlenswert und so stehen statt einer Dual 51 zwei "Hofmänner" (Abrichte und Dickte) bei mir.

    Dies sind aber nur meine persönlichen Erfahrungen. Das kann und darf jeder so sehen wie er mag.
     
  11. glenwood25

    glenwood25 ww-esche

    Beiträge:
    517
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Elmar,

    gut dass du das so ausführlich geschildert hast.

    Unabhängig von der Qualität der Felder Maschinen ist auch der Service der entspr. Niederlassung ein Kriterium.
    Natürlich kann u. muss man als 1 Mann Betrieb Abstriche machen. So dass statt der teuren Super Maschine durchaus ne Felder ne Alternative sein kann.

    Gruß
    Gerhard
     
  12. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Hallo Gerhard,

    es ist mir völlig klar, dass ich, hätte ich als 1-Mann-Betrieb meine Brötchen mit den Maschinen verdienen müssen, mir die Maschinen, die in meiner Werkstatt stehen, wahrscheinlich nicht hingestellt hätte.

    Aber mein Hobby soll mir (wenn möglich) Freude bereiten und Ausgleich sein und da möchte ich mich nicht noch mit Maschinen herumärgern, die ihren Zweck nicht adäquat erfüllen. Aber auch hier mag jeder so verfahren wie er möchte und kann.

    Ich hatte es ja schon beschrieben, dass ich vor etlichen Jahren, als der Kauf eines neuen PKW anstand, zunächst einen VW Passat-Kombi erwerben wollte. Mit einer halbwegs vernünftigen Ausstattung kam ich in Preisregionen, die mir doch zu denken gaben. Für den Betrag, den der Passat gekostet hätte, wurde es letztlich ein nagelneuer VW-Caddy, eine nagelneue Altendorf F 45 und es blieb sogar noch etwas vom vorgesehenen Kaufbetrag übrig, der sich aber schnell in Zubehör zur Formatsäge verwandelte.
    Und... meine damalige Schäferhündin hat sich über ihre fürstliche Suite im Heck des Caddys gefreut und Herrchen kam auch mit einem Caddy
    überall hin, wo er hin wollte. :emoji_wink:

    PS: Vor einem Jahr hat wieder ein neuer VW-Caddy den Weg zu mir gefunden und auch meine jetzige Hündin kann sich über mangelnde Platzverhältnisse nicht beschweren.
     
  13. flo20xe

    flo20xe ww-robinie

    Beiträge:
    950
    Ort:
    Oberbayern
    Jo, dann oute ich mich mal:

    Ich habe in der Werkstatt eine F4 dual51 sowie eine F4 profil45 stehen. Vor der dual hatten wir eine Felder AD951. Und bis 2013 eine Kantenanleim G500 von Felder.

    Hobelmaschine und Fräse sind top, die AD951 war auch super. Das war, als ich mich 2007 selbstständig gemacht habe, meine erste Neumaschine.
    Habe ich dann vor knapp 2 Jahren gegen die F4 dual getauscht wegen der SilentPower-Welle. Die hatte in den 10 Jahren bis auf Messerwechsel nie ein Ersatzteil gebraucht.

    Die Fräse und die Kantenanleim kamen dann 2009. Fräse hab ich noch, Kantenanleim zum Glück nicht mehr. Was war das für eine be.......ne Maschine....

    Ich kenn auch etliche Schreiner und auch Bildungseinrichtungen hier bei uns in der Gegend wo Felder oder Format4 Maschinen laufen.
    Für mich persönlich kann ich sagen, dass ich mit beiden vorhandenen Maschinen sehr zufrieden bin.
    Die Maschinen machen das, wofür ich sie angeschafft habe, nämlich Geld verdienen und laufen völlig problemlos. Meine Mitarbeiter arbeiten auch gerne dran, die Ergebnisse passen, also was will man mehr.

    Eine Säge oder eine Kante von der Felder-Gruppe käme mir nicht ins Haus. Bei den Sägen steh ich auf Altendorf und mit der Kante hab ich halt bei Felder schlechte Erfahrungen gemacht. Da war neben der Maschine auch der Herstellersupport nicht gut. Hier setzte ich seit 2014 auf Holzher und hab die Entscheidung bis jetzt absolut nicht bereut. Da funktioniert auch der Support sehr gut.

    CNC haben wir ebenfalls von Holzher, aber da würde ich bei einer Neuanschaffung evtl. auch Format4 in die engere Wahl ziehen.

    Ach ja, 2 Hubtische haben wir auch noch, FAT 300 und FAT 300 S.

    Viele Grüße,

    Flo
     
  14. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.089
    Ort:
    heidelberg
    Hallo

    Felder hat schon zu Zeiten der KFS 37 und der BF Modelle erzählt , daß ihre Sägen mit einer Altendorf mithalten .
    Was eben wirklich ein Witz war .

    Die Format 4 Serie machte auch Probs , gerade bei den FKS .
    Deshalb gibt´s auch so viele älterer FKS von Felder auf dem Markt .

    Zu den heutigen FKS kann ich wenig sagen , müßte man mal testen .

    Seh ich ähnlich , wir haben in den letzten 12 Jahren eine Hebrock 3003 DKF und eine Brandt 1110 gekauft .
    Da weiss man , was man kriegt .

    Zumal Felder die älteren KAM dazugekauft hat .
    Da stand kein eigenes " Know How " dahinter .
    Schlecht waren die Maschinen auch nicht , war oft der Service , der recht mies war .

    Ich hab schon einige Gebrauchtmaschinen von Felder gekauft , ging von " hui " bis absolut " pfui " .
    Kommt einfach auf die jeweilige Niederlassung an .

    Bildungseinrichtungen kenn ich auch einige , Schreiner ehrlich gesagt nur einen , der ein 2 Jahre altes BAZ hat .
    Und im ein oder anderen Knast steht auch Felder .
    Da spielt in den letzten Jahren auch der Preis eine immer größere Rolle , und da kann Felder eben punkten.
    Liegen mit ihren Maschinen oft einiges unter den Mitbewerbern .

    Für viele ein entscheidendes Argument .

    Gruß
     
  15. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Hallo Flo,

    da Deine Dual51 ja mit der Silent-Power Welle ausgerüstet ist, folgende Frage dazu: Gibt es bei größerer Spanabnahme (ab ca. 4 mm) Ausrisse auf der Fläche beim Hobelgut?

    PS: So wie Du hatte ich es damals auch geplant. Zuerst die Dual 51 wie beschrieben und dann eine F4Profil45 hinterher.
     
  16. pixelflicker

    pixelflicker ww-robinie

    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Bayerns Mitte
    Ich weiß nicht, ob das so ein guter Indikator für die Qualität ist, wenn in alten Schreinereien halt keine Format4 Maschinen stehen. Ich kenne das aus meiner Branche, da ist es ähnlich. Die Hersteller, die schon seit vielen Jahren oder Jahrzehnten etabliert sind haben ihr Standing, das ist vollkommen klar. Ich habe aber oft die Erfahrung gemacht, dass auch andere Hersteller gute Produkte liefern. Ich habe von den format4 Sägen keinen schlechten eindruck und meine Felder ist etwa 12 Jahre alt, ich kann da nicht feststellen, dass mein Schiebeschlitten deutlich schlechter läuft als der bei meinem Schreiner-Kumpel, der eine ähnlich alte Altendorf F45 hat. Die Altendorf ist an einigen Stellen eindeutig Massiver gebaut, aber das ist eben auch dem Einsatzzweck geschuldet. Ich denke gerade deswegen hat Felder die format4 Maschinen gebracht, die dürften da schon nochmal deutlich Massiver gebaut sein als die Felder-Maschinen. Es kommt halt auf den Einsatz an. Ich glaube meine Felder wird mir noch 20 Jahre gute Dienste leisten, da hab ich aktuell keinen Grund dran zu zweifeln.
     
  17. Keihoferer

    Keihoferer ww-kastanie

    Beiträge:
    27
    Hallo Elmgi,

    ich besitze eine Felder AD 951 Bj 2015 mit Silent Power Welle und Untertischwalze. Die ist bis auf den Abrichtanschlag baugleich mit der F4 dual 51. Ich verarbeite zu 80% Fichtenholz aus Höhenlagen über 1100m aus dem eigenem Wald. Ausrisse konnte ich auch bei größtmöglicher Spanabnahme und höchster Vorschubgeschwindigkeit nicht relevant feststellen. Habe auch schon ein Hirnholzschneidebrett abgerichtet und auf Dicke gehobelt, Spanabnahme ca. 1,5mm. Das einzige wo ich sagen kann wo sie schlechter hobelt, sprich aufgestellte Fasern keine Ausrisse ist bei Holz mit einer Feuchtigkeit von über ca. 20%-25%. Auf den Bildern sieht man das halb gehobelte Brett mit 5mm Anahme und langsamster Vorschubgeschwindigkeit und das andere ist mit der schnellsten fertig gehobelt.

    Grüße Andreas
     

    Anhänge:

  18. DZaech

    DZaech ww-eiche

    Beiträge:
    335
    Ort:
    Grabs CH
    Womit wir wieder beim Thema Vergleich wären.... wenn diese zwei Bilder wirklich was gutes zeigen sollen, frag ich mich womit verglichen denn?? Diese Bretter sind nicht sauber und auch nicht Ausrissfrei gehobelt...

    Ich behaupte unsere SCM FS7 hobelt mit der 4-Messer Tersa um Welten sauberer und das bei beiden Bildern. Und die ist bei weitem nicht das beste was der Hobelmaschinenmarkt so bietet.
     
  19. Holz-Christian

    Holz-Christian ww-robinie

    Beiträge:
    2.847
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Servus, das würde ich gelinde gesagt als absolut inakzeptabel bezeichnen.

    Hier habe ich ein übles astiges Brett aus dem Brennholz gezogen und in einem Rutsch von 14 auf 8mm runtergehobelt.
    [​IMG]
    Vorschubgeschwindigkeit: 8 Meter pro Minute
    Maschine: Bäuerle HCH63 von 1970 mit 2 HSS Streifenmessern.
    Gruß Christian
     
  20. teluke

    teluke ww-robinie

    Beiträge:
    1.191
    Ort:
    Irgendwo
    Also das ist Anti-Werbung für Felder.
    Das Hobelbild ist jämmerlich.

    Aber da ich ja auch die Silent Power Wellen in meinen Maschinen habe kann ich nur sagen dass das Hobelbild bei mir absolut erstklassig ist.
    Allerdings habe ich keine Erfahrung wie das mit Tanne aussieht, da ich nur mit Hartholz arbeite.
     
  21. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Hallo Andreas (Keihoferer),

    zunächst einmal ein Danke für die Bilder und Deinen Beitrag.

    Auf Deinem zweiten Bild kann man sehr deutlich eine große Zahl an Ausrissen im Bereich des Frühholzes sehen. Hier wäre es interessant zu erfahren wie das Hobelbild aussieht, wenn Du bei gleicher Vorschubgeschwindigkeit die Spanabnahme deutlich reduzierst, d.h. mit max. 2 mm Spanabnahme arbeitest.
    Das erste Bild zeigt eine Unmenge "Hackspuren" vom Eingriff der HW-Plättchen ins Holz.

    Wenn Du dagegen die Oberfläche von Christians "Brennholz" vergleichst, wirst Du selbst einen doch sehr deutlichen Unterschied in der Oberflächenqualität erkennen, vor allem auch unter Berücksichtigung der Parameter Spanabnahme und Messerwelle.

    Ich denke, dass in Deinem Fall eine Tersa- oder Systemmesserwelle von Felder mit HSS-Messern die bessere Wahl gewesen wäre. Die Silent-Power Welle bringt ihre Vorzüge wohl primär bei Harthölzern zum Tragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2019 um 21:26 Uhr
  22. Jonas23

    Jonas23 ww-buche

    Beiträge:
    288
    Ort:
    Niederbayern
    Die Felder ist Die Altendorf /Martin unter den Heimwerkern, Format 4 stellt Maschinen der "oberen Liga" her die "erschwinglich sein sollen" ubd ich finde die Maschinen nicht schlecht aber sie brauchen halt mehr Zuneigung :emoji_grin:
     
  23. glenwood25

    glenwood25 ww-esche

    Beiträge:
    517
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Jetzt zitiere ich mich (ausnahmsweise) mal selber.

    Wenn Andreas seine Hobelergebnisse als Gut ansieht, fehlt ihm offensichtlich genau dieser Vergleich.
    Selbst die alte Bäuerle von Christian hobelt um Längen säuberer.
    Meine Felder AD-41 würde ich bestenfalls im Mittelfeld ansiedeln, eben weil ich den Vergleich habe.
    Stehe immer mal wieder an den Martin Solo-Hobelm. bei RUKU Saunabau. Und da liegen schon Welten dazwischen.
    Und die sind auch schon aus den 90 igern.

    Gruß
    Gerhard
     
  24. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.089
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    @ glenwood25

    Die " Gewichtsklasse " spielt bei jedem Vergleich aber eine entscheidende Rolle :emoji_wink:

    Ansonsten hat der Vergleich nämlich keinerlei Aussagekraft :emoji_thinking:

    Gruß
     
  25. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Hast Du eine F4-Säge? Wenn ja, welcher Art sind die genannten "Zuneigungen"?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden