Feedback/Anregungen zum neuen Leitfaden war Helfende Hand

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.340
Alter
61
Ort
Eifel
Hier mein Vorschlag:

Was sollte ich beachten, wenn ich hier im Forum auf eine Frage antworten möchte?
2. Ich antworte nur dann, wenn ich inhaltlich auch auf die Frage antworten kann.
2. Ich antworte nur dann, wenn ich inhaltlich auch auf die Frage antworten kann,
weil ich das Werkzeug / Gerät selbst besitze und damit Erfahrung habe.
 

Helibob

ww-robinie
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bayern
@tomkaes
:emoji_stuck_out_tongue_winking_eye: Dann wird's hier aber recht ruhig, viele sind verheiratet, da besitzt du nicht mehr viel! :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:

So nun ernsthaft: Im Grunde hast du Recht, würde es nur leicht anders formulieren - wortwörtlich würde man so z. B. Arbeitnehmer ausklammern oder wenn man sich Geräte bereits mehrfach geliehen hatte.
Evtl. in die Richtung:
"… damit schon gearbeitet habe und Erfahrung habe…"

Wiederum sollten wir meiner Meinung nach auch darauf achten, dass die Regeln auch nicht zu "scharf" und spießig werden. Das schreckt womöglich mehr ab.

Gruß Matze
 

stwe

ww-robinie
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.212
Ort
Aichach
Vielleicht noch ein Punkt:

"Wenn du etwas selbst bauen willst, dann schreibe, welche Werkzeuge du besitzt und wie erfahren du im Umgang damit bist".

Liest man ja immer wieder, dass Leute mit Rohware arbeiten wollen, aber keine Möglichkeit haben Bretter anzurichten etc.
 

willyy

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2020
Beiträge
976
Ort
Pfaffenhofen (Ilm)
Mir geht noch ab, wie man ab besten oder am meisten über die SuFu findet.
Quasi eine Bedienungsanleitung.

Ich suche demnächst, welche Brettstärken bei Massivholz im Handel üblich sind und welche Brettstärken man daraus macht.
Anders formuliert: wieviel Brett landet im Staubsack meiner Absaugung beim Hobeln ? Mir kommt das im Moment einfach zu viel vor ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Marsu65

ww-esche
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
458
Ort
Ruhr
und ja plötzlich ist es auch noch grün geworden, statt rot.
cc @michael
Hallo,
das macht es leider nicht besser, da der Kontrast augenfremd und nicht barrierefrei ist.
Da ich mich nicht komplett wiederholen möchte, verweise ich auf diesen Thread und die dortigen Links:
https://www.woodworker.de/forum/thr...n-in-der-forenübersicht-polit-diskuss.117684/

Wenn es schon farbig hinterlegt sein muss, warum bleibt man dann nicht beim Style und nimmt das Orange,
was an vielen Stellen für Hervorhebungen sorgt?

Die Verwendung der textqualifizierten Farben "red, blue, green yellow...) erinnert mich immer an die Anfänge
der Internetauftritte aus den 80ern, wo man es noch nicht besser wusste und jeder knallbunt auffallen wollte.
Ich hatte gehofft, diese Phase wäre endgültig überwunden.
Immerhin blinkt das Thema nicht. :emoji_wink:

[ymtc]
Den Sinn eines solchen Themas sehe ich auch nicht. Die Erfahrung zeigt, dass es klar formulierte Fragestellungen gibt.
Das sind die Fragesteller, die sich darüber bewusst sind, dass wertvolle Antworten nur auf qualifizierte Fragestellungen
zu erwarten sind. Diese brauchen keinen Leitfaden.
Dann gibt es eine Gruppe mit irgendeinem Handicap (Sprache, Legastenie, Formulierung ...) die überfordert so ein Leitfaden
Und eine dritte Gruppe denen sowieso alles egal ist. Hier ist der Leitfaden Perlen vor die Säue bzw. vergebene Liebesmühe.
[/ymtc]

Gruß Marsu
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.203
Ort
Corsica
[ymtc]
Den Sinn eines solchen Themas sehe ich auch nicht. Die Erfahrung zeigt, dass es klar formulierte Fragestellungen gibt.
Das sind die Fragesteller, die sich darüber bewusst sind, dass wertvolle Antworten nur auf qualifizierte Fragestellungen
zu erwarten sind. Diese brauchen keinen Leitfaden.
Dann gibt es eine Gruppe mit irgendeinem Handicap (Sprache, Legastenie, Formulierung ...) die überfordert so ein Leitfaden
Und eine dritte Gruppe denen sowieso alles egal ist. Hier ist der Leitfaden Perlen vor die Säue bzw. vergebene Liebesmühe.
[/ymtc]
da bin ich leider der gleichen Meinung!
Mit den allermeisten Fragestellungen kann ich was anfangen, da vermisse ich vielleicht
ab und an ein Detail welches aber schnell geklärt ist.

und wer nicht Hallo und Danke sagen kann und auch noch unmotivierten Lückentext schreibt, der liest auch keinen Leitfaden...

Ist so bißchen Kindergarten und der Versuch alles in irgendwelche Regeln zu packen.
Denke, die meisten sind Erwachsen die hier ihre Fragen stellen...
 

stwe

ww-robinie
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.212
Ort
Aichach
Na aber Schaden tuts ja auch nicht, und wenn wir nur fünf Themen haben die dadurch von "katastrophal" zu "da kann man was mit anfangen" werden, dann hat sichs ja schon gelohnt.

Denke es macht schon Sinn, wichtige Punkte aufzuschreiben, einfach so eine Art Checkliste, damit man nichts vergisst bzw. als Anregung welche Informationen für uns wichtig sein könnten.
 

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
3.299
Ort
Coswig
der Internetauftritte aus den 80ern, wo man es noch nicht besser wusste und jeder knallbunt auffallen wollte.
...da musst Du in der Vergangeheit Deinen Wandkalender aber lange nicht gewechselt haben...:emoji_wink:

Die Entwicklung der Grundlagen des world wide web liegen zwar schon im Jahre 1989, die erste Website ist aber nach übereinstimmenden Erinnerungen erst 1991 ins Netz gegangen. Da war man von knallbunt noch weit weg.
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
6.230
Ort
Kiel
Ich habe mich ja 2013 auch an sowas versucht. Wurde diskutiert, angepinnt, abgepinnt.
Geändert hat sich? Nix. Nicht nur deswegen würde ich nicht mehr machen.

Ich beteilige mich in einigen anderen Foren, auch zu anderen Themen mit völlig
unterschiedlicher Diskussions- und Moderationskultur.

Die besten Regeln nutzen nichts, wenn sie nicht befolgt werden und man nicht bereit ist, sie durchzusetzen.
Das ist bei jeder Regel, die man aufstellt als erstes zu beachten: Will ich den Verstoß sanktionieren und wenn, wie.
(Gilt zB auch in der Pädagogik.)

Wenn jetzt 10 Regeln für das Schreiben von Fragen aufgestellt werden,
schreckt das die vorsichtigen ab und die andere kümmern sich eh nicht drum.

Woher ich das weiß? Wir haben hier ein absolutes Politikverbot.
Und trotzdem führen immerwieder alte Hasen politische Diskussionen. (zB mit mir :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:)

So ein Hinweis schadet nicht, und in krassen Fällen kann man das auch mal verlinken,
aber grundsätzlich würde ich an dieser Kultur des offenen Forums nichts ändern.
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
2.194
Ort
CH
Hallo

und ja plötzlich ist es auch noch grün geworden, statt rot. Es kam auch noch der Einwand das farbpsychologisch grün besser wäre.

Wir arbeiten hier mit allen Tricks und so wurde aus einem aggressiven warnenden ROT ein, ausgleichendes einladendes Grün verbunden mit der Hoffnung, dass es gelesen wird.
Hallo
Nur bitte keine rot-grün Mischung, das funktioniert bei den vielen Farbenblinden nicht. Die Erfahrung musste ich bei Plakaten und Flyern machen.:emoji_wink:
Gruss brubu
 

Marsu65

ww-esche
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
458
Ort
Ruhr
Hallo!
Das Hellgrün mit schwarzer Schrift ist schon viel besser.
Wenn es nicht ganz so grell wäre, erscheint es mir noch passender.
Hab ein wenig experimentiert und schlage die HTML-Farbe #88D29F vor.
@michael @carsten @yoghurt

..da musst Du in der Vergangeheit Deinen Wandkalender aber lange nicht gewechselt haben...
Hast recht´. Je mehr die eigenen Jahrzehnte zunehmen, desto schwerer ist es, die vergangenen auseinanderzuhalten. :emoji_wink:

Gruß Marsu
 

Helibob

ww-robinie
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bayern
:emoji_grin: Demnächst im Baumarkt:

"Ich hätte gern eine Wandfarbe"​
"Wieviel qm haben Sie denn und welche Farbe soll es sein?"
"So 50 qm und Farbe #88D29F!"​

Gruß Matze
 
Oben Unten