Faxe Holzbodenöl

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von olifant, 4. Oktober 2011.

  1. olifant

    olifant ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebes Forum!

    Erstmal ein freundliches :emoji_slight_smile: an alle Experten hier vom Neuling!
    Ich habe folgendes Problem:

    wir ziehen demnächst in eine neue Wohnung. Der Vermieter hat versprochen, dass dort vorhandene Würfelparkett (ca. 20 Jahre alt, stark verschmutzt) neu aufzuarbeiten und zu ölen.
    Nach einem ersten Fehlversuch wurde das Parkett dann mit einer Bandschleifmaschine abgeschliffen, mindestens zwei Tage lang (Fläche insgesamt ca. 110 qm, 5 Zimmer). Dann wurde es mit Faxe Holzbodenöl geölt. Danach meinte der Typ (es ist KEIN Parkettprofi, sondern eine Ein-Mann-Firma, die ansonsten eher malert...), er sei fertig.

    Meine Frau und ich besahen das Parkett, es sah an sich ganz gut aus. Dann befühlten wir es: total rauh!
    Ich fragte die Leute, die mit dem Bandschleifer abgeschliffen hatten (die waren quasi nur dafür zuständig, bevor die 1-Mann-Firma die Restarbeit übernahm - die Hausverwaltung will anscheinend sparen), und die sagten, dass die Fasern sich durch das Ölen aufstellen würden und deshalb nochmal Zwischenschliff und nochmaliges Ölen nötig sei.

    das sagte ich dieser 1-Mann-Firma. Dieser hat nun heute irgendwas in der Wohnung getan, anscheinend mit der Tellerschleifmaschine poliert. Jedenfalls nicht nochmal geölt. Er meint, bei Faxe Öl sei das nicht nötig.

    Das Parkett fühlt sich glatter an, sieht aber nach wie vor total trocken aus. Nach unserem Gefühl könnte es auch noch glatter sein.

    Meine Frage:
    wird das Faxe Hartbodenöl anders verarbeitet als andere Öle? Ist nach dem kompletten Abschliff wirklich nur einmal ölen und anschließendes Polieren ausreichend? Müsste das Parkett nicht am Ende richtig glatt sein und nirgends stumpf? Auch sind teilweise gegen das Licht "Schleifstraßen" zu sehen. Würden die nicht durch einen zwischenschliff (120er oder 180er-Körnung?) verschwinden?

    Wir sind etwas ratlos, weil die "Fachfirma" zuvor eben auch von einem Zwischenschliff und nochmaligem Ölen sprach.
    Unsere Sorge ist, dass dann, wenn das Parkett nicht super glatt ist und nicht ausreichend geölt, das Parkett zu schmutzanfällig ist und schon in ein paar Jahren wieder oll aussieht...

    Hat jemand hier Erfahrung mit Faxe Öl als Auftrag auf komplett abgeschliffenem Boden?

    Fragen über Fragen:confused:

    Für Tipps/Erfahrungen wäre ich SEHR dankbar! Und bitte bald, denn am Samstag wollten wir da eigentlich einziehen!
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.480
    Ort:
    Dortmund
    Nach einem Schliff muss auch neu geölt werden, egal welches Öl. Typischerweise wird mit der Einscheibenmaschine das Öl einmassiert.

    Da liegt ihr also schon richtig mit eurer Vermutung. Zu jedem Produkt gibt es übrigens auch technische Merkblätter zum Download, wo man die Verarbeitung nachlesen kann.
     
  3. terrassenbauen

    terrassenbauen ww-eiche

    Beiträge:
    376
    Da kann ich WinfriedM nur Recht geben. Wir haben privat auch einen Jatoba Stäbchen Parkett. Wenn man hier nicht sauber schleift und vor allem im Randbereich eine angepasste Körnung verwenden, kommt es zu Schleifspuren und Schlieren im Streiflicht. Vor allem zu schleifen und nicht mehr nachzuölen wäre fatal.
    Allerdings glaube ich nicht, dass die 1-Mann-Firma nur nachgeschliffen hat, was man allerdings erfragen sollte.

    Für eine gute Versiegelung wird geschliffen (dann ggf. mit dem Schleifstaub und Spachtelmasse gespachtelt), geschliffen, geölt, ggf. nochmals schleifen und dann mit Tellermaschine und Öl final Öberfläche versiegeln.

    Aber mal ehrlich: Den Aufwand treiben die wenigsten (kleinen) Handwerker. Fatal ist das dann vor allem wenn man eine Öl-Wachs-Oberfläche hat. Die nimmt es einem übel, wenn Sie nicht perfekt ausführt.
    Bei einer reinen Öl-Oberfläche kann man viel mit einem weißen oder beigen Pad und etwas Öl unter der Tellermaschine erreichen.

    Gruss
    terrassenbauen.com
     
  4. elgarlopin

    elgarlopin ww-robinie

    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    Hamburg
    Aha! :confused: Franz Das hilft weiter!
     
  5. olifant

    olifant ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Schon mal danke für die schnellen Antworten!

    Heute morgen war die "1-Mann-Firma" wieder da und fragte mich, was er denn nun machen solle. Ich sagte, dass ich kein Parkettverleger bin, aber ich möchte eine glattere Fläche. Wir zogen einen Fachmann hinzu, und der sagte, es müsse mit Tellermaschine und Schleifgitter (100er-Körnung) nochmal kurz rübergegangen und dann nachgeölt werden.

    Also tat dies der Mann, und nach dem weiteren Abschliff war es tatsächlich so, wie es sein sollte, glatt, aber auch nicht zu glatt.

    Und dann hat der Typ nochmal nachgeölt, in einem Durchgang, über 100 qm. Ich fragte ihn, ob man das Öl nicht einmassieren müsse, das stehe doch auf der Packung. Er meinte nein, das trockne so und ziehe ein.

    Jetzt, nach ca. 5 Stunden, ist der Boden noch ziemlich klebrig. Und ich krieg schon die nächste Krise:
    haben wir jetzt Ölüberstände? Wenn es morgen früh noch klebt: kriegt man das schnell und einfach wieder weg?

    Frage: wie lange trocknet Hartöl (Faxe) nach dem 2. Auftrag???
    In drei Tagen wollen wir da einziehen :mad:
     
  6. wandergeselle

    wandergeselle ww-robinie

    Beiträge:
    1.281
    Ort:
    hamborch/HH
    moin
    ruf da an:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    die vertreiben faxe und sind fachlich fit.
    wenns klebt.....wage ich mal zu bezweifeln, daß das ok ist.
    ich hab div. liter von faxe verarbeitet und man ist bestens beraten, wenn man den verarbeitungshinweisen folgt-
    da steht - gut gesehen - auspadden und das ist bei faxe unumgänglich.
    bin gespannt, wies weitergeht.:eek:
     
  7. terrassenbauen

    terrassenbauen ww-eiche

    Beiträge:
    376
    Hallo,

    so etwas habe ich ja selten erlebt..... Öl drauf und abhauen. Was ist denn das für ein "Stümper".:eek:
    Wenn das Öl jetzt erst mal erhärtet ist, bekommt man Spaß, dann kann man nur noch mit passendem Ölverdünner oder Kunstharzverdünner dran und nochmals nacholen und abscheiben.

    Was sagt denn Dein Vermieter zu der ganzen Sache???
     
  8. wandergeselle

    wandergeselle ww-robinie

    Beiträge:
    1.281
    Ort:
    hamborch/HH
    moin nochmal
    da der vermieter das angeschoben hat, und es sein boden ist, ist er auch verpflichtet ihn nutzungsgemäß zum einzug zu übergeben-
    mach da ja nichts dran - -gewährleistung - ruckzuck bist du der dumme zahlende.
    sollte der einzug aufgrund klebrigen öls nicht möglich sein, so ist alles weitere sein ding-
    inkl. verbocktem umzug und aller konsequenzen.... dat ward düer !
    abschliff anfunken , meinung einholen und schon mal alles protokollieren inkl. zeuge und fotos !
    und nur schriftlich !!!!
    viel glück !
    ps
    weise den vermieter doch schon mal vorsorglich daraufhin, daß das öl nicht gemäß herstellervorgabe verarbeitet wurde - schriftlich-
    ach ja - mieterbund ist auch ein guter partner.........
     
  9. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.480
    Ort:
    Dortmund
    Na dann viel Spaß, den klebrigen Mist jetzt wieder runter zu bekommen. Wer keine Arbeit hat, schafft sich welche...
     
  10. wandergeselle

    wandergeselle ww-robinie

    Beiträge:
    1.281
    Ort:
    hamborch/HH
    trotz umzugsalarm-
    ruhe bewahren - mietbund einschschalten - geht wohl nicht anders -
    fakten dokumentieren
    und auf den umzugstermin verweisen- der somit nicht mehr haltbar wäre.....
    :eek:
    und nur noch schriftlich !!!!!
     
  11. olifant

    olifant ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Danke für die zahlreichen Antworten!
    Aber erstmal Entwarnung:
    Am nächsren Morgen (also ca. 15 h nach dem Ölen) klebte der Boden nicht mehr, d.h. das Öl ist doch komplett eingezogen.
    Trotzdem wärs sicher besser gewesen, der Typ hätte es einmassiert.

    Der Typ war heute nochmal da und hat mit der Hand etwas
    poliert. Na ja, das hätte man sich bei über 100 qm auch schenken können, ich seh jedenfalls keinen Unterschied zu dem Zustand vor dem "polieren".


    Frage: bringt es was, mit Polierpad und Tellermaschine jetzt (nach zwei Tagen) nochmal drüberzugehen?
     
  12. olifant

    olifant ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    @wandergeselle:
    Der Tip mit abschliff.de war gut, die haben mir weitergeholfen. Danke!
    Ich werd jetzt wohl selbst Hand anlegen, da der Typ, der das hier für die Hausverwaltung macht, unfähig ist und jeder weitere Versuch unnötig Zeit kostet, die Hausverwaltung ihrerseits mit dem Problem überfordert scheint.
    Die rechtlichen Aspekte sind mir übrigens völlig klar, denn ich bin Jurist :emoji_slight_smile:
    Ich bin aber nicht an Eskalation oder Rechtsstreit interessiert, sondern am baldigen Umzug und einer schönen Wohnung...
     
  13. wandergeselle

    wandergeselle ww-robinie

    Beiträge:
    1.281
    Ort:
    hamborch/HH
    moin nochmal
    besorg dir die pflegeseife von faxe .
    und : superwichtig - steht nicht in der pflegeanleitung (!!!)
    keinerlei mikrofaser zeugs auf der geölten fläche verwenden !!!!!!!!!!! -
    am besten den swep mop nehmen - gibts auch da.
    glück gehabt !
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden