Förderung für CNC-Holzbearbeitungszentrum?

holzjanssen

ww-pappel
Mitglied seit
29 Februar 2008
Beiträge
2
Hallo!

Ich bin neu hier und bin kurz davor, mich selbstständig zu machen. Ich könnte einen Betrieb übernehmen, müsste dann aber noch mal richtig Geld für ein CNC-Holzbearbeitungszentrum in die Hand nehmen, das in dem Betrieb fehlt. Eine neue CNC-Anlage geht eigentlich über meine Möglichkeiten. Weiß jemand, ob es dafür irgendwo Förderung gibt?

Vielen Dank im voraus!
Manfred
 

Rühl

ww-robinie
Mitglied seit
28 September 2004
Beiträge
2.153
Ort
Hildesheim- Bockenem
Eine Förderung für CNC wäre mir neu.

Wenn du einen schwerbehinderten Mitarbeiter hättest den du an der CNC beschäftigen möchtest gäbe es über das Schwerbehindertengesetz (SGB IX) Fördermöglichkeiten.

Wenn die Auftragslage stimmt könnte man aber auch über Leasing nachdenken.



Gruß Ulf
 

CaRi

ww-kiefer
Mitglied seit
20 September 2007
Beiträge
52
Alter
53
Ort
Neustadt a. Rbge
Fördermöglichkeiten

Hallo,
es gibt wohl die Möglichkeit, je nach Region Fördermittel über die KfW-Bank zu beantragen - z.B. für strukturschwache Gebiete. Weitere Info unter
KfW Bankengruppe - Deutsche Homepage

Ggf. mal bei der IHK / Handwerkskammer befragen. Die Fördermöglichkeiten sind auch regional unterschiedlich..
Ob jedoch diese die Möglichkeit der Förderung Deines Vorhabens beinhalten kann ich nicht sagen.

Gruß
Carsten
 

J-SCH

ww-birke
Mitglied seit
24 Mai 2006
Beiträge
55
Ort
Wenden Südsauerland
Wirtschaftlich....

Hallo!
Ich bin neu hier und bin kurz davor, mich selbstständig zu machen. Ich könnte einen Betrieb übernehmen, müsste dann aber noch mal richtig Geld für ein CNC-Holzbearbeitungszentrum in die Hand nehmen, das in dem Betrieb fehlt. Eine neue CNC-Anlage geht eigentlich über meine Möglichkeiten. Weiß jemand, ob es dafür irgendwo Förderung gibt?
Vielen Dank im voraus!
Manfred
Hallo Manfred,
Auslastung und wirtschaftlicher Einsatz eines CNC-Holzbearbeitungszentrums sind wichtiger als eine egal wie geartete "Förderung"..., zumal der erste Schritt in die Selbstständigkeit auch ohne "CNC" möglich sein sollte.

Freundliche Grüße
 

holzjanssen

ww-pappel
Mitglied seit
29 Februar 2008
Beiträge
2
Hallo, liebe Kollegen,
vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich weiß auch nicht so genau, ob das wirklich sinnvoll ist, die CNC selbst zu kaufen. Mein früherer Ausbilder hat mir angeboten, dass ich seine mitnutzen könnte, er meint, das würde ihm finanziell auch etwas helfen (er hat wol geleast). Ich weiß aber nicht, ob das wirklich klappen kann - so von der Orga und mit den Transporten. Hat jemand von Euch mit so einem Modell Erfahrung?

Bei meiner Suche nach Fördemitteln habe ich noch das hier gefunden: eine angeblich kostenlose Fördermittelrecherche. Fördermittel-Tagebuch » Kostenlose Fördermittelprüfung
Aber die wollen ganz schön viel wissen. Hat das schon mal jemand ausprobiert? Ist das seriös? Die Infos in dem Blog finde ich ja ansonsten ganz interessant.

Gruß
Manfred
 

flo20xe

ww-robinie
Mitglied seit
8 Dezember 2006
Beiträge
1.162
Ort
Oberbayern
Also ich weiß nicht, warum du zum Selbstständig machen umbedingt gleich eine CNC brauchst :confused:
Im Gegenteil, ich würd am Anfang (eigentlich generell) die Fixkosten so gering wie möglich halten. Und wenn du eh die CNC vom alten Cheffe mitnutzen kannst ist´s doch optimal.
Ich hab mich im Januar letzten Jahres auch selbstständig gemacht und hätte auch die Möglichkeit die CNC in meiner alten Firma zu nutzen. Hab ich bisher aber nie gebraucht.
Kommt halt drauf an, was du machen willst, ich mach z.B. überwiegend Massivholz und aus Stab- oder Stäbchenplatten. Alle Standardkorpuse aus Spanplatte (lassen sich leider nicht ganz vermeiden) lass ich mir vom Spezialisten fräsen. Die bekomm ich fix und fertig geliefert, mit allen notwendigen Beschlägen etc., was soll ich da noch rummachen? Zumal ich nicht gern mit Spanplatten arbeite....

Gruß
Flo
 

J-SCH

ww-birke
Mitglied seit
24 Mai 2006
Beiträge
55
Ort
Wenden Südsauerland
Warum wohl...

Hallo, liebe Kollegen,
Mein früherer Ausbilder hat mir angeboten, dass ich seine mitnutzen könnte, er meint, das würde ihm finanziell auch etwas helfen (er hat wohl geleast). Ich weiß aber nicht, ob das wirklich klappen kann - so von der Orga und mit den Transporten. Hat jemand von Euch mit so einem Modell Erfahrung?
Gruß
Manfred
...freut sich der Kollege über eine evtl. verbesserte Auslastung seiner CNC.?
Das kann sich jeder an 5 Fingern abzählen.
Kooperation zwischen Betrieben ist für jeden der Beteiligten nützlich, auch das kann sich jeder an 5 Fingern abzählen.

Komm runter Manfred....

Viel Erfolg und freundliche Grüße
 
Oben Unten