Erwärmung Mineralwerkstoffe/Acrylsteine

fertig

ww-pappel
Mitglied seit
12 November 2020
Beiträge
2
Ort
barcelona
Hallo Zusammen,

nachdem ich schon einige Zeit inkognito hier vorbei geschaut habe, hab ich mich jetzt doch mal angemeldet =).

Ich müsste für ein Projekt einige kleinere HiMacs-Teile biegen. Ich hab das Material vor längerem in einer anderen Werkstatt verarbeitet und auch einfache Rundungen gebogen. Über Formenbau und Verarbeitung mache ich mir eigentlich weniger Gedanken, als mehr um das Aufheizen. In meiner aktuellen Werkstatt habe ich weder eine aufheizbare Presse noch den Platz oder das Budget für das Projekt extra ein Flächenheizgerät anzuschaffen. In anderen Industriebereichen gibt es Silikonheizmatten (bspw. sowas hier https://www.isopad-solutions.com/de/heizmatten-gc10.html) die anscheinend die erforderichen Temperaturen erreichen. Darrüber hinaus liesse sich das hervorragend verstauen und wäre auch noch im Budget des Projektes abbildbar.

Hat irgendjemand mit sowas schon mal Erfahrungen gemacht oder eine alternative Idee das Material auf Temperatur zu bringen?

Danke schonmal,
Lukas
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.679
Ort
CH
Hallo
Wir haben vor langer Zeit mit Heizfolien eine Pressform beheizt. Den Hersteller weiss ich nicht mehr. Diese Folie hatte eher eine geringe Heizleistung
und es dauerte lange bis die Form warm war. Wir hatten keine Temperaturregulierung, die Folie wurde zum Schluss etwa 80° warm. Die hätte sicher
nicht gereicht um Acrylwerkstoffe zu biegen. Du müsstest wohl die Folie aussen mit Dämmmaterial abdecken um Wärmeverluste zu vermeiden.
Welche Temperatu ist für HiMacs nötig?

Gruss brubu
 

fertig

ww-pappel
Mitglied seit
12 November 2020
Beiträge
2
Ort
barcelona
Ab 165 Grad sagt der Hersteller ( ich meine zwar wir haben das damals mit wesentlich weniger auch bewegt bekommen, aber dann darf der Radius wahrscheinlich nicht zu klein sein). Die Matte packt laut Hersteller 200. Ich hab mir ein bisschen sorgen um Wärmeverluste gemacht, aber das mit dem Dämmstoff ist auf jeden fall ne gute Idee. Drüber und drunter ne Lage Steinwolle dann könnte das klappen.

Danke für die Antworten, hilft auf jeden Fall nicht nur alleine seine gedanklichen Runden zu drehen =)
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.679
Ort
CH
Berichte dann bitte wie es funktioniert. Bei mir ist auf Deinen Link zur Heizfolie ein ziemlich ernster Hinweis wegen unsicherer Website erfolgt.
Darum habe ich ihn nicht geöffnet und weiss nicht wie die Folie aussieht. Geht es mit Kleinteilen nicht in einem Backofen?
Gruss brubu
 
Oben Unten