Erfahrungswerte Hartöl Harald Wolber

320er

ww-kastanie
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
25
Hallo zusammen,

Man muss alles selber probiert haben. Deshalb hab ich mir ne kleine Probe von diesem Öl bestellt. Werde es an verschiedenen Hölzern probieren was man auf Anhieb so feststellen kann und auch versuchen zu beobachten wie sich das Öl dann im Zeitverlauf so schlägt, wobei das naturgemäß schwierig wird weil Möbel nunmal genutzt werden.

Motivation war die Seriosität die ich meine in der Website des Anbieters zu erkennen und der Preisunterschied zum bislang genutzten Naturhaus Öls.

Aber natürlich interessiert mich auch ob hier schon einer damit arbeitet - oder es nicht mehr tut.


Gruß ausm Badischen

Patrick
 

320er

ww-kastanie
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
25
Ups, da hat wohl das ffffff bissl geklemmt :emoji_wink:

Edit: Huii, danke :emoji_wink:
 

320er

ww-kastanie
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
25
Material ist angekommen. Der erste Versuch hat gezeigt, dass das Zeug gut verdünnt ist. Damit ist der betriebswirtschaftliche Vorteil schon verpufft. Mein Riechorgan ist vom Naturhausöl auch wesentlich mehr angetan. Die Qualität des Ergebnisses kann ich so erstmal nicht vergleichen, ich werd den gleichen Versuch noch machen mit verdünntem Naturhausöl, damit ich hierzu was sagen kann.

Aber, ausprobiert hab ichs :emoji_slight_smile:


Gruß, Patrick
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.028
Ort
Dortmund
Betriebswirtschaftlich günstig bei guter Qualität ist z.B. Kreidezeit (z.B. Puresolid) und Biopin (z.B. Arbeitsplattenöl). Auch das Biofa Arbeitsplattenöl ist für ein lösemittelfreies Öl recht preiswert.
 

320er

ww-kastanie
Mitglied seit
27 Februar 2012
Beiträge
25
Biopin hab ich nur als 0,75 Liter Gebinde gefunden. aber das Kreidezeit gibts wohl fast bis Badewannengröße, Website kommt schonmal gut an, bestell und probiere ich.

Danke, Patrick
 
Oben Unten