Englische Antik Oberfläche welcher Lack

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Stecheisen, 28. Juli 2008.

  1. Stecheisen

    Stecheisen ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Hallo,

    ich habe einen englischen(?) Sekretär, Eiche. Ich habe ihn vor einigen Jahren abgebeizt weil er sehr hässlich war (er hatte sicher schon nicht mehr die Original-Oberfläche), habe ihn mit Wasserbeize gebeizt und mit Clou Holzlack lackiert. Und so sieht er leider auch aus.
    Jetzt möchte ich ihn nochmals abbeizen und ihm dann eine dunklere Farbe und glänzendere Oberfläche geben.
    Frage: Welche Beize und welchen Lack nimmt man für so ein Stück damit er wieder ein wenig englisch aussieht?
    Mit Holz und Abbeizer usw. kann ich umgehen, Weichholzkommoden kann ich behandeln aber zu dieser Art Möbel fehlt mir die Kenntnis. Bilder hab ich angehängt

    Kann mir jemand Tipps geben? Vielen Dank.
     

    Anhänge:

  2. Grenen

    Grenen ww-ulme

    Beiträge:
    170
    Ort:
    Holland
    Hallo,

    Würde Briwax verwenden um den englischen Sekretär eine dunkele und glänzende Oberfläche zu geben,es gibt verschiedene farbtöne zur auswahl

    Briwax ist bei verschiedene online restaurierungsbedarf shops zu erhalten.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. Stecheisen

    Stecheisen ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Hallo albert,

    danke für deine Info!

    Ich hatte mich mittlerweile bei einem Antik-Händler und Restaurator umgesehen. Er benutzt Schellack als Grundierung und danach ebenfalls einen Wachs.

    Ich habe bei Briwax angefragt, wie man den Untergrund vorbereiten muss. Ich werde mich jetzt mal nach Online-Händlern umsehen, vielleicht haben die auch entsprechende Anleitungen für die Benutzung...

    Gruß - Hemputi
     
  4. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.954
    Ort:
    Dortmund
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Hier kann man lesen, dass die auch Schellack Sanding Sealer empfehlen und danach dann Briwax.
     
  5. SpessartEiche

    SpessartEiche ww-kastanie

    Beiträge:
    26
    hallo "stecheisen,

    eine glänzende oberfläche erscheint mir für einen englischen Eichesekretär etwas untypisch.

    Hier ist schon das stichwort wachs gefallen. wenn es denn so sein soll wie du willst, könnte ich dir eine "Schellack - knopflack - Fertigpolitur" raten. es hat einen glänzenden effekt ist mit pinsel relativ einfach aufzutragen.

    als Abschlussschicht würde ich Weichwachsbalsam wählen. hierzu wird bienenwachs gerieben und in Terpentinöl gelöst, solang bis ein butterartig gemisch entsteht. danach ist es mit einem lappen eingerieben. empfehle mermaligen auftrag, braucht lange zum aushärten.

    versuch es aber mal an einem probestück, da der glänzende effekt durch das wachs abgeschwächt wird. und guck ob du es so haben möchtest.


    Gruß
     
  6. Stecheisen

    Stecheisen ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen und vielen Dank für eure Antworten!

    Mittlerweile ist der Sekretär abgebeizt und geschliffen. Er hat durch früheres Abbeizen mit Natronlauge viele dunkle Verbrennungsstellen. Da offenbar noch Schellackreste (oder was auch immer) vorhanden waren blieben beim Abbeizen mit einem Universalabbeizer (Prisma von Meffert) an einigen Stellen weißliche Beläge zurück. Diese waren aber nach Trocknung leich abzuschleifen.
    Ich werde ihn jetzt dunkel beizen, danach mit Shellac Sanding Sealer grundieren und mit Briwax polieren. Dazu habe ich mich nach dem Tip von Albert und Lektüre mehrerer Restaurationstipps entschieden und die Sachen bei LBB bestellt. Eiche eignet sich ja nicht für eine Schellackpolitur, wäre mir auch zu aufwändig. Und wie SpessartEiche schon sagt passt Wachs eher zu diesem Möbel, einen modernen Lackglanz hatte er ja bisher.

    Ich werde dann demnächst mal über meine (Miss)-Erfolge berichten.

    Gruß - Stecheisen
     
  7. European

    European ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    London
    Briwax sandingsealer und Wachs ist eine gute Lösung. Aber auch eine schellackpolitur währe nicht verkert gewesen. Man muss ja nicht die Poren füllen. (also eher eine Schelackmattinierung) - aber Wachs ist ok und verry engllish.
    p.s.: bei seldgemachter Wachsmischung ist zu beachten, nicht nur Bienenwachs sondern auch Canuberwachs zu verwenden .... Cu
     
  8. Stecheisen

    Stecheisen ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Man muss halt die richtigen Leute fragen. Dieser Briwax ist ja die Wucht. Ich kannte bisher nur Wachs aus dem Baumarkt, der sich nie polieren lässt.

    Die Beize hätte nicht ganz so dunkel sein müssen aber dieser satte Glanz von Briwax ist einfach edel.

    Danke nochmal für eure Tipps!

    Gruß - Stecheisen
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden