Ellipsen über Schleifen Programmieren

Dieses Thema im Forum "HOLZ & EDV" wurde erstellt von Hirsel1978, 18. März 2008.

  1. Hirsel1978

    Hirsel1978 ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    AB
    Ich habe früher sehr viel mit Xilog³ programmiert, und bin auch mit den Möglichkeiten die mir das Programm bietet sehr zufrieden gewesen. Doch in den letzten Jahren arbeite ich an einer Maschine der Firma Homag, die überwiegen über einen Postprozessor programmiert wird. Damit kann ich aber keine Variablen Programme schreiben. Daher will ich eine Ellipse mit den beiden Parametergleichungen

    Y=B/2 cos(t) ; X=L/2 sin(t)

    über Woodwop 5.0 programieren. Wobei L meine Länge und B meine Breite der Ellipse sein soll. Bei Xilog³ hat dies wunderbar über eine Schleife funktioniert in dem ich den Winkel t immer ein Grag hinzuaddiert habe.
    Ich habe schon vieles ausprobiert. Aber ich habe nichts passentes für mich gefunden.
    Kann mir jemand helfen wie man unter Woodwop 5.0 eine Schleife programmieren kann. Bin für jede Antwort dankbar.
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    für woodowop 5.0 gibt es ein fertiges Programm (*.mpr) für Ellipsen. Eingabe von Mittelpunkt und den beiden Längen. Fräser auswählen und es kann losgehen.
     
  3. much2win

    much2win ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    Bei den Ellipsen wäre ich vorsichtig.
    Bei der Woodwop Komponente steht ja auch als Kommentar
    "Ellipse, definiert durch 36 Kreisbogensegmente."
    Formel ist natürlich die gleiche.
    Willman mehr haben, dann hilft wohl nur sich selber die Komponente entsprechend umzuschreiben.
    Aber, ok, das macht man ein mal,
    Gruss
    much2win
     
  4. Hirsel1978

    Hirsel1978 ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    AB
    Danke für eure Antworten.

    Das Ellipsenprogramm von Woodwop kenne ich natürlich und ich habe es mir auch schon genauer angeschaut. Da ich meine Programme immer so kurz wie möglich und auch so übersichtlich wie möglich halten will, wenn ich es nähmlich schnell ändern muß, ist diese Version für mich zu umfangreich. Außerdem muß ich auch in der Schrittweite variabel bleiben und nicht immer auf zehn Grad festgelegt sein.

    Aber meine Eigentliche Frage ist noch nicht so ganz beantwortet.
    Ist es denn überhaupt möglich eine Schleife unter Woodwop zu programmieren.
    Denn das mit der Ellipse war nur ein Beispiel wofür ich eine Schleife benötige. Denn Schleifen habe ich früher sehr häufig verwendet. Aber unter Woodwop komme ich da nicht weiter.
     
  5. much2win

    much2win ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,
    direkt in Woodwop MPR-Format geht das komfortabel nicht.
    Allerdings, man kann freien NC-Code eingeben.
    Schliesslich wandelt Woodwop das irgendwann sowieso in DIN Code um.
    Was da allerdings an Anweisungen vorhanden ist, da habe ich keine Ahnung.
    Vermute da nur das bedingte Sprunganweisungen funktionieren müssten.
    gruss
    much2win
     
  6. night_hawk

    night_hawk ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo Hirsel1978,
    hast Du jetzt schon was genaueres in Erfahrung gebracht? Ich habe auch jahrelang ín der Morbidelli-Welt mit variablen und Schleifen gearbeitet, und möchte diese auf Woodwop übertragen.

    Danke für die Antwort.
     
  7. Hirsel1978

    Hirsel1978 ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    AB
    Hallo night_hawk,

    nein ich habe leider bisher noch nichts gefunden. Bin derzeit auf der Suche nach dem vollständigen Befehlssatz für den freien NC-Code.
    Ich weiß auch gar nicht ab es überhaupt mit Woodwop funktioniert Schleifen zu programmieren.
    Aber wenn du mich fragst, wenn man seine Programme variabel und dadurch flexibel schreibt ist das komfortabel nur mit Schleifen möglich. Wenn man dann noch Bedingungen mit einbindet nimmt einem die Maschine sehr viel arbeit ab.
    Aber bei den Mashinen von Homag blicke ich da nicht so durch. Ich weiß zwar wie man unter Woodwop Makros schreibt und auch Bedingungen anwendet, doch finde ich das ganze nicht so benutzerfreundlich gestalltet wie unter Xilog.

    Die Maschine von Homag sind hervorragend. Aber die Software die dazu ausgeleifert wird läst für mich doch einige Wünsche offen.
     
  8. eichhorn163

    eichhorn163 ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Schlüchtern
    hallo Hirsel1978

    Hast du dich schon mal mit dem "Universal Makro" beschäftigt??
    Ich kenne mich zwar auch nicht damit aus, aber vielleicht kommst du damit klar.

    Gruß Eichhorn
     
  9. night_hawk

    night_hawk ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo Hirsel1978,
    laut Aussage von Homag würde man die Möglichkeit für Schleifen evtl. integrieren, wenn entsprechende Nachfrage von Kunden da wäre. Man könnte es im G-Code programmieren, jedoch hat man bei Homag nicht die Möglichkeit der grafischen Kontrolle außerhalb von WoodWop.

    Gruß
    Night_Hawk
     
  10. Unregistriert

    Unregistriert Gäste



    Hi
    Ich arbeite mit Xilog, da ist ein spezielles Makro für variable Ellypsen vorhanden.
    Ich würde mir die Berechnungsformel einfach ausdrucken unddann in WoodWoop übernehmen.


    gruß chris ww.selbst-schreinern.de
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden