Einbohrband bei Zimmertüre ausgerissen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von bbb_worker, 22. Juli 2009.

  1. bbb_worker

    bbb_worker ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    München
    Hallo,

    bei unserer Badtüre war bei Einzug schon ein kleiner Riss beim unteren Einbohrband zu sehen. Vorgestern ist nun das Einbohrband der Türe beim schließen (etwas fester :emoji_slight_smile: ) ganz ausgerissen.

    Ich habe hier im Forum schonmal recherchiert nach ähnlichen Fällen und würde nun folgenden Lösung für die Reparatur nehmen:

    1. Das bestehende Loch mit einem Holzbohrer ca. 1mm größer als der aktuelle Durchmesser neu bohren.

    2. Danach einen Holzdübel einsetzen und verleimen.

    3. Im Anschluss das Loch mit dem aktuellen Durchmesser bohren

    4. Einbohrband eindrehen

    ==> Fertig.

    Was sagen die Experten hierzu? Habe ich etwas vergessen. Wäre sehr dankbar für ein kurzes Feedback.

    Vielen Dank und viele Grüße,

    Bernd
     
  2. edelres

    edelres ww-robinie

    Verduebeln

    Hallo Bernd,

    dein geplantes Vorgehen ist genau richtig. Ich wuerde das vorhandene Loch auf eine passende Duebelstaerke aufbohren, hier kommt es nicht auf den mm an, Hauptsache der Duebel sitzt stramm. An einem Abfallstueck wuerde ich versuchen mit welchem Bohrerdurchmesser sich das Band eindrehen laesst, so dass ein fester Sitz erreicht wird.

    mfg

    Ottmar
     
  3. 500/1

    500/1 ww-esche

    Beiträge:
    593
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,
    wenn ich jetzt nichts durcheinander bringe, werden Einbohrbänder mit einem konischen Bohrer gebohrt.


    Gruß
     
  4. elgarlopin

    elgarlopin ww-robinie

    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    Hamburg
    ...so man hat
    :emoji_slight_smile:
     
  5. Norbert

    Norbert ww-robinie

    Beiträge:
    612
    Ort:
    Markdorf
    Hallo zusammen

    Das ist mir neu, denn bei den Bohrschablonen von Simonswerk (Baka-Bänder) für Türbänder lagen immer Bohrer bei, die an der Spitze auf einer Länge von ca 15 mm um 2 mm im Durchmesser abgesetzt sind. Deshalb ist es wichtig, die Bohrtiefe genau einzuhalten. Bohrer für kleinere Bänder haben diesen Absatz nicht.

    Als problematisch sehe ich an, die Bohrung ohne Schablone korrekt nach Höhe und Seite einzubringen. Ich würde mir deshalb vor dem Einleimen eines Dübels entweder eine Hilfsvorrichtung machen, die die genaue Bohrrichtung festlegt oder, einfacher, den Dübel auf einer Dreh-/Drechselbank mit einem zentrischen Loch versehen (lassen) und später passend (ca um 1 - 2 mm) aufbohren.

    Gruß

    Norbert
     
  6. guude,

    bei den bohrern für türbänder handelt es sich um "Stufenbohrer".

    gut holz! justus.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden