Ein-/Aus-Verriegelungsschalter Oberfräse?

alatariel

ww-kastanie
Mitglied seit
3 April 2007
Beiträge
33
Ort
Kreuztal
Hallo zusammen!

Nachdem meine OF ewige Zeiten im Werkzeugschrank gelegen hat, da ich mit der freien (händischen) Führung einfach nicht klar kam, habe ich am Wochenende in Anlehnung an die Anleitung von Guido Henn einen Frästisch gebaut. Funktioniert alles prima, nur habe ich zu meiner Schande beim ersten Testlauf gemerkt - bitte nicht auslachen - , dass meine OF keinen Ein-/Aus-Verriegelungsschalter hat. Asche auf mein Haupt...
Da mein Mann den Vorschlag, sich unter den Tisch zu setzen und den Schalter festzuhalten, auch nicht so wirklich toll fand, bin ich nun auf der Suche nach einer neuen (gerne gebrauchten) Fräse.
Nach längerem rumlesen im Netz tendiere ich zu einer Elu OF 97 oder MOF 131.
Aber wie verhält sich das da mit dem Schalter?
Oder nehme ich vielleicht besser eine andere Maschine?

Grüße,
Almut
 

Rühl

ww-robinie
Mitglied seit
28 September 2004
Beiträge
2.153
Ort
Hildesheim- Bockenem
Überlegt euch ob ihr dann noch andere Handmaschinen anschaffen wollt.

Wenn dem so ist würde ich darauf achten das Zubehör auch mit den anderen Handmaschinen kombinierbar ist.

Bei Festo z.B. ist die Schiene für Fräse, Handkreissäge und Stichsäge nutzbar.

Elu ist aber grundsätzlich in Ordnung.



Gruß Ulf
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.234
Ort
Bei Heidelberg
Die ELU OF97 hat einen verriegelbaren Schalter, ich behaupte sogar diese Schalterkonstruktion ist das Beste auf diesem Gebiet, man kann sie nämlich mit einem Finger bedienen und muß nicht nach dem Verriegelungsknopf suchen.. Bei der MOF131 bin ich mir nicht 100%ig sicher, ich denke aber schon. Allerdings würde ich die MOF 131 nur bedingt empfehlen, denn sie hat keine regelbare Dehzahl, was bei manchen Fräsarbeiten, insbesondere bei Fräsern mit großem Durchmesser von Vorteil ist.
Es gibt aber für Handkreissägen die ja aus Sicherheitsgründen keinen Verrieglungsschalter haben dürfen, spezielle Schalterklemmen um den Schalter dauernd gedrückt zu halten, wenn die Säge in einen Kreissägetisch eingebaut wird. So eine Klemme könnte dir vielleicht eine neue Oberfräse ersparen. Unter Umständen reicht auch ein Kabelbinder um den Schalter zu fixieren. Allerdings muß dann am Tisch ein separater Ein-Ausschalter vorhanden sein, der auch das wiederanlaufen der Säge z.B. nach einem Stromausfall verhindert.
 

alatariel

ww-kastanie
Mitglied seit
3 April 2007
Beiträge
33
Ort
Kreuztal
Vielen Dank für die Antworten!
Festo ist ne sehr feine Sache, scheidet aber leider aus Kostengründen aus.
Schalterklemme kannte ich, aber da es sich bei meiner OF nur um ein - nennen wir es mal Disconterprodukt - handelt, mag ich da eigentlich kein Geld mehr für ausgeben.
Werde dann wohl versuchen eine OF97 zu ergattern.

Schönen Tag noch!

Almut
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.234
Ort
Bei Heidelberg
Den separaten Ein-Aus-Schalter solltest du dir aus Sicherheitsgründen sowiso gönnen, egal welche Fräse du in den Tisch einbaust. Ist auch bequemer, da du zum ein oder ausschalten nicht immer unter den Tisch krabbeln mußt.
Eine gebrauchte OF 97 zu ergatteren dürfte ziemlich schwierig sein, denn diejenigen die eine haben geben die so schnell nicht her, außer sie ist soweit abgenudelt, daß man nichtmehr vernünftig damit arbeiten kann.
Neu gibt es die noch als DeWalt DW621, die unterscheidet sich nur durch das gelbe Gehäuse und einen etwas anderen Absaugstutzen. Preislich liegt sie in der selben Region wie die Festool, die Mafells oder Metabos dieser Klasse übrigens auch. Eine günstige Alternative wäre vielleicht die POF1100 7 1300 von Bosch (grün). Die würde sich vielleicht mal lohnen anzusehen. Preislich dürften die so zwischen 100 und 150€ liegen.
 

alatariel

ww-kastanie
Mitglied seit
3 April 2007
Beiträge
33
Ort
Kreuztal
Den separaten Ein-Aus-Schalter solltest du dir aus Sicherheitsgründen sowiso gönnen, egal welche Fräse du in den Tisch einbaust. Ist auch bequemer, da du zum ein oder ausschalten nicht immer unter den Tisch krabbeln mußt.
Ja okay, das sehe ich ein.

Eine gebrauchte OF 97 zu ergatteren dürfte ziemlich schwierig sein, denn diejenigen die eine haben geben die so schnell nicht her, außer sie ist soweit abgenudelt, daß man nichtmehr vernünftig damit arbeiten kann.
Vielleicht habe ich ja Glück :emoji_wink:

Neu gibt es die noch als DeWalt DW621, die unterscheidet sich nur durch das gelbe Gehäuse und einen etwas anderen Absaugstutzen. Preislich liegt sie in der selben Region wie die Festool, die Mafells oder Metabos dieser Klasse übrigens auch.
Ja, ich weiß.
Aber ich muß ehrlich sagen, dass ich eine, warscheinlich unbegründete, Abneigung gegen die DeWalt Geräte habe. Okay, sehen würde ich die Fräse ja nicht, da sie unterm Tisch hängt :emoji_grin:
Aber eine OF97 würde auch viel besser zu meiner TGS171 passen :emoji_wink:

Eine günstige Alternative wäre vielleicht die POF1100 7 1300 von Bosch (grün). Die würde sich vielleicht mal lohnen anzusehen. Preislich dürften die so zwischen 100 und 150€ liegen.
Weißt Du zufällig wie es sich da mit dem Schalter verhält?
Ansonsten kann ich das ja auch beim Werkzeughändler meines Vertrauens rausfinden.
 

Barraduk

ww-fichte
Mitglied seit
28 Juni 2007
Beiträge
21
Weißt Du zufällig wie es sich da mit dem Schalter verhält?
Ansonsten kann ich das ja auch beim Werkzeughändler meines Vertrauens rausfinden.
Huhu!

Die Bosch Teile kann man sich sogar im Baumarkt anschauen. Zumindest die POF1100 hat keinen arretierbaren Schalter, so dass du dort soweit wärst wie bisher auch.
Wenn du keine Verwendung für deine OF mehr hast und Ahnung hast, von dem, was zu tun wäre, könnntest du ja auch mal schauen, ob man das Gehäuse öffnen kann und an den Schalter von innen herankommt. Zu dem sollten ja 2 Leitungen gehen, die entweder zusammengeschaltet (EIN) oder nicht zusammengeschaltet (AUS) werden. Die beiden Leitungen verlängern, aus der OF heraus führen und an einen Sicherheitsschalter anschließen.
Danach ist allerdings auf jeden Fall die Garantie weg, verkaufen könntest du das Ding auch nicht mehr und sie wäre ausschließlich für den stationären Betrieb geeignet.
Wenn du dir das aber nicht so recht zutraust solltest du auf jeden Fall lieber ein neues Gerät mit arretierbarem Schalter nehmen!!!
 

alatariel

ww-kastanie
Mitglied seit
3 April 2007
Beiträge
33
Ort
Kreuztal
Huhu!

Die Bosch Teile kann man sich sogar im Baumarkt anschauen. Zumindest die POF1100 hat keinen arretierbaren Schalter, so dass du dort soweit wärst wie bisher auch.
mmm, okay

Wenn du keine Verwendung für deine OF mehr hast und Ahnung hast, von dem, was zu tun wäre, könnntest du ja auch mal schauen, ob man das Gehäuse öffnen kann und an den Schalter von innen herankommt. Zu dem sollten ja 2 Leitungen gehen, die entweder zusammengeschaltet (EIN) oder nicht zusammengeschaltet (AUS) werden. Die beiden Leitungen verlängern, aus der OF heraus führen und an einen Sicherheitsschalter anschließen.
Danach ist allerdings auf jeden Fall die Garantie weg, verkaufen könntest du das Ding auch nicht mehr und sie wäre ausschließlich für den stationären Betrieb geeignet.
ich schaue mir nachher zu Hause das Gehäuse mal an
Garantie ist da eh keine mehr drauf

Wenn ich mir ohnehin einen Sicherheitsschalter zulege, und das Gehäuse meiner OF zerstörungsfrei auf und wieder zu bekomme, könnte ich ja erstmal meine benutzen bis sie den Geist aufgibt, oder ich eine OF 97 ergattere :emoji_wink:
Hätte den Charme, dass ich die Platte unter der die Fräse jetzt hängt nicht direkt wieder austauschen müßte...
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
6.887
Ort
Berlin
Hallo Almut,
ich habe grade in meiner örtlichen Filiale des M-Marktes (der bei dem sich bei der Eröffnung so geprügelt wurde, dass die Scheiben eingedrückt wurden und die Polizei kommen musste...) einen Netzschalter gesehen, den Du einfach in die Steckdose stecken kannst - quasi ein Stecker mit Schalter und Steckdose. Kostenpunkt sind 99 Cent. Wenn Du dann noch den Schalter der Oberfräse mit einem Kabelbinder fixierst, dann bleibst Du bei der Operation bei einem Euro.... Dann kannst Du erstmal arbeiten und derweil auf ein gutes Gerät sparen! :emoji_slight_smile:

Gruß

Heiko
 

alatariel

ww-kastanie
Mitglied seit
3 April 2007
Beiträge
33
Ort
Kreuztal
einen Netzschalter gesehen, den Du einfach in die Steckdose stecken kannst - quasi ein Stecker mit Schalter und Steckdose.
Schönen gute Morgen!
Ja stimmt, die Dinger kenne ich. Das ist auch eine gute Idee.
Danke für den Tipp.

Ansonsten ist das Gehäuse meiner Fräse sehr reparatatur- und manipulationsfreundlich, sprich leicht zu öffnen :emoji_slight_smile:

Es wird also wohl darauf hinaus laufen, dass ich mir einen wie auch immer gearteten Schalter kaufe und erstmal meine Oberfräse benutze bis ich mir eine "ordentliche" leisten kann :emoji_wink:

Schönen Tag zusammen!

Almut
 
Oben Unten