Eichenstamm entrinden

splintholz

ww-pappel
Mitglied seit
31 Juli 2008
Beiträge
7
Alter
37
Ort
Flensburg
Moinsen,

ich baue gerade eine Wildholzbank, das Material dafür habe ich mir bereits besorgt.
Nun bin ich gerade dabei die Stämme für die "Bankbeine" zu entrinden. Das Entrinden ist soweit kein Problem. Aber was ist mit der Bastschicht. Muss die überhaupt ab? Wenn ja, was für Gerätschaften eignen sich dafür? Habe es mit Beitel und Klüpfel versucht, geht aber nur sehr mühsam voran und ausserdem ist es sehr schwer die Naturform zu erhalten. Kleine Astknubbel sollten gerne bleiben. Freue mich über jeden Tipp.

Liebe Grüße
Anne
 

civil engineer

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
1.496
Ort
Nordostbayern
Hallo,

ich würde die Bastschicht in jedem Fall abnehmen. Meiner Meinung nach sieht das auch bescheiden aus, wenn die Fasern weghängen. Geeignet wäre z. B. ein Zugmesser / Reifmesser (Bezeichnungen sind lokal verschieden), dieses sieht etwa so

Zugmesser, Ziehmesser, Zieheisen, Schäleisen 250 mm bei eBay.de: Sägen Schneiden (endet 03.08.08 22:00:00 MESZ)

aus (nein, ich bin nicht der Verkäufer!).

Auf jeden Fall solltest Du über Holzschutz nachdenken, da Splintholz bei Eiche sehr anfällig gegen Pilz- und Insektenbefall ist. Das Mittel müßte die Prädikate P (gegen Pilze wirksam) und Iv (gegen Insekten vorbeugend wirksam) haben.

Gruß
Jochen

PS: Hab erst nach dem Beitrag Dein Profil angesehen. So ein Ziehmesser gibt es sicher bei Dir in der Arbeit.
 

splintholz

ww-pappel
Mitglied seit
31 Juli 2008
Beiträge
7
Alter
37
Ort
Flensburg
Hallo Jochen,

danke für Deine schnelle Antwort.

Ja ok, dann muss die Bastschicht runter. Da wir gerade Ferien haben komme ich nicht an die Zieheisen in der Schule ran, aber es wird dann ja mal Zeit, dass ich mir ein eigenes zulege :emoji_grin:
Und danke auch für die Holzschutz-Tipps.
Es folgen bestimmt noch mehr Fragen in den nächsten Tagen. Hier sind alle ausgeflogen (Ferien) und ich habe etwas Zeitdruck mit der Bank. Am 08.08.2008 muss sie fertig sein :emoji_grin:
Aber das wird....

Vielen Dank.
Anne
 

Therese

ww-pappel
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12
Hallo Anne, so ein Projekt habe ich auch im Hinterkopf. Kannst du mir vllt (gern auch per mail, damit ich deinen Beitrag nicht fremdnutze) Tips geben, wo du das Holz her hast und was du sonst so benutzt?

Liebe Grüße
Therese
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
8.186
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
guude,

der splint muß auch weg.
im professionellen breich ist die verwendung von eichesplint aus guten gründen (extrem schlechte beständigkeit gegen pilze und insekten) nicht zulässig zumal dadurch auch das eigentlich resistente kernholz befallen werden kann.

gut holz, justus.
 

splintholz

ww-pappel
Mitglied seit
31 Juli 2008
Beiträge
7
Alter
37
Ort
Flensburg
huhu,

hatte mich nun gefragt wie ich die Bastschicht am Besten entfernen kann. Dachte dann an ne Fräse, die hab ich aber nicht, dachte dann an ein Zieheisen, hab ich auch nicht und konnte mir auch keins leihen. Aber, hab dann nen tollen Tipp bekommen, mitm Spaten soll dat gut gehn. Da hab ich aber erstmal blöd aus der Wäsche geguckt. Gut, hab meinen Spaten dann geschärft o0 und los gings. Siehe da, lief super, aber hammer anstrengend.
Magmog schreibt nun die Splintholzzone muss auch ab. Hm dann bleibt von meinen Stämmen aber nicht viel übrig. Ausserdem kann ich gar nicht erkennen wie weit sie geht.
Nun, die Bank müsste Samstag 08.08.2008 fertig sein. Dat wird wohl nix aber macht nichts. Wollte einfach ein kleines Modell machen und dieses dann erstmal überreichen. Will ja nun nicht fuschn weil die Zeit knapp ist.
Die Bankbeine sollen aus je zwei übereinanderliegenden Stämmen bestehen. Links und rechts eben. Aber ich habe noch keine Ahnung wie ich die verbinden kann, so dass es auch richtig gut hält. Dachte an eine leichte plane Fläche zwischen den Stämmen und dann vielleicht große Holzdübel o0.
Vielleicht hat jemand eine bessere Idee.

Liebe Grüße aus Flensburg
Anne
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
8.186
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
guude,

den splint erkennst Du als fast weiße lage unter dem bast, meistens ca 20 bis 40 mm stark bei 200 mm stämmen. zum entfernen die stammteile senkrecht stellen, ein altes messer ansetzen und unter verwendung eines hammers den splint abspalten.
Du mußt notfalls halt 3 stammteile übereinander montiern.
dübeln funzt, aber witterungsbeständige dübel verwenden! oder stäbe aus VA. oder schrauben aus VA, oder nuten und federn einleimen, oder bauklammern (gibt's nicht in VA) an den enden eintreiben....

gut holz, justus.

gut holz, justus.
 

splintholz

ww-pappel
Mitglied seit
31 Juli 2008
Beiträge
7
Alter
37
Ort
Flensburg
Moinsen

Danke magmog. Werde mal schauen ob ich die Splintholz-Zone erkennen kann.
Einen dritten Stamm habe ich leider nicht.
VA-Schrauben wollte ich auf jeden Fall verwenden. VA-Dübel hm, genial.
Das mit den Nuten und Federn finde ich klasse. Ist aber ,glaube ich, für mich schwer umzusetzen. Werde mal schaun ob ich da eine Lösung finde.
Bauklammern kenne ich nicht, kann mir aber aber bildlich vorstellen was Du meinst. Auch gut.
Danke Danke. Sehr gute Tipps =).

Allerliebste Grüße
Anne
 
Oben Unten