Eiche Treppe frisch geschliffen - und jetzt ?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Leona.Germer, 21. April 2008.

  1. Leona.Germer

    Leona.Germer ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Hallo liebe Profi's,

    ich habe eine große Eiche Treppe (BJ 1954) wochenlang abgeschliffen (erst mit 40ziger, dann runter bis 120er Körnung). Trotzdem sind immer noch dunklere Stellen, Verfärbungen ? in den Ecken und im Geländer zu sehen. Durch Schleifen geht da nix.

    Kann ich versuchen, diese Verfärbungen "rauszuwaschen" oder zumindest zu bleichen ?

    Das Holz hat jetzt den richtigen Farbton. Jeder Test mit Oel (z.B. Zweihorn) ergab eine "orange" oder rötliche Farbe *grässlich".
    Die Treppe schließt direkt an das Eiche-Parkett an und muß daher farblich dazu passen.

    ? Könnte ich z.B. ein Hartwachs von Osmo aber in Eiche-Farbton nehmen, das die Treppe ev. auch einheitlicher wirken lässt, damit die dunkleren Stellen etwas egalisiert werden.

    ? Oder wäre ein matt Lack z.B. Bona Traffic besser. Damit erreiche ich allerdings keine farbliche Harmonisierung - oder ?

    Für Tips zur Weiterbehandlung bin ich mehr als dankbar.
    (Schreiner hab ich schon gefragt, der schwört auf sein Zweihorn Oel, aber das macht das Holz leider orange :eek: )

    Es wäre doch logisch ein Eichefarbiges Oel oder Wachs zu nehmen - oder :confused:

    Über Tips freue ich mich,

    vielen Dank
    Leona (die mit der Treppe)
     
  2. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Eiche ölen und die Farbe nicht verändern

    Hallo Leona Germer

    Du schreibst, dass jetzt im rohem Zustand der Farbton bis auf ein paar Stellen weitgehndst passt und Du diesen beibehalten willst.

    Wenn das der Fall ist, dann geht ein Öl nur, wenn es nicht anfeuert, da es sonst immer dunkler wird - auch die Öle mit Pigment "Eiche" werden dunkler.

    Wenn Du die jetzige Farbe beibehalten willst, dann ist ein Parkettöl / Fußbodenöl mit Weißgpigment (= "UV-BLocker") die richtige Wahl. Du sieht das Weißpigment nicht, aber es wirkt der Anfeuerung des Naturöls entgegen. Wichtig ist hier ein Probeversuch an einer Stelle.

    Eine Lösung für die Flecken per Ferndiagnose zu geben ist sehr schwer. Grundsätzlich wäre ich sehr vorsichtig mit Bleichen. Bitte auch mal abwägen, ob es nicht einfach dem Alter der Treppe zusteht, dass sie ihre eigenes Leben so hatte und auch zeigt.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  3. Leona Germer

    Leona Germer Gäste

    Oel mit Weißpigment - klingt sehr interessant

    Hallo Frank, vielen Dank für Deinen Rat.

    Ich wusste gar nicht, daß es sowas überhaupt gibt.

    Meinst Du ich könnte die fleckigen Stellen vorher behandeln ?

    Ich stelle mal einige Fotos von der Treppe im Vorher/Nachher Zustand ein. Vielleicht ergibt sich daraus die Weiterbehandlung.

    Jedenfalls scheue ich keine Mühe oder Aufwand die Treppe in ihren Bestmöglichen Zustand zu versetzen.

    Nur ist der Weg dorthin noch nicht ganz klar.

    Lg
    Leona
     
  4. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    von pigmentierten ölen auf eiche würde ich abraten, das sieht meist verboten aus. von pigmentierten ölen auf treppen ebenso, der verschleiss des öls ist so ungleichmässig, dass sich auch da schnell ein uneinheitliches bild ergibt. und ein vernünftiges nacharbeiten ist dann fast unmöglich.
    eine 50 jahre alte treppe hat halt schon ein halbes jahrhundert hinter sich- und das wird man ihr immer ansehen.
    stell mal fotos ein, dann sehen wir weiter.
     
  5. Leona.Germer

    Leona.Germer ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Fotos kommen, Datei war zu groß

    Hi Thomas,
    vielen Dank auch Dir für die Antwort.
    Ich werde morgen nochmal versuchen, die Fotos einzustellen.

    Nur warum sind die "Holzprofis" meistens dafür, daß man Flecken sehen darf. Ich würde doch lieber weiter versuchen den Zustand zu optimieren - wenn das geht :confused:
    Ich vermute mal, daß Eure Erfahrung dagegen spricht - also das es meist nicht geht. Wahrscheinlich müsste man wissen, was die Flecken verursacht hat.
    Manche (größere) Stellen sind unregelmässig gräuliche Verfärbungen (Wange). In den Geländerstäben sitzen rötliche regelmässige Verfärbungen (wie mit einem Pinsel aufgetragen oder so). Die sind absolut resistent gegen Schleifen :emoji_frowning2:

    Könnte ich nicht doch versuche mit Zitronensäure oder sonst was "scharfem" ranzugehen. Schadet das dem jetzt rohen Holz ?

    Sorry für die vielen Fragen, aber nach dem wochenlangen Schuften wäre es jetzt zu schaden auf den letzten Metern nicht alles versucht zu haben ....

    (Frauen sind halt hartnäckig :emoji_open_mouth: )

    LG
    Leo
     
  6. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.610
    Ort:
    Dortmund
    Fotos wären wirklich gut, Flecken können von akzeptabel bis völlig unannehmbar aussehen. Das muss man sehen.

    Soll eigentlich direkt auf dem Holz gelaufen werden? Dann wäre ich mit gefärbten Wachsen vorsichtig, die können sich schnell ablaufen.

    Die meisten Öle basieren auf Leinöl und bringen einen leicht gelblichen Ton mit rein. Tungöl soll angeblich nicht so stark gelblich sein und sich für Eiche empfehlen, sie auch:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Osmo Hartwachsöl wäre auch eine Alternative, die wenig gelblich ist, weil sie auch nicht auf Leinöl basiert.

    Daneben bleibt natürlich grundsätzlich noch die Möglichkeit, zu lackieren. Aber da müssen andere mal was schreiben, ich bin eher ein Öl-Fan.
     
  7. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Guten Morgen!
    Ich gebe Thomas recht. Eine 50 Jahre alte Treppe ist nun mal nicht neu. Und diese jetzt komplett auf "neu" zu sanieren ist meist so, als wenn sich eine 70jährige Oma in einen Teenager verwandeln will. Das sieht dann meist auch sehr besch..... aus. Möbel, Häuser und andere Dinge gewinnen doch erst richtig an Charme und Flair, dadurch dass sie bewohnt/ benutzt werden und da entstehen nun mal Macken und Flecken.

    gerhard
     
  8. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Flecken bleichen

    Hallo Leona,

    jedes Holz hat seine Farbe. Wenn Du nun mit was "scharfem" rangehst, dann bleichst Du diese Holzfarbe. Wo fängst Du da an und wo hörst Du damit auf? Die Ränder von solchen Flecken sind ja nicht scharf konturiert - eher geht das langsam von der "Normalfarbe" zur "Fleckfarbe" über und der Flecken ist in sich garantiert auch farblich unterschiedlich. Wenn Du da jetzt das Bleichen anfängst, dann wird das ein Abenteuer ohne Ende. Selbst wenn Du die ganze Treppe bleichst, dann bleiben die Flecken wieder dunkler als der Rest.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  9. Leona.Germer

    Leona.Germer ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Leonas Treppe - sieht jetzt so aus (Vorher/Nachher)

    Wie Ihr seht haben wir hart geschuftet (alle Fingernägel sind ab) :rolleyes:

    Ich habe mich auf ein weiteres Schleifwochenende eingestellt.
    Nur blöd, daß inzwischen das Treppenhaus schon gestrichen ist und die Einbauleuchten eingebaut.
    Ob ich diesen fiesen Feinstaub jemals wieder los werde ?

    Werden die Flecken vor dem Schleifen behandelt oder danach - dann mit Zitronensäure oder habe auch was von Salmiak gelesen ??
    Bin für alles bereit.

    Nach dem letzten Schleifegang entstauben und also doch lackieren.
    Ihr dürft mir nicht sagen, ob ich den Bona Traffic nehmen soll - oder ?
    (Wär das Werbung ?) Habe hier gelesen, daß es von Zweihorn auch Lack gibt.

    Im Bauhaus gibt es "Clou" soll angeblich gut sein - ich vermute mal der Schreiner denkt anders darüber.

    Vielen, vielen Dank Euch allen !!!

    Leona

    P.S. Die Treppenunterseite ist noch Original, da komm ich nicht ran - irgendwo ist Schluß
     

    Anhänge:

  10. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Welche Flecken?

    Hallo Leona,

    meinst Du die kleinen Flecken auf der ersten Stufe von oben oder mehr die großflächigen, z.B. auf der siebten Stufe von oben.

    Kannst Du da noch ein wenig näher mit Deinem Foto rangehen - auch bei dem Geländer kann man die roten Flecken so nicht sehen.

    Insgesamt ist das eine sehr schöne Treppe. Deine Arbeit lohnt sich bestimmt. Dennoch würde ich dringend von dem Anspruch "fleckfrei" abrücken. Schleifst Du die Setztstufen eigentlich auch noch?

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  11. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    detailfotos wären nicht schlecht. ich tippe im augenblick auf nicht genug geschliffen.
    allerdings möchte ich noch folgendes loswerden:
    die treppe ist ein sehr schönes stück, das, so es tatsächlich 50 jahre alt ist, schon leicht historisierend gebaut wurde. sie hat schon zwei menschengenerationen hinter sich, und das erlebte hat sich im wortsinn in ihr eingeprägt. eine "perfekte" oberfläche würde die treppe ihres charakters berauben, ein wenig pattina muss übrig bleiben.

    schöne grüsse, dorian gray
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden