Eiche blutet schwarz aus...

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von M_B, 28. März 2008.

  1. M_B

    M_B ww-kirsche

    Beiträge:
    148
    Hallo!
    Eine ca. 100 Jahre alte Haustür aus Eiche soll restauriert werden. Diese wurde schon einmal im Laugenbad abgebeizt, das Holz hat dadurch sehr gelitten und ist grünlich verfärbt und stark rissig. Auf der Baustelle herrschte teilweise eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit durch Putz- und Malerarbeiten. Dabei fing das Holz an schwarze Ausblutungen und Flecke zu entwickeln, die teilweise sogar erhabene Tropfen bilden und wie Teer oder ähnliches wirken. Fast alle Verfärbungen sind an der Innenseite der Tür. Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Meine Sorge ist, dass nach abschleifen der Flecke und erfolgter Oberflächenbehandlung die Flecke unter Umständen wieder auftauchen. Vielen Dank schon mal für eure Ideen.
     

    Anhänge:

  2. edelres

    edelres ww-robinie

    Tauchbad Spaetfolgen

    Hallo M_B,

    Leider keine gute Nachrichten, die schwarzen Ausschwitzungen sind vermutlich eine Spaetfolge des Tauchbades. Die Tuer ist in diesem Zustand/Verfassung nicht installierbar. Es ist eine gruendliche Nachbehandlung notwendig um zukuenftige Ueberraschungen auszuschliessen.

    Der grundsaetliche Fehler welcher beim Tauchen entsteht, durch das Eintauchen wird die Luft, welche sich im entsprechenden Moebel befindet herausgedrueckt und mit Lauge gefuellt. Diese tief im inneren von Verbindungen verbliebenen Laugenreste lassen sich sehr schwer bis kaum entfernen. Jegliche Feuchtigkeitsaenderung, wird wieder die Laugenreste aktivieren.

    Ich wuerde die Tuer total zerlegen, die Holzteile mit einem Hochdruckreiniger abspritzen. Die Verfaerbungen welche vemutlich durch das Tauchbad entstanden sind, wuerde ich durch Abwaschen mit Eisessig neutralisieren, was gleichzeitig zu einer Aufhellung fuehrt.

    Ich will auf keinen Fall hier schwarz in schwarz Malen, doch solche Auftraege gehoeren zu den schwierigsten/undankbarsten in meinem Beruf. Neunundneunzig Prozehnt solcher Auftraege lehne ich ab. Bei dem einen Prozehnt uebernehme ich den Auftrag nur, wenn die Arbeit voll bezahlt wird einschliesslich Misserfolg.

    Als Gedankenanstoss.

    mfg

    Ottmar
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden