Der Kleber und sein Pressdruck

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Sancho, 18. Februar 2008.

  1. Sancho

    Sancho ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    die Suchmaschine war bis hierher leider erfolglos. Deshalb :

    Wenn ich eine wirklich gute Verklebung erhalten will, brumme ich die Schraubzwinge dann so böse an, bis " Wasser tropft..." oder drehe ich sie gerade so fest, wie ich eine Mineralwasserflasche zudrehe??

    Ich denke, das anbrummen lässt die Klebestelle verarmen und die Bindekraft entwickelt sich nicht richtig.#


    Gibts zwischen Leimen ( Propellerleim ) und Klebern ( z.B. Epox ) eine unterschiedliche Herangehensweise mit dem Pressdruck??

    fragt der Sancho in die ehrenwerte Runde!
     
  2. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Es gibt zwischen Leime und Kleber riesige Unterschiede!


    Für eine saubere Verleimung benötigst du min. 2,5kg/cm²

    Bei Klebermn ist das sehr unterschiedlich da sie nach verschiedenen Prinzipien arbeiten.
    Bei einem 2 Komponenten Epoxi ist zum Beispiel die Temperatur wichtiger als der Druck für die spätere Festigkeit.



    Gruß Ulf
     
  3. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    bei weissleim: zieh die zwingen an, so fest es geht. wenn aber wasser rauskommt, war dein holz zu nass....
     
  4. SimonS

    SimonS ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo,
    beim Anziehen der Zwingen muss die der Presskraft gegenüberstehende Fläche berücksichtigt werden. Wird z.B. ein Rahmen verleimt (pro Zwinge geringe Fläche) oder eine flächige Verleimung.
    Ein Anhaltswert für die Presskraft einer Zwinge kann z.B. über die Quetschgrenze von Fichtenholz und der Druckfläche berechnet werden:
    Druck = Kraft / Fläche
    Fläche = z.B. Zwingenfläche D=30mm, A= 707mm2
    Quetschgrenze Fichte = 5,8 N/mm2 (lt. Informationsdienst Holz)
    Erforderlicher Pressdruck bei PVAC: ca. 0,5 N/ mm2

    Druckkraft der Zwinge bei Anziehen bis Fichtenholz Druckstellen aufweist F = P x A = 5,8 mm2 x 707 N/ mm2 = 4100N („410kg“)

    Die entsprechende Fläche pro Zwinge um den gewünschten Pressdruck zu erzielen, beträgt:
    A = F / P = 4100 N / 0,5N/mm2 = 8200mm2
    Dies entspricht ungefähr einem Quadrat von 90mm x 90mm.
    Fazit: Pro Fläche von 90mm x 90mm muss, um einen Pressdruck von 0,5N/ mm2 aufzubringen mit einer Zwinge so stark gedrückt werden, wie wenn sie in Fichtenholz einen Abdruck hinterlassen würde. D.h. je nach entsprechender Fläche muss die Anzahl und der „Anzieh-Druck“ der Zwingen angepasst werden.
    Der Tischler erledigt dies nach Gefühl und Erfahrung, aber als ungefährer Anhaltswert kann obige Berechnung verwendet werden. Die Zahlenwerte können natürlich je nach Anforderung variiert werden. Wird z.B. von einem erforderlichen Pressdruck von 0,25N/ mm2 ausgegangen, so verdoppelt sich die Fläche pro Zwinge auf ca. 130mm x 130mm.

    Als Anregung
    Grüße
    Simon

    PS: Falls mir ein Fehler passiert sein sollte, bitte korrigieren.
     
  5. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Zur Quetschgrenze:

    Der Tischler nimmt "Zulagen"!:emoji_wink: :emoji_grin:
     
  6. robs

    robs ww-ahorn

    Beiträge:
    115
    Ort:
    Yogyakarta
    Hallo,

    ich denke Simons Beitrag ist schon theoretisch richtig.
    Die richtigen Pressdruecke haengen vom Kleber ab( Datenblatt des Herstellers).

    Es ist sehr wichtig zu erwaehnen, dass die Pressdruecke in der Leimfuge herrschen muessen. d.h. die oben genannten 0.5N/mm2 sind der Druck den der Kleber benoetigt um entsprechend seiner im Datenblatt angegebenen Verleimqualitaet auszuhaerten.

    genbau gesagt, muessen erst alle Rueckstellkraefte des Holzes bis zum planen zusammenfuegen der zu verklebenden Teile aufgebracht werden und danach nochmal 0.5N/mm2 obendrauf !!


    Gruss aus Indonesien

    Robert
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden