Campingausbau Hochdachkombi Spanplatte welche Stärke?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von lokiy, 9. Mai 2016.

  1. lokiy

    lokiy ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Hallo zusammen,

    ich möchte für unseren Hochdachkombi eine Sitzbox mit ausklappbarem Bett für bauen, ähnlich wie dieses System: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Ich hatte in einem anderen Forum mit Leuten Kontakt, die eine ähnliche Konstruktion in 15 mm Birke Multiplex gebaut haben. Ich möchte meinen Prototyp allerdings erstmal aus Spanplatten bauen. Multiplex ist mir zu teuer, wenn ich irgendwas versaue und eine neue Platte brauche. Bei uns im Baumarkt gibt es P3-Spanplatten in 16 mm und 19 mm Stärke. Welche müsste ich nehmen um eine vernünftige Stabilität zu erziehlen? Spanplatten sollen ja etwas weniger stabil sein als Multiplex... Reicht die 16er aus (wäre aus Gewichtsgründen schöner) oder sollte ich lieber zur 19er greifen? Ich habe andere Beiträge im Internet gefunden, in denen Leute Sitzkisten aus Spanplatten gebaut haben. Die haben alle 19mm verwendet.

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    841
    Ort:
    Corsica
    Hallo lokiy,

    Spanplatten sind wie du weisst die ungünstigste Materialwahl auch beim Gewicht.
    Die Platte selbst würde schon halten (biegen sich halt gerne durch)
    Das Problem ist, dass Schrauben sehr schnell ausreissen (Fahrzeugbewegung/Erschütterungen).
    Das sollte wenn es Span werden muss, alles mit Kanthölzern, Leim und Schrauben sorgfältig verbunden werden.
    16mm wirklich nur dann wenn es ein Prototyp für ein, zwei Saisons werden soll.

    Schau doch mal beim Sperrmüll, Schrankwände aus Tischlerplatte usw.

    Viel Erfolg
    Martin
     
  3. lokiy

    lokiy ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Vielen Dank für die Antwort. Gäbe es denn noch eine preislich günstigere Alternative als Multiplex die vom Material her sinnvoller als Spanplatten wäre? Birke Multiplex geht so bei 20 €/qm los, die Spanplatten bei 5 €/qm. Gibts noch was Sinnvolleres für ca 10-12 €/qm?
     
  4. fotomarc

    fotomarc ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Ismaning
    Hallo,

    wir haben unseren Campingausbau aus Pappelsperrholz gemacht,
    Grund ist das niedrige Gewicht, was bei Fahrzeugausbauten schon eine Rolle spielt.
    Das Sperrholz lässt sich auch gut verarbeiten, wirft und verzieht sich auch nicht.
    Von Spanplatten würde ich die Finger lassen, wenn es um ausbauten geht.
    Preislich ist das Sperrholz auch eine gute Lösung
     
  5. CitizenX

    CitizenX ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Hab ich im Crafter ebenso gemacht, die Teile die stabiler sein mussten als 12mm Pappelsperrholz hab ich als 3 Schichtplatte gemacht (Liegefläche vom Bett damits nicht durchhängt z:emoji_sunglasses:, hat schon einige tausend Kilometer gehalten und nicht nur auf befestigten Strassen :emoji_slight_smile:
     
  6. lokiy

    lokiy ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Kennt jemand Sperrholz Seekiefer: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Geht das auch oder ist das zu schwer?
     
  7. ukunz

    ukunz ww-esche

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Ulm/Donau
    Pappelsperrholz ist der gängige Kompromiss zwischen Stabilität und Gewicht. Selbst hatte ich in einem früheren Ausbau mal auf gehobelte Dachlattenrahmen 3 mm Birkensperrholz aufgebaut. Vom Gewicht ist das auf jeden Fall einen Alternative läß sich auch gut von der Oberfläche her finnischen - ist aber sehr viel Arbeit. Für das andere gibt es auch z.B. bei Reimo spezielle Eckprofile, die sowohl vor Prellungen schützen als auch stabil die Platten und einfach zusammenfügen. Für die Türen gibt es dann auch ein Profil mit dem direkt die ausgeschnittenen Teile wieder dort verwendet werden können. Viel Spass uku
     
  8. ukunz

    ukunz ww-esche

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Ulm/Donau
    Seekiefrsperrholz was ich hatte splittert ungünstiger und ist nicht so gut zu verarbeiten außerdem schwerer - es gibt immer Gewichtsprobleme nach dem Ausbau beim Wohnmobil - Viele haben heute auch nur noch einen 3,5 to Führerschein, sodasss dadurch ein Auflasten nicht mehr möglich ist!! uku
     
  9. visitornew

    visitornew ww-kastanie

    Beiträge:
    40
    Ort:
    Köln
    Holzpreise,...

    Als Laie (Privater Kleinkunde) bekommet ich Birke Multiplex (beim Baustoffhandel) als Tafelware in der Stärke 9/12 mm für 13 /17 Euro Brutto pro QM, Transportschnitte für lau,....
    Da ist bestimmt noch Luft drin, somit sollte doch bei einem Camperausbau für Dich bestimmt eine passende Lösung machbar sein.
    Nach einigen Versuchen lasse ich von Seekiefer die Finger, das ist doch SEHR rustikal.
     
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Campingausbau Hochdachkombi Spanplatte
  1. hawthorne
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    7.733
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden