Buchenholz ölen

Hannes Gruber

ww-kastanie
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
34
Ort
Großarl, Österreich
Hallo, bitte euch um Hilfe: baue mir ein neues Bett, aus Kostengründen Buche keilgezinktt, da mir die Nussbaumplae zu teuer ist. Habe aber schon gelesen, dass
durch spezielle Öle das Buchenholz auch "gedunkelt" werden kann. Möchte unbeding aus gesundheilichen Gründen im Schlafzimmer auf Lack verzichten.
Besen Dank für euere Hilfe.
Hannes Gruber
aus dem Pongau
 

Pannekowski

ww-esche
Mitglied seit
24 Dezember 2010
Beiträge
542
Ort
Hamburg
Leinölfirnis macht das Buchenholz nen Zacken dunkler,allerdings mehr im Sinne von Anfeuern. Soll es einen anderen Farbton (Nussbaum?) Bekommen,wirst du beizen müssen.
 

Sebas

ww-birnbaum
Mitglied seit
5 Juli 2010
Beiträge
204
Verschiedene (Natur)Farbenhersteller haben pigmentierte Öle im Programm (u. a. Livos und Osmo), bzw. bieten Pigmente die man den Ölen zusetzen kann. Das sollte bei Buche kein Problem sein, da es ja kein harziges Holz ist.

Viele Grüße,

Sebastian
 

Naturöler

ww-robinie
Mitglied seit
27 März 2010
Beiträge
656
Ort
Süddeutschland
Da braucht es kein spezielles Öl, wenn du z.B. reines Leinöl ohne Pigmente
verwendest, wird aus dem kühlen hellbeigen Buche ein warmer rötlichbrauner Honigton bei dem die Maserung hervorgehoben wird.

Leinölfirnis würde ich bei einem bett nicht verwenden wenn du gesundheitliche Bedenken hast. Wenn du das pure leinöl warm machst zieht es fast wie Leinölfirnis rein. Ich würde zu sonnengebleichtem (=voroxidiertem) Leinöl raten, das trocknet flott und riecht nicht ewig.

Guckst du hierzu auch das Standardnachschlagewerk:

reintechnisch.de - HolzOelen
 

Hannes Gruber

ww-kastanie
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
34
Ort
Großarl, Österreich
Liebe Leue, bin echt überwäligt von so viel Fachwissen. Vielen Dank! Werde mich durch diese Wissenschaft durchquälen, aber ich freue mich darauf. Euch noch einmal vielen Dank! Ich denke, dass dies auch für Nussbaum gilt. Denn:
Leider - oder Gott sei Dank -hat mich nun mein Tischler auf die grandiose Idee gebracht, Massivholz zu kaufen und in der Schreinerei auf die richigen Särken zu hobeln. Ich kann daher nun doch wieder meinen Traum vom Nussbaum-Massivholz-Bett träumen. Trozdem noch einmal vielen Dank.
Hannes Gruber
 

jonasw92

ww-buche
Mitglied seit
27 Februar 2011
Beiträge
296
Ort
Detmold
Ganz einfach, es gibt von Osmo Dekorwachs, mit Pinselauftragen, direkt abreiben, --> Und schwupp, buche ist Nussbaum, habe ich selber die tage erst wieder gemacht, danach noch 2 mal mit Osmo Hartwachsöl drüber, gibt einen Optik als wenn es Lackiert wäre, alerdings Schadstoffrei und mit der guter Haptik.
Jonas
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
Nussbaum ölen

Hallo Hannes Gruber,

finde ich gut, dass Du nicht die Buche auf Nuss trimmen willst, sondern gleich Nussbaumholz verwendest. Buche ist gar nicht so einfach in der Pigmentierung. Eine einigermaßen gleichmäßige Einfärbung erreichst Du da eigentlich nur durch schichtbildende Anstriche oder speziellen Beizen.

Was das Nussholz angeht empfehle ich Dir das Möbel-Hartöl zu verwenden. Dieses zieht in die Holzfaser ein und feuert das Holz an. Es ensteht also keine Schicht auf der Holzoberfläche. Dennoch ist das Holz durch die Aushärtung des Öls geschützt.

Auf Wachsanteile würde ich bei dem relativ dunklen Nussholz verzichten, da diese eher auf der Oberfläche sind und bei mechanischer Belastung Kratzer dann schnell sichtbar werden.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

Hannes Gruber

ww-kastanie
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
34
Ort
Großarl, Österreich
Besten Dank noch einmal, freue mich schon auf das Ergebnis. Werde euch von meiner Arbei t berichten, hoffe doch, dass Ineresse beseht.
Hannes Gruber/Großarl
 
Oben Unten