Buche hobeln

gepi

ww-esche
Registriert
21. Juni 2007
Beiträge
509
Ort
48480 Lünne
Hallo,

ich habe die Buchenbretter für einen Tisch aufgetrennt und begonnen die Sachen zu Hobeln. Beim Abrichten und beim Dickenhobeln sind die Ergebnisse aus meiner (Laien-)Sicht auch gut, aber beim Fügen werden aus der Hobelfläche ganze "Flocken" herrausgerissen. Gibt es hier einen Trick oder eine besondere Technik das dies nicht passiert oder liegt das am Buchenholz (oder an mir :confused: )? Bei Eichenbrettern habe ich diese Probleme nicht.

Wäre für Tipps und Anregungen dankbar!!

Gruß

Gerhard
 

gepi

ww-esche
Registriert
21. Juni 2007
Beiträge
509
Ort
48480 Lünne
Hallo

Messer noch Scharf ?
Evtl mal die Bearbeitungsrichtung wechslen, hilft nicht immer aber manchmal. Liegt an Verwachsungen im Holz, darauf hat man wenig Einfluß.

Danke für die schnelle Antwort.

Habe beide Richtungen versucht, immer das gleiche Ergebnis. Messer müsste ich überprüfen, aber bei Eiche ist das Ergebnis halt OK! Eine weitere Frage wäre nun, ob ich die Bretter so verleimen kann, evtl. mit PU-Leim, der die "Löcher" füllt.

Gruß

Gerhard
 

RoLö

ww-pappel
Registriert
7. Februar 2008
Beiträge
7
Ort
Neckarsulm
Hallo

PU Leim würde ich nicht nehmen, das sieht hinterher auf der Oberfläche nicht gut aus - hast Du ne Menge Nacharbeit um das zu kaschieren.
Scharfe Messer wäre auch mein erster Tip gewesen und immer mit der Faser hobeln, d.h. dass die zu hobelnde Faser nicht in das Werkstück zeigt sondern auf den Abrichttisch.
Was auch noch helfen kann ist sehr langsam zu fügen - wie in Zeitlupe.
Wenn das auch nicht klappt und Du eine gute Säge hast kannst Du auch an der Säge eine Leimfuge herstellen - aber nur mit scharfem Längsholzblatt.

Gutes Gelingen wünscht

Roland
 

Unregistriert

Gäste
Messerschärfe würde ich auch überprüfen und nicht zuviel auf einmal abhobeln, lieber öfter mit 0,5mm.
 

gepi

ww-esche
Registriert
21. Juni 2007
Beiträge
509
Ort
48480 Lünne
Hallo,

werde jetzt zum Wochenende mal die Messer wechseln und dann nochmals versuchen.

Danke für die Tipps

Gerhard
 
Oben Unten