brennstempel

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von ahorn01, 1. Juli 2008.

  1. ahorn01

    ahorn01 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    lüneburg
    hallo, ich stelle mir vor, von mir gefertigte produkte durch einem brennstempel mit meinem firmennamen zu kennzeichnen. 1. sind solche markierungen von der sauberkeit und exaktheit des brennbildes her für möbel denkbar?
    2. geht das, eventuell mit einer regeleinheit, auch für kunststoffoberflächen?
    3. gelingt es, die markierung gerade aufzubringen?
    liebe grüße in die runde
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.933
    Ort:
    Dortmund
    Wäre ich auch dran interessiert. Meine bisherigen Beobachtungen: Brennstempel machen mitunter ein doch recht schlechtes Gesamtbild, verkokeln nicht präzise genug. Letztens hab ich was sehr präzises gesehen, später aber herausgefunden, dass der Hersteller zwar mit einem Stempel gepresst hat, dann aber mit brauner Farbe gearbeitet wurde. Es ist also eine Vertiefung zu spüren, jedoch auch beim genauen hinschauen ein Farbauftrag. Wie dieses Verfahren genau funktioniert, weiß ich nicht.

    Auf jeden Fall bräuchte man bei einem Brennstempel wohl eine Vorrichtung, um den genau im Winkel und mit exakten Druck aufzupressen. Auch eine Temperaturregelung bräuchte es, um die Ergebnisse reproduzierbar hinzubekommen. Nichts wäre beschissener, als ein fertiges Möbelstück durch einen schlechten Stempel zu versauen.

    Einen Stempel könnte man übrigens aus Alu, Messing oder Kupfer auf einer CNC-Maschine fräsen. Als Heizelement könnte ein leistungsfähiger Lötkolben funktionieren, so 200-300 Watt sollte der schon haben.
     
  3. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.933
    Ort:
    Dortmund
    Hier noch ein Bild von dem Farbauftrag-Verfahren:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  4. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    wohl wahr. allein die reproduierbarkeit zweifel ich an. wahrscheinlich ist es schon ein unterschied, ob man in einen streifer oder in die flader brennt.
    kann aber zugegenermassen bei einem guten logo auch wirklich gut aussehen.
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.933
    Ort:
    Dortmund
    Hab mal einen Hersteller ergoogelt:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Als Leistungsregler lässt sich übrigens ein normaler Lampendimmer verwenden.

    Bei Ebay gibt es Angebote um 160 Euro, z.B. Ebay # 200153958847
     
  6. jockel

    jockel ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Darmstadt
    Drechsler verwenden so etwas öfters um ihre Waren zu Signieren.
    Hier noch ein paar Hersteller:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Hier gibts es auch eine Handhebelpresse

    Für ein schnelles und gleichmäßiges Signieren bei Serien von z.B. Holzmassenartikeln empfehlen wir eine Handhebelpresse.


    Gruß Jockel
     
  7. ahorn01

    ahorn01 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    lüneburg
    ich bin ja neu in diesem forum und freue mich über die zahlreichen rückmeldungen. es geht doch nichts über uneifersüchtigen und kollegialen austausch.
    zum brennstempel: - man könnte das zeichen in einem frühen fertigungsstadium einbrennen, das würde das risiko reduzieren, sich sein stück zu verderben
    - es ist sicher möglich den grund des "brandzeichen" mit farbe zu belegen, was man über den rand malt, kann man wegwischen
    - mit der regelung kann man vielleicht sogar kunststoff markieren
    - aber alles in allem ist es wohl eine eher aufwendige methode die eigenen stücke mit dem eigenen markenzeichen zu versehen, vielleicht doch lieber ein stück blech, in der bm wird diesbezüglich manchmal geworben
     
  8. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.933
    Ort:
    Dortmund
    Ein schönes Stück Messingblech hat natürlich was.

    In Sachen Farbe hast du mich auf die Idee gebracht, mit einem Metallstempel zuerst zu pressen, dann Farbe auftragen und dann Oberfläche schleifen. Die Farbe bleibt dann nur in den niedergedrückten Bereichen, wo man sie auch haben will. Ob das wirklich klappt, müsste man probieren.
     
  9. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    4.947
    Ort:
    Koblenz
    @Winfried

    Prägefolie in Gold aus dem Buchbindereibedarf, ein wenig mit der Temperatur des Brennstempels experimentiert und eine scharfkantige Prägung ist fertig. Habe ich auf Leder, Leinen und Pappen hergestellt. Geht also auch auf Holz.
     
  10. derwerkstall

    derwerkstall ww-pappel

    Beiträge:
    8
    hallo in die runde,
    ist denn dieser sch*** noch nicht in der versenkung verschwunden?
    meinem geschmack nach gehört qualität nicht gebrandmarkt!!!! hat irgendwie einen negativen nachgeschmack oder? brandmarken die ich bei kollegen gesehen habe waren oft unleserlich verbraten und alles andere als eine imageaufwertung. ich kann hier nur abraten und empfehlen eine anderen lösung zu suchen; zb eine intarsie, sie ist einfach(sauber) einzufräsen und kostet nicht viel. alternativ kann man sich bei den goldschmieden die prägestempel anschauen oder die meiterzeichen der steinmetze.
    gruß tom
     
  11. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.933
    Ort:
    Dortmund
    Prägefolien ist ein interessanter Ansatz, kannte ich noch nicht.
     
  12. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    4.947
    Ort:
    Koblenz
    Prägefolien gibt es in einer umfangreichen Farbpalette. Kommen halt aus einem anderen Einsatzgebiet. Du musst beim Auftragen einen entsprechenden Druck aufbauen. Schau mal in deiner Gegend nach einem kleinen Handwerks-Buchbinder, die können dir zumindest einen Ansatz zeigen. Wir hatten uns eine Kniehebelpresse umgebaut.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden