Bohrmaschine für den universellen Gebrauch

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Bedwyr, 6. Juli 2016.

  1. Bedwyr

    Bedwyr ww-nussbaum

    Beiträge:
    77
    Hallo,
    würde einmal eure Meinung zu folgender Frage hören.

    Ich bräuchte eine Bohrmaschine, die für alle Arbeiten gedacht ist (in der Art Hausmeistertätigkeiten). Sie sollte eine Schlagfunktion besitzen, robust sein, 13mm Schnellspannbohrfutter, 2-Gang, evt. auch im Bohrständer einsetzbar sein.
    Eingesetzt wird sie in Metall und Beton, weniger in Holz und vielleicht zum schrauben von großen Schrauben. Benutz wird sie wohl etwa 5-10 mal im Jahr.
    Budget ist bis zu 200 €.

    Habe mir nun die Bosch (blau) GSB 19-2 RE
    oder die Bosch (blau) GSB 21-2 RE
    angeschaut. Die sehen beide ganz gut aus.

    Vergleichbares von Metabo finde ich hier:
    die Metabo SBE 850 Schlagbohrmaschine
    oder die Metabo SBE 751 Schlagbohrmaschine

    Kann man diese Maschinen vergleichen.
    Und: Wie steht ihr dazu bzw. habt ihr andere Vorschläge?

    Werde die Bohrmaschine wohl über einen Händler vor Ort beziehen (müssen), der nur die üblicheren Marken führt. Also zusätzlich noch Makita, an Dewalt könnte ich auch noch gelangen.
    Festool, Protool oder dergleichen scheiden aber aus.

    Vielen Dank schon einmal für eure Einschätzungen
     
  2. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Guten Morgen,
    von den vorgeschlagenen Maschinen
    würde ich die Metabo SBE 850 nehmen.
     
  3. dermike

    dermike ww-robinie

    Beiträge:
    781
    Ort:
    im Süden der Republik
    Hallo,
    ein kleiner Hinweis. Bei einer meiner Bohrmaschinen ist ein Schnellspannfutter installiert. Diese kann ich nicht mehr in den Bohrständer einspannen, weil das Bohrfutter etwas zu dick ist.


    Grüße

    dermike
     
  4. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.684
    Ort:
    Koblenz
    Kress 800 PSE.

    Ich habe die baugleiche von Protool. Ich halte sie auf Grund des Hammerwerks auch für etwas umfangreichere Hausmeistertätigkeiten geeignet.

    Gruß
     
  5. rafikus

    rafikus ww-robinie

    Beiträge:
    2.074
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Makita HP2071
    Die habe ich ausgewählt, weil sie weniger axiales Spiel am Futter hatte als andere, die ich in die Hände bekam. Ich bin voll zufrieden damit.

    Nachtrag:
    Das war aber vor einigen Jahren.
    Heute würde ich eine reine Bohrmaschine mit zwei Gängen und ohne Schlag kaufen, damit hat man höheres Komfort im Ständer. Zusätzlich dazu einen Bohrhammer für die Wände.
    Auch hier würde ich bei den Makitas zugreifen



    Rafikus
     
  6. Nikem

    Nikem ww-birnbaum

    Beiträge:
    237
    Ort:
    Herzogenaurach
    Der Bohrhammer sieht aber nicht so aus als könnte man ihn in den Bohrständer stecken. Da müsste er sich überlegen ob er die Anforderungen nicht evtl. doch trennt.
     
  7. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.965
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Bei einem Budget von 200€ sowie deinen Anforderungen würde ich dir die Metabo UHE 2850 Multi empfehlen. Die sollte dein Anforderungsprofil weitgehend abdecken und mit ca. 199€ auch in dein Budget passen.
     
  8. Bedwyr

    Bedwyr ww-nussbaum

    Beiträge:
    77
    Vielen Dank erst einmal für die Meldungen.

    An die Maschine hab ich auch gedacht. Die 199 € sind aber Internetpreise, kaufe ich die Maschine bei meinem Händler, bin ich weit drüber.

    Hinzu muss ich sagen, es soll bei einer Maschine bleiben. Eine Bohrmaschine und ein Bohrhammer kommen also nicht in Frage

    Vergleiche ich die Bosch und Metabo-Maschinen, so sprechen die Daten und Werte von Metabo ein wenig für sich. Wie sieht es aber mit Langlebigkeit, Robustheit und Arbeitskomfort aus? Welcher Service ist besser? Schlichtweg: Ist Metabo bei Bohrmaschinen die bessere Wahl und wenn ja warum?
    Ich persönlich tendiere eigentlich immer zu Bosch blau, aber das soll diesmal nicht ausschlaggebend sein.
     
  9. thebortman

    thebortman ww-eiche

    Beiträge:
    341
    Warum willst du denn nicht online bestellen?

    Lies dir mal die Bewertungen bei Amazon zu den Metabos durch. Da schreibt einer er hat 3 und eine ist noch von 1998 :emoji_wink:

    LG
    DB
     
  10. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.533
    Ort:
    Wadersloh
    Du kannst die Bosch bedenkenlos kaufen, das ist ein robustes Arbeitstier.

    Ein Hammerwerk hat die Metabo auch nicht, die arbeitet auch mit Zahnscheibe.

    Für gelegentliches Bohren in Beton machbar, aber mehr machst du ja auch nicht.

    Grüße
    Uli
     
  11. zx9r

    zx9r ww-ulme

    Beiträge:
    199
    Bei 5-10 mal im Jahr werden wohl alle erwähnten ihren Zweck erfüllen und
    auch ewig halten. Kress würde ich rauslassen Hintergrund ist das extra Kabel das
    ich auch bei meiner fräse erneuern musste und da sind je nach Länge 20-30€
    kaputt, da kaufen sich andere eine Kabeltrommel dafür :emoji_slight_smile:

    Braucht man sie aber öfters wird die Sache nervig da sollte wirklich überlegt
    werden ob man nicht für jeden Zweck die richtige Maschine kauft.

    Grüße
    Roland
     
  12. grisumat

    grisumat ww-ahorn

    Beiträge:
    122
    Ich hab die kleinere Metabo und benutze die hauptsächlich im Bohrständer. Mit der Maschine bin ich prinzipell zufrieden, habe aber das Bohrfutter gegen eines mit Bohrfutterschlüssel ausgetauscht weil das Original-Futter nicht zuverlässig gehalten hat.
     
  13. HeikoB

    HeikoB ww-robinie

    Beiträge:
    1.601
    Ort:
    Bremen
    Moin,
    ich würde Metabo wählen da die Bosch einen nicht bearbeiteten, konischen 43mm Hals hat, der in einem vernünftigen Bohrständer nicht sicher hält und zu Unfällen führen kann!
    Gruß Heiko
     
  14. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.796
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wobei das im Vergleich einfach nur eine Qual ist, ich würde da dann fast sagen man kann sich dann lieber mal mit einem Kollegen/Bekannten abstimmen, einer ne ordentliche Bohrmaschine, einer einen Bohrhammer...
     
  15. kobalt

    kobalt ww-esche

    Beiträge:
    585
    Ein Argument, das ich absolut nicht nachvollziehen kann. Das Kabel hat 4m Länge und ist recht biegsam, etwas was bei anderen als Qualitätsmerkmal dient. Der proprietäre Stecker mag Vor- und Nachteile haben, bei Festool finden es alle toll. Und da zahle ich für einen 15cm Stummel schon 14€, da erscheinen mir 20-30€ für das ganze Kabel angemessen.

    Die Kress habe ich an anderer Stelle schon empfohlen und verteidige sie hier gerne wieder :emoji_slight_smile:.

    Gruß Kai
     
  16. rafikus

    rafikus ww-robinie

    Beiträge:
    2.074
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Achtung OFFTOPIC !!
    Na, na, na ... Immer diese Verallgemeinerungen. Ich gehöre jedenfalls nicht zu diesen allen. :emoji_wink::emoji_grin:

    Rafikus
     
  17. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.923
    Ort:
    Bonn
    Da solltest Du aber ein ernstes Wort mit deinem Händler reden. Mein Händler unterbietet jeden Internetpreis.
     
  18. matchesder

    matchesder ww-robinie

    Beiträge:
    911
    UHE 2850 hat keinen 43 mm Hals, der ist deutlich größer.
    Ansonsten ein Gerät, das Eindruck macht.
    Leider ist das Wechselfutter bzw. die Aufnahme einigermaßen Spielbehaftet.

    Der maschinenseitige Stecker bei Kress lässt sich aufschrauben.
    An der Maschine fällt dann auch nicht mehr auf, dass da ein Stecker dran hängt.
    Im Gegensatz zu den "die alle toll finden" :emoji_stuck_out_tongue:

    Grüße

    Martin
     
  19. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.742
    Ort:
    Oldenburg
    Die Makita 2071 hab ich auch für alles rund ums Haus. Passt auch in einen Bohrständer.
    Für die paar Löcher in Stahlbeton tut's bei mir ein Bohrhammer vom Discounter.
    Gute Bohrer gehören aber dazu.

    Grüße
    Christoph
     
  20. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.684
    Ort:
    Koblenz
    Zumindest hat die Protool einen 43 mm-Hals. Ich habe sie allerdings noch nie im Bohrständer ausprobiert.

    Bezüglich der Kabel hatte ich an meiner Kress-Fräse noch nie ein Problem.
    Eher bei den anderen Plug-it-Dingern.(Aber das ist ein anderes Thema)
     
  21. DZaech

    DZaech ww-eiche

    Beiträge:
    334
    Ort:
    Grabs CH
    Also die Kress Quick Kabel sind den Festool Dingern schon ziemlich überlegen. Die Anschlüsse sind bei Kress integriert, der Stecker steht nie vor bei der Maschine, sondern ist vom Gerät umschlossen, kann weder abgebrochen noch sonstwie zerstört werden. Wesentlich stabiler als die aufgesetzen Plug-its der schwarz-grünen Konkurrenz.

    Die Kress Quick Stecker kann man aufschrauben und das Kabel bei Kabelbruch nachsetzen, was bei den verschweissten Plug its nicht der Fall ist. Dort ist immer ein ganzes Kabel fällig, während die Kress Stecker ewig halten, und wenns doch mal Kabelbruch gibt kann man das wie bei fix angeschlossenen Kabeln einfach nachsetzen.

    Bzgl. Kabelqualität, Kress verwendet genau so flexibles und stabiles HR07RN-F Gummikabel wie Festool. Einziger Vorteil bei Festool ist dass es auch noch PUR Kabel gibt.


    Ich hab ein Foto angehängt von der OF 1010 und der Kress Stichsäge. Wie man sieht könnte sich Festool noch eine Scheibe abschneiden bei Kress, was die Gestaltung von Quick-Kabeln angeht.

    Kress ist auch länger damit am Markt als Festool. Gab es schon vor 20 Jahren. Und es sind sehr viele Geräte am Markt mit diesen Kabel denn die hier im Forum oft verspottete Marke Kress :mad: dient bzw. diente als recht grosser Zulieferer von Mafell, Protool, Würth und vielen mehr. Kann also nicht so schlecht sein. Ich habe ein paar Kress Geräte und bin damit hochzufrieden... Paraktisch alle Kress Maschinen sind Made in Switzerland und Made in Germany, China gibts nur in der Baumarkt-Linie dieser Marke

    Gruss David
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      912,3 KB
      Aufrufe:
      78
  22. Holzgolf

    Holzgolf ww-nussbaum

    Beiträge:
    90
    Sobald Beton ins Spiel kommt ist ein zusätzlicher Bohrhammer Pflicht. ALLES andere ist Quälerei. Da brauchst du dann aber auch Bohrer für.....

    Mit den 200 € wird es für 2 Maschinen sehr eng, es sei denn du schiesst dir was Gebrauchtes von ebay Kleinanzeigen
     
  23. tract

    tract ww-robinie

    Beiträge:
    1.770
    gibt es optional auch von Kress, nennt sich dort ' Panzerzuleitung' und ist rot:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  24. jscs

    jscs ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Wie wäre es denn mit einer Milwaukee PH27X. Bohrmaschine, Bohrhammer, SDS + normales Bohrfutter (was nicht herumschlackert). 43mm Aufnahme.
    Habe die Vorgängerin (noch von Atlas Copco) und muss sagen, dass ich nichts auf die Maschine kommen lasse. Ist schon 13 Jahre alt und läuft noch wie am ersten Tag.
     
  25. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.684
    Ort:
    Koblenz

    Eigentlich ist es schade, dass eine Firma wie Kress so wenig Beachtung findet. Hier schließe ich mich nicht aus.
    Obwohl seit achtzehn Jahren mit einer Flachdübelfräse von Kress sehr zufrieden, haben bei mir in der Werkstatt keine weiteren Kress-Maschinen einen Platz erhalten.
    Leider wird diese Fräse nicht mehr produziert. Sie hatte schon damals eine aufsteckbare Grundplatte mit der sich verschiedene Verbinder einfräsen lassen, aber vielmehr ermöglichte die Abnahme dieser 4mm-Grundplatte bei Gehrungen randnahes Einfräsen.

    Allerdings als Geschenk für befreundete Hobbyisten habe ich immer gerne zu Kress gegriffen - waren nicht so teuer wie die schwarzgrünen aus Wendlingen :emoji_slight_smile:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden