Bilderrahmen mal anders.Profi-Rat Notwendig

Adlerauge

ww-nussbaum
Registriert
27. August 2007
Beiträge
93
Guten Abend.
Ich möchte einen Bilderrahmen für ein Puzzle bauen ( Bild im Anhang ).
Da ich nicht einfach einen sehr großen Bilderrahmen nehmen will ( 1200x800 ) , weil mir da zuviel weiße Fläche neben dem Puzzle ist.
Habe ich schonmal eine Rahmenlosen Bilderrahmen gebaut :
Also Plexiglasscheibe + Rückwandplatte passig zum Puzzle geschnitten und mittels spezielle Halterungen befestigt.

Dies ist aber auch nicht die schönste Variante und auch nicht die Stabilste.


Nun dazu was ich dachte:
Einen Bilderrahmen aus MDF zu bauen mit einer Rahmenbreite von z.B. 35mm, richtig mit Falz/Rückwand ect und einer vernünftigen Wandbefestigung . Ich dachte schon man könnte vielleicht vom Puzzle eine Schablone machen und damit dann auf einer großen MDF Platte mittels Oberfräse und Kopierring fräsen.aber irgendwie weiß ich dann auch nicht weiter.In unserem Betrieb ist zwar eine CNC Maschine vorhanden nur ich habe keinerlei genauen Angaben zur Form des Puzzles ( Radien usw ). Ohne dies kann man ja auch kein Programm schreiben :emoji_frowning2: :confused: :confused:
HILFE!!!!!!!

Hat jemand vielleicht eine Super Idee oder denke ich da einfach nur ein bisschen kompliziert oder ist das doch mit neuester CNC Technik möglich :emoji_slight_smile:

MFG Adlerauge
 

Anhänge

  • PHTO0048.JPG
    PHTO0048.JPG
    478,9 KB · Aufrufe: 130

Jono

ww-esche
Registriert
4. Mai 2006
Beiträge
406
Ort
Bodensee
es sollte möglich sein, von dem Bild zumindest die Aussenkontur zu vekorisieren. Dazu nochmal ein Bild machen, wo nichts von dem Puzzle abgeschnitten ist und möglichst senkrecht von oben um Verzerrungen zu vermeiden. Der Hintergurnd sollte möglichst eine reine Kontrastfarbe zum Rand des Puzzles haben. Wenn die Kontur mal steht im CAD hochskalieren bis die Größe passt.
 

gleiter

ww-robinie
Registriert
5. November 2008
Beiträge
2.303
Ort
Österreich
Hi!

Ich habe in meiner Werkstatt ein Escher - Puzzle hängen, siehe Bild.

400 x 22 cm sind recht geschmeidig, für den Träger habe ich ein paar Streifen von 4 mm Birkensperrholz miteinander verleimt, auf insgesamt 12 mm Stärke. Das hält auch ein paar Schrankaufhänger als Wandbefestigung.

Das fertige Puzzle (vier Einheiten à 1 m) habe ich zuerst fixiert und danach mit Weissleim auf dem zugeschnittenen Träger befestigt.

In Deinem Fall täte ich das fertige Puzzle auf die Sperrholzplatte legen, die Kontur nachzeichnen und knapp innerhalb mit der Stichsäge (Kurvensägeblatt!!!) ausschneiden.

Wie heißt denn Dein Puzzle und bei welchem Verlag gibt es das?

Und falls es Dich interessiert: Kennst Du aus der Ravensburger - Think - Ausgabe das Puzzle "Krypt I"?

50 x 70 cm, 654 Teile, allerdings alle in einer Farbe...

Gruß aus dem Wein/4, André.
 

Anhänge

  • escher.JPG
    escher.JPG
    61,7 KB · Aufrufe: 117

Späne

ww-kastanie
Registriert
18. September 2003
Beiträge
27
Ort
Horst
Hallo zusammen,

mir kommt dieses Puzzle sehr bekannt vor. Ich habe es vor ein paar Jahren für einen Meisterschüler als Rückwand gefräst. Normalerweise müsste ich die dxf oder Woodwopdatei noch haben.

Gruß Späne
 

Adlerauge

ww-nussbaum
Registriert
27. August 2007
Beiträge
93
Ey Super

Guten Abend.
Ich habe leider keine Ahnung von woher dies Puzzle kommt.Ich weiß nur, das es meine Oma mal vor Jahren beiim Otto gekauft hat....:confused:

Hey aber das mit der Datei hört sich schon sehr sehr interessant an.Mit Hilfe des Umrissen könnte ich ja am Rechner ein Programm für unsere CNC Maschine schreiben lassen. ( ich selber habe davon leider nicht so viel Ahnung ) . Wenn das das Richtige ist und das auch noch klappt, wäre das super cool.

Kannst dich ja bei mir melden Späne oder einfach neu posten, Danke schoneinmal im vorraus. :emoji_slight_smile: :emoji_grin:

MFG Adlerauge
 
Oben Unten