BGH: Wer muss bei Begründung von Wohnungseigentum zustimmen?

ibr-online.de

ww-pappel
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
0
(15.03.2012) Auch nach Einführung des Rangklassenprivilegs für Wohngeldansprüche (§ 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG) bedarf die Begründung von Wohnungseigentum nicht der Zustimmung der Gläubiger, deren Grundpfandrechte auf dem ganzen Grundstück lasten. So der BGH in seinem gestern veröffentlichten Urteil vom 09.02.2012.

Weiterlesen auf ibr-online.de
 
Oben Unten