Berichtshefte

Dieses Thema im Forum "Das alte Forum bis 08/2003" wurde erstellt von michael12583, 25. August 2003.

  1. michael12583

    michael12583 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    1
    12345678910
     
  2. khr

    khr ww-esche

    Beiträge:
    572
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Wie hast Du denn Deine Prüfung bestanden, da Du offensichtlich den Sinn des Berichtsheftes (und somit grundlegende Gedanken Deiner Ausbildung) ganz offensichtlich nicht verstanden hast ?
     
  3. Guest

    Guest Gäste

    Ich habe meine prüfung mit 2 2 bestanden.<br>Das berichtsheft hat keinen sinn bei der Prüfung hat keine Sau das Berichtsheft bekuckt.<br><br>UNd wenn man in der Schule und im Betrieb aufpasst. dann Brauch man kein Berichtsheft.
     
  4. michael

    michael cheffe Mitarbeiter

    Beiträge:
    1.883
    Ort:
    Paderborn
    ich muß sagen ich denke ähnlich, wie <br>m12583.<br>ich glaube auch, das diese hefte nicht sehr <br>viel sinn machen, außer streß für <br>den schreiberling. aber das scheint ja wohl <br>so gewollt zu sein.<br>und khr, du willst mir nicht weiß machen, daß<br> du diese dinger geliebt hast und ganz viel<br>daraus gelernt hast. ich habe diese hefte <br>gehasst. <br>viele schreiben eh immer alles kompakt zum<br>schluß und meisterchen hat mitnichten zeit, <br>geschweige denn lust die teile durchzulesen. <br>unterschrift drunter und fertig.<br>und der ausschuß ich weiß ja nicht, glaubst <br>du wirklich die gucken da rein?<br>also für wen sind die teile dann ?- meine frage.<br><br>ich glaube, es gibt zuviel, was man sich im <br>moment alles aneignen muß, um in dieser <br>modernen welt zurecht zu kommen. <br>fast alle &nbsp;maschinen sind nc bzw. cnc gesteuert.<br>zeichnen soll man mit dem computer beherrschen<br> aber auch ohne. moderne kommunikation <br>ist selbstverständlich, computer ist voraussetzung,<br>gute software von schlechter unterscheiden können,<br>neue fertigungstechniken lernen und beherrschen, <br>die neue ausbildungswege wissen und und und.<br>khr: vergleich mal den inhalt der BM oder dds <br>von 1996 und 2002, du wirst staunen, wie <br>vielfältig und komplex unser beruf mittlerweile<br>ist. aber wem erzähle ich das :emoji_wink:<br><br>ich bin nun (erst, (für mich) schon, (für <br>andere)) 35, aber ich kann mich daran <br>erinnern, daß &nbsp;auf &nbsp;mich nicht ganz soviel in <br>meiner ausbildung &nbsp;eingeprasselt ist.<br>da ist es meiner ansicht nach nur zu legal,<br>berichtshefte auszutauschen und sich <br>anregungen zu holen, damit auch noch zeit für<br> die wichtigen dinge im leben bleiben, die <br>jeder selbst entscheiden sollte...<br><br>das wort zum sonntag wurde heute mal von mir gesprochen.<br>schönen gruß an die gemeinde.<br>
     
  5. andreas

    andreas ww-buche

    Beiträge:
    296
    Hi Leute!<br>Nach meinem Wissensstand werden die Berichtshefte zwar zur Anmeldung zur Gesellenprüfung eingefordert, aber man wird auch ohne Berichtsheft zur Prüfung zugelassen. Das jedenfalls versicherte mir ein Mitglied des für uns zuständigen Gesellenprüfungsausschusses. Diese Regelung kann natürlich regional anders ausfallen.
     
  6. khr

    khr ww-esche

    Beiträge:
    572
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Das Berichtsheft ist dazu gedacht, daß der Lehrling dem Ausbilder (z.B. im Falle des Nichtbestehens seiner Prüfung) beweisen kann, daß er, der Lehrling, den abgefragten Stoff niemals gelehrt bekommen hat. <br><br>In meiner Zeit als Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses gab es in einer anderen Innung den Fall, daß in der Prüfung ein Lehrling eine Quittung ausfüllen sollte und das nicht konnte, hat er angeblich nie gemacht. <br><br>Wird wohl auch so gewesen sein, hätte ihm jeder geglaubt, aber er hatte von irgendeinem einen wunderschönen Bericht abgeschrieben, wie man eine Quittung ausfüllen muß, mit seiner und des Ausbilders Unterschrift darunter. So konnte der Ausbilder eindrucksvoll darlegen, dass er seinem Lehrling das Ausfüllen von Quittungen sehr wohl beigebracht hat, und der Junge ist durch die Prüfung gefallen. <br><br>Hätte er Berichte geschrieben über das was er gelernt hat, hätte er nicht durchfallen dürfen. <br><br>Es geht beim Berichtsheft nicht darum, die armen Mädels und Jungens zu schikanieren sondern es dient dem Lehrling als Beleg was er können muß und was nicht. <br><br>Wie ich schon schrieb: michael12583 hat den Sinn nicht verstanden. <br><br>Was mich betrifft: <br>ich habe meine Berichtshefte im Schulunterricht während des Zeichnens geschrieben. Gezeichnet habe ich dann in Ruhe zu Hause. <br><br>Was meinen Betrieb betrifft: <br>meine Mädels und Jungens, die ich ausbilde und ausgebildet habe geben jeden Monat ihr Heft zur Unterschrift ab. Wer´s nicht tut bekommt kein Geld. Zu 90% und mehr habe ich überhaubt keine Probbleme dass die Lehrlinge die Hefte ausfüllen und abgeben. Ja, und ich lese sie und korrigiere sie zum Teil. <br><br>Und in der Tat werden zumindest bei uns die Berichtshefte gelesen: während der praktischen Arbeitsprobe von den Prüfern der Gesellenprüfung. Nirgendwo erfährt man mehr über die Kollegen als im Berichtsheft derer Lehrlinge :emoji_wink:
     
  7. JSch

    JSch ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    57482 Wenden
    khr hat recht.<br>....
     
  8. Guest

    Guest Gäste

    Was heist ich habe den sinn des Berichtsheft nicht verstanden.<br><br>Ich habe meine Berichte alleine mit dem Computer geschrieben. Und nicht wie bei mir in der Schule anderen Schreiner Lehrlinge einfach in der Zeichenstunde beim Nachbarn abgeschrieben. Ich habe sie auch nicht einfach bei irgend einem auf dem Computer kopiert. Sonder ich habe mir die Arbeit gemacht und habe alles auf dem Computer geschrieben.<br><br>Und es war mehr arbeit als wie wenn ich sie von Hand geschrieben hätte.<br><br>Aber wenn jetzt andere Lehrlinge Berichte haben wollen. Habe ich doch nicht den Sinn des Berichtheft nicht verstanden sondern die jenigen die sie haben wollen. Und wenn sie später bei der Prüfung Probleme bekommen weil sie nichts verstanden haben. Ist doch dann nicht mein pech oder. <br>Ich finde Berichtshefte ja in ordnung.<br>Aber im Ausbildungsgesetzt steht:<br>1 Das der Lehring ein Berichtsheft zu führen hat.<br>2 Aber es steht auch drin das der Betrieb auch dazu verpflichtet ist die Zeit dazu bereit zu stellen. Und das der Ausbilder sich die durchlessen sollte.<br>Ich &nbsp;glaube aber das die seltesten Betriebe(Ausbilder) das machen.<br>Ich hatte nie viel lust Berichte zu schreiben weil ich das in meiner freizeit machen muste.<br>Und wenn man Abends nach Hause kommt und hat schon 1 oder 2 Überstunden gemacht dann will man auch irgend wann schlus machen und nicht sich noch hinsetzen und Berichte schreiben.<br>Und am wochenende hat man auch nicht die grösste lust wenn man die Hausaufgaben für die Schule gemacht hat dann noch berichte zu schreiben.<br>Ich finde es auch nicht die beste lössung wenn man im Betrieb einmal im Monat das Berichtsheft nicht abgiebt das man dann kein Geld bekommt, weil der Betrieb hat ja auch die Zeit auch nicht freigestellt.<br>Ich Glaube wenn Jeder Betrieb den Lehrlingen Jeden Freitag eine viertel oder Halbe Stunde Zeit geben würde für Berichte zu schreiben dann würde das viel besser klappen.
     
  9. TischlerLoos

    TischlerLoos ww-robinie

    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Espelkamp
    Also ich kann michael12583 nur rechtgeben.<br><br>Die Zeit die einem gegeben werden sollte zum führen des Berichtsheftes während der ausbildungszeit, ist einfach nicht da.<br><br>Ich habe ihn auch gefragt nach den berichten aber nur weil ich wissen möchte was man so schreiben kann. Ich muss mein Berichtsheft von Hand schreibhen also müsste ich alles abschreiben.<br><br>wrde ich auch tun wenn mich ein thema interessiert. Denn auch beinm abschreiben kann man lernen.<br><br>mfg PL
     
  10. Finger

    Finger ww-birnbaum

    Beiträge:
    216
    Ort:
    Holle
    Hallo alle,<br>ich kann das nicht glauben was ich hier lese.<br>Ein Berichtsheft ist ein Nachweiß über die Tätigkeiten die ich in dem Betrieb und in der Schule gemacht habe, so wie Khr es schrieb. <br><br>Da ich zwei mal zu Lehre ging, kann ich nur sagen ich war in der zweiten Lehre ganz froh das ich ein gut geführtes Berichtsheft hatte und das ein oder andere noch mal nachlesen konnte. Da mein erster Ausbilder auch darauf bestand verweiße von Büchern oder Lehrmaterial zu machen ist es ein gutes nachschlage Werk für mich gewessen und genau das soll es eigentlich auch sein.<br><br>Da man in der Lehr sachen macht die man als Geselle nur sehr wenig oder gar nicht macht, es kann aber immer mal vorkommen das man sowas doch mal wieder brauch und dann kann man schlagen und sich die Bilder und den Text und Querverwieß noch mal lesen.:emoji_wink:
     
  11. TischlerLoos

    TischlerLoos ww-robinie

    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Espelkamp
    Das habe ich ja nicht bestritten nur möchte ich mich zum Beispiel mal informieren was andere so schreiben zum Beispiel über maschienen Möbel etc dadurch lerne ich doch auch oder?<br><br>Die tätigkeiten aus meinem Betrieb haben natürlich Priorität im Heft ohne Frage aber meinen Horizont zu erweitern und mich selbst weiterzubilden halte ich für meine Pflicht als AZUBI.<br><br>MFG PL
     
  12. khr

    khr ww-esche

    Beiträge:
    572
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Boh !<br><br>Jetzt lest doch mal den ersten Beitrag:<br><br>&gt; Wer kein book hat ein Berichtsheft zu schreiben ... &lt; (wahrscheinlich meint er &quot;Bock&quot:emoji_wink: der soll sich bei Michael12583 melden.<br><br>Dem geht es nicht wirklich darum, dass andere Lehrlinge ihren Horizont erweitern ... wenn sie es denn täten, ist es ja gut. Aber ein bißchen die Rübe anstrengen und eigenen Gehirnschmalz entwickeln hat noch keinem geschadet. <br><br>Gegen das Angebot ist ja nichts einzuwenden, ist ja nett gemeint, aber verstanden hat er den sinn des Berichtsheftes nicht wirklich. Und viele andere Beitragschreiber (will ja keinen angucken :emoji_wink: ) auch nicht.
     
  13. Guest

    Guest Gäste

    Hallo alle zusammen.<br>@Michael:Ich an deiner Stelle würde mir das noch mal überlegen.Die Argumente,die hier stehen,sind schon alle richtig.Man muß das für sich selber entscheiden.<br>Ich hab die Gesellenprüfung vorgezogen.Als ich also Geselle war kam ein ehemaliger Klassenkamerad und fragte mich,ob er meine Berichtshefte haben könne.Da ich ein mitfühlender Mensch bin hab ich sie ihm gegeben.ICH IDIOT!!!<br><br>Da schreibt man ein Berichtsheft,und zwar eins wo man sich die kniffe und tricks aufschreibt.<br>Zum Beispiel:Formverleimung,ölen,wachsen,verleimen von verschiedenen Rahmen,verziehungsschablonen für Treppenkrümmlinge usw.<br><br>Also nicht das Reingeschrieben was man sowieso in jedem Technologiebuch findet,sondern die Kniffe die man so braucht um im werkstattalltag zurecht zu kommen.<br><br>Die Hefte hab ich nicht wieder,und so mußte ich nach einiger Zeit das eine oder andere wieder erarbeiten bzw erfragen.Meistens kam dann die Antwort:Wo hast du eigentlich gelernt?<br><br>Deshalb bin ich der Meinung,daß man sein Berichtsheft(Hefte) nicht weggeben sollte.Die Sachen die man sich da aufschreibt stehen meistens in keinem Fachbuch,es sind Erfahrungswerte die meines achtens fast unbezahlbar sind.<br><br>Wenn man wirklich mal ein Fachbuch findet,in dem solche sachen stehen kosten die auch einiges.<br>Das kann man auch billiger haben :emoji_wink:
     
  14. shokunin

    shokunin ww-fichte

    Beiträge:
    17
    hallo ihr woodworker!<br>wenn ich mir überlege, dass jetzt auch berichte in www angeboten werden, wird mir nochmals etwas klarer, warum wir derzeit so katastrophale wissens-zustände in der ausbildung haben. wenn ich mir die letzten prüfungen bei unserer innung anschaue läuft es mir eiskalt den rücken runter! vielleicht sollte man sich nicht so viel gedanken machen was der betrieb muß und was nicht sondern sein berichtsheft einfach daheim in aller ruhe und mit konzentration schreiben. <br>wir müssen dringenst an der ausbildungsqualität arbeiten (und das beginnt in der schule!!!) sonst sehe ich echt schwarz für unseren geliebten beruf. hört euch doch mal um. ich kenne einige, die sofort leute einstellen würden, wenn sie jemand finden würden, der fehlerfrei bis zehn zählen kann und den man ruhigen gewissens zu kunden lassen kann...<br>Ausbildung ist etwas für´s leben und wenn man sich selbst wissen erkämpft hat wird man das auch anwenden können. durch bloßes abschreiben wird man kein schreiner!<br><br><br>schöne ostern!<br>timo
     
  15. Tom

    Tom ww-fichte

    Beiträge:
    16
    Ort:
    1
    Ich kann nur über diese Diskussion staunen! Ich selbst bin im Prüfungsausschuss der Gesellen unserer Innung und erhole mich gerade von der letzten Zwischenprüfung. In einer Zeit in der sich immer mehr Betriebe &nbsp; Spezialisieren wird es meiner Meinung nach immer wichtiger für den Betrieb und die Auzubildenden, belegen zu können das Ausbildungsinhalte nach dem Rahmenlehrplan auch vermittelt wurden. Welcher Betrieb hat heute noch Zeit und Lust seinen Auszubildenden in den traditionellen Verbindungstechniken zu unterweisen. Nicht wenige Lehrlinge der Zwischenprüfung haben nicht einmal eine einfache Zinkenverbindung oder Zapfen und Schlitzverbindung bis zur Prüfung gelernt. Wenn man nachfragt erfährt man das der Lehrling fast ein Jahr im Lackierraum zugebracht hat oder nur mit Montagetrupps unterwegs war. Sicherlich kann man die Meinung vertreten das man den ganzen &quot;Mist&quot; später sowieso nicht mehr braucht. Aber es geht grundsätzlich darum &quot;Handwerk&quot; zu erlernen. &nbsp;Gerade diese traditionellen Holzverbindungen schulen das Vorstellungsvermögen und die Kreativität. Ist es denn wirklich schon eine Überforderung wenn man das was man tut auch dokumentieren soll. Wenn sich ein Betrieb Qualifizieren möchte &nbsp; oder muß(9001), dann ist es vollkommen normal, daß alle Schritte des täglichen Arbeitslebens dokumentiert werden. Besser so früh wie möglich damit beginnen, denn das ist Zeitgemäßer denn je.
     
  16. Guest

    Guest Gäste

    Liebes forum,<br><br>habe meine ausbildung in einer bildungseinrichtung gemacht das berichtsheft während dieser zeit zu führen war im großen ganzen in ordnung da das ganze aber sehr moderat abgelaufen ist zinken graten etc... kann ich sehr gut nachvollziehen sich berichtshefte anderer anzusehen um daraus zu lernen eventuell selbst austesten da das reale schreinerleben nicht nur aus feinsäge gestellsäge und stecheisen besteht
     
  17. Korn

    Korn ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    1
    Hallo,<br>ich finde es macht einen wesentlichen Unterschied ob ich mir das selbst im Kopf erarbeite und dies dann auch noch niederschreiben muß. Als wenn man sich dies Oberflächlich nur abschreibt. Einige Berichte habe ich noch ganz klar im Gedächtnis. Aber nur weil ich sie mir selbt erarbeitet habe. Und dieses wurde auch beim Berichtshefte lesen von der Gesellenprüfung bemerkt und in meinem Berichtsheft vermerkt.<br>Wenn man vielfältige Tätigkeiten macht ist es auch heute noch von Intresse, vor allem um Zeit zu sparen.
     
  18. ManneWeinert

    ManneWeinert ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    1
    Hallo Berichtsheftschreiber und Berichtsheftleser!<br><br>Es gibt schöne Traditionen und es gibt unschöne.<br>Eine gute Ausbildung findet sicherlich nicht im Berichtsheft (und auch nicht in der Schule) statt. Wir lernen jeden Tag ein HAND-werk in der Werkstatt. Für manch einen ist es wichtig und gut, gelerntes in Worte zu fassen. Viele empfinden es jedoch als Qual in ihrer Freizeit langweilige Ausbildungstage in Worte zu fassen.<br>Das kann ich gut verstehen.<br><br>Wenn dann einer durch die Prüfung fällt, weil er keine Quittung ausstellen kann (obwohl er's laut Berichtsheft doch gelernt hat,) dann kann ich das nicht verstehen.<br><br>Alle beklagen den Ausbildungsstand der jungen Leute. Und keiner tut was für eine Verbesserung.<br>Wir verharren in guten alten Traditionen und kaum einer denkt darüber nach was sinnvoll und was unnütz ist. <br><br>Berichtshefte können sinnvoll sein! Für den der es mit Engagement führt. Für den's ne Qual ist, weil er eigentlich ein Handwerk lernen möchte, wird das Berichtsheft unnütz wie ein Kropf - weil er's so führt, daß weder er, noch der Meister geschweige denn ein Prüfungsausschuß irgendetwas sinnvolles daraus lesen können.<br> <br>Meine Meinung: Verbessert die Ausbilder, dann werden die Azubis schneller, schlauer schöner? Und Sch... auf das Berichtsheft!<br><br>Wer was kann - tut es.<br>Wer nichts kann - lehrt es.<br>Wer nicht lehren kann - lehrt die Lehrer.<br>(Spruch aus einer alten GEW-Zeitschrift von vor 20Jahren! Und hat sich was geändert?)<br><br>Schreibt euer Berichrtsheft! Von mir aus ab. Aber lernt was dabei! <br><br>Gruß Manne<br> &nbsp;
     
  19. seb1984

    seb1984 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    HI michael12583

    ich hätte interesse an deinen Monatsberichten,praktisch die ,die man jeden monat schreiben muss.könntest du mir die bitte schicken?wäre nett. my e-mail: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    danke
     
  20. horts777

    horts777 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Hallo Michael,
    mir könntest du diese Berichte auch mal zuschicken wenn es möglich ist aber dann schnell ich brauche sie bis spätestens 2.6.2004. Meine E-mail Adresse: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Danke mfg Thorsten
     
  21. tim22

    tim22 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    hi michael
    es wäre echt nett, wenn du mir deine berichte zuschicken köntest.
    ich habe im moment echt keine zeit um berichte zu schreiben, da ich gerade am autoführerschein bin.
    meine email: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    schon im vorraus vielen dank
     
  22. vantheman87

    vantheman87 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    aachen
    berichtsheft

    tach das wäre super wenn du mir das zuschicken könntest!!!!!!!

    also im voraus vielen dank!!!!!!!

    e-mail addy: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  23. Nico85

    Nico85 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Hilfe

    Hi,
    kannst du mir ein paar Wochenberichte von deinem ganzen 1. Lehrjahr schicken ! !
    Bin jetzt bald mit der Zwischenprüfung dran und brauch da noch ein paar mehr berichte wie gedacht "! "
    Wäre echt ne tolle sache!!!

    #Gruß#

    Schreiner Azubi

    Antwort:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  24. caro83

    caro83 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Berichtsheft

    ffffffffffff
     
  25. MadPhatt

    MadPhatt Gäste

    Berichts heft

    wör super wenn du es mir schicken könntest danke im voraus

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden