Belastbarkeit von Balken

Unregistriert

Gäste
Hallo Zusammen!

Um meine Altbau-Studentenbude etwas effektivier nutzen zu können, plane ich nun ein Hochbett zu installieren.

Ich bin handwerklich zwar nicht ungeschickt, aber leider fehlt es mir an Kenntnissen in puncto Werkstoffkunde.

Die gesammte Konstruktion wird später 2m x 3,50m groß sein und aus Vollholz gebaut werden. Die Abdeckung soll mit Dielen oder ähnlichem erfolgen. Auf große Platte möchte ich der Optik wegen verzichten.

Um mir den Raum nicht zu verstellen möchte ich neben den 4 Ecksäulen, keine weiteren Säulen aufstellen. Dies führt dazu, dass die Querbalken auf 3,50m ungestützt sind. Ich habe nun schon stundenlang das Internet auf der Suche nach Tabellen durchforstet, aus denen ich entnehmen kann welcher Balken (Breite x Höhe) auf welcher Länge welche Last tragen kann. Leider ohne Erfolg

Derzeit plane ich mit 5 Querbalken, also ca. 50 cm Abstand zwischen den Balken. Aber auch 6 á 40cm wären denkbar.

Wer kann mir sagen welche Balkenformate bei 3,5m Länge ausreichen damit die 7m²-Konstruktion später insgesammt 1000kg oder sogar mehr tragen kann?


Für eure Antworten dankt euch jetzt schonmal,
euer Timo.
 

Glismann

ww-robinie
Mitglied seit
18 Oktober 2004
Beiträge
1.104
Ort
Hamburg
Dafür gibt es im Fachhandel entsprechende Bücher, die kosten leider Geld.
Auch gibt es bestimmte Berufe ( Statiker ) die sowas berechnen.
Leider kosten auch die Geld.

Wenn es eine solche Liste gäbe, und die entsprechend geprüft wurde, sind
ein paar Leute Arbeitslos.
Das kannst Du doch mit Deinem sozialen Gewissen bestimmt nicht verantworten, oder???
 

MeisterKai

ww-fichte
Mitglied seit
7 März 2007
Beiträge
21
Ort
Dielmissen
Moin Timo,

möchtest du da dein Auto mit reinnehmen?
Ich Habe mir einen Balkon von einem Zimmerer aufstellen lassen mit Balken 180/80mm auf einer Länge von 4m und einem Abstand von 80cm, er meinte die zulässige belastung liegt bei 350kg/m². Aber wenn du es richtig machen willst dann geh zu einem Zimmermann oder zu einem Architekten. die kennen sich mit Statik aus wir Tischler brauchen sowas eher selten da Statik nicht in unser Fachgebiet gehört.

Gruß Kai
 

Unregistriert

Gäste
Hey Kay,

danke für deine Antwort. Du hast ja recht: Vielleicht plane ich etwas zu gewissenhaft. Ich möchte halt nicht, dass mein Bett nachts zusammenfällt. :emoji_wink:

Ich denke mal Bett + 2 Personen bringen ungefähr 250kg auf die Waage. Vielleicht noch ein Bücherregal dazu. Das war's. Ich hab also schon einen sehr großzügigen Spielraum mit eingerechnet. Vielleicht ist das Unsinn, wenn bei den Belastbarkeitswerten von Holz von vorneherein auch schon Spielräume drin sind. Dann wäre es doppelt gemoppelt.

Ich hab auch schon überlegt einen mir bekannten Bauingineur zu fragen, aber dann denke ich auch wieder: "Es soll ja nur ein Bett werden und keine Brücke".

Ich hatte gehofft, dass einer von euch so eine Tabelle zuhause hat, in der steht: Balken 8cm x 12cm trägt auf 3m so und so viel kg und auf 4m so und so viel.

Euer Timo, der hoffentlich bald oben schläft :emoji_slight_smile:
 

civil engineer

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
1.469
Ort
Nordostbayern
Hallo Timo,

gib in google die Suchbegriffe "Bemessungstabelle Holz" ein, auf den ersten 10 Seiten hab ich 2 Bemessungstabelln gefunden, die Dir evtl. weiterhelfen können.

Natürlich kann ich keine Gewähr übernehmen, das die Tabellen den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Gruß
Jochen
 

Unregistriert

Gäste
Hallo Jochen,

Perfekt! Genau das war's.

Es ist immer schwierig, wenn man zwar weiß was man sucht, aber keinen Schimmer hat wie es heißt. Ich hatte Stundenlang die Begriffe "Tragfähigkeit" und "Belastbarkeit" mit "Balken", "Holz" und "Latten" kombiniert und wechselweise "Tabelle" hinzugefügt oder weggelassen. Ohne Erfolg.
Auf "Bemessungstabelle" wäre ich von selbst nicht gekommen.

Ich weiß, dass es unangenehm ist konkrete Angaben auf eine solche Anfrage hin zu machen, weil manche erst um eine Schätzung bitte und bei Problemen sich dann beschweren. Für mich jedoch ist klar, dass man aus der Ferne keine Garantien geben kann. Deshalb bin ich umso glücklicher, dass hier der Verweis auf bestehende Infos ausreicht.

Nochmals danke. :emoji_slight_smile:

Timo.
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
6.863
Ort
Berlin
Hallo Timo,

wenn du entsprechende Tabellen findest, dann versuch auch gleich noch etwas über die Gebrauchstauglichkeit zu finden. Kurz gesagt ist die oft bemessungsgebend, denn ein Holzbalken der trägt kann trotzdem unangenehm schwingen oder sich zu stark durchbiegen... Wenn du Gebrauchstaugleichkeit und Hochbett in die Forumssuchfunktion eingibst, findest Du mehrere Beiträge zu diesem Thema und einige Rechnungen die ich angestellt habe...

Gruß

Heiko
 

hstrang

ww-fichte
Mitglied seit
15 August 2007
Beiträge
24
Ort
Aachen
Statik

Moin, Moin,

eine genaue Berechnung für ein Matrazenlager ist immer schwierig.
Die meisten Bemessungstabelle sind für Balkone, Terassenüberdachungen und
Carports.
Fraglich, ob du gerne Pfosten aus 6 x 12 cm Leimbinder im
Schlafgemach haben möchtest.

Geh mal in diversen Möbelhäusern spazieren und schau dir einfach mal deren Konstruktionen und Dimensionen an.

Ein Pfosten von ca. 10 x 10 cm ist warscheinlich nicht nur ausreichend, sondern wirkt vielleicht schon zu wuchtig.

Gruß

Holger
 
Oben Unten