Bankirai Terassendielen mit Abrichthobel bearbeiten sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von horser, 26. April 2016.

  1. horser

    horser ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo Leute,

    habe mal eine Frage zu der Möglichkeit Terassendielen aus Bankirai abzuhobeln.
    Ich habe vor 10 Jahren eine sehr grosse Terasse aus Bankirai Terassendielen gebaut. Nun nuß ich ca. 30 qm wieder aufnehmen weil dort eine Überdachung hinkommt.
    Ich könnte in dem Rahmen alle Bretter abhobeln um diese nochmal wieder schon "glatt" zu bekommen. Nun meine Frage:
    Abrichthobel gibt es schon in der Preisklasse um 250 Euro mit nicht so schlechten Bewertungen.
    1. Sind diese überhaupt für so hartes Holz geeignet?
    2. Kann man die da durchschieben und dann ist gut oder hat man Nacharbeiten...welche
    3. Terassendielen haben ja mehrere Riffel (grobe Seite ist bei mir oben) die dann kleiner werden und nicht mehr so tief sind....gibt das scharfe Kanten?
    4. Ist das insgesamt eine schei... Idee das zu machen...das Holz ist ja noch gut nur teilweise ein paat Splitter vom schrauben rausdrehen
    5. wieviel Verschleiß an Messern hätte man bei so 100 Brettern a 4 Meter
    6. Sollte man alternativ eine Tischler mit eigener Maschine kommen lassen und den das machen lassen bei 0 Erfahrung? ...wenn es sowas gibt

    Über ein paar Tipps wäre ich dankbar bevor ich so eine Maschine kaufe...

    Gruß
    horser
     
  2. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Gehe ich Recht in der Annahme dass du die
    geriffelte Seite oben hast? Wenn ja, dreh die
    Dielen und verschraube sie mit der glatteren
    Seite wieder. Du ersparst dir die gesamte
    Hobelei (weil kein Schreiner das durch
    seine Dickte schieben wird) und hast die
    saubere Seite nach oben. Besser ist das.
     
  3. dermike

    dermike ww-robinie

    Beiträge:
    781
    Ort:
    im Süden der Republik



    Das ist sogenanntes "Eisenholz". Das kann man vielleicht flexen, niemals mit einer 250 € Maschine hobeln.

    dermike
     
  4. TischlerTheo

    TischlerTheo ww-kiefer

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,

    frag mal beim Tischler in der Nähe, ob er die Bretter durch den Dickehobel schiebt. Auf keinen Fall mit einer Handmaschine, das ist sehr viel Arbeit. Vielleicht ist es sinnvoll, die feingeriffelte Seite zu hobeln. Dann muss man nicht soviel Material abnehmen. Die stark geriffelte Seite hat sonst ja auch Farbunterschiede in den Nuten, wenn mann nur wenig abhobelt.

    Gruß Theo
     
  5. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    3.061
    Ort:
    Oberfranken
    Bei gebrauchten Fußbodenbrettern hast du mit Sicherheit zahlreiche Verunreinigungen und Steinchen drin.
    Da ist im dümmsten Fall dein Messer nach dem ersten Meter stumpf und schartig. Willst du nicht probieren.
     
  6. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    3.234
    Ort:
    Wuppertal
    Deine frage war ja, ob die billige Hobelmaschine das kann,
    Nein, kann sie nicht!
    Und wenn du zum Tischler gehst, sei sicher, dass keine abgerissenen Schrauben mehr drin sind. Sonst auweia!
    Gruß
    Michael
     
  7. veter

    veter ww-esche

    Beiträge:
    407
    Ort:
    Ulmia
    Doch das kann sie!!! Habe seit über 10 Jahren das Vorgängermodell von dieser Bernardo PT 250 Abricht- und Dickenhobelmaschine, z.B. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. auf Baustellen, speziell auch beim Terrrassenbau, im Einsatz und möchte diese da draussen nicht mehr missen! Sie ist hinreichend genau, hat ein hohes Spanvolumen, meine schafft noch max. 3mm Abnahme mit integrierter Absaugung in Spänesack, leicht tragbar, Hobelmesser gibts schon ab 25 Euro. Als Beispiel im vergangenen Jahr eine knapp 40m2 grosse Bankirai Terrasse einschliesslich Unterkonstruktion aus 14/20 Balken, höchster Bodenabstand 1,8m mit 25m laufenden gebautem Bankirai-Geländer und zwei Treppenaufgängen hergestellt. Dabei ca. 8 bis 10 120-Liter Säcke mit Spänen vollgemacht! Die Maschine hat perfekt gearbeitet, kein Messerwechsel notwendig. Davor noch eine ca. 25m2 große Gartenhütte aus KVH gebaut, auch mit viel Hobelarbeit. Ich finde diese billige Maschine einfach fantastisch für solche Arbeiten auf Baustellen. In meiner Kellerwerkstatt steht allerdings noch eine etwas größere stationäre Abrichte/ Dickte (und auch so um den Faktor 5 teurer).

    Offensichtlich hast du noch nie mit solchen billigen tragbaren China-Hobelmaschinen gearbeitet, sonst würdest du nicht so leichtfertig "Nein, kann sie nicht!" herausposaunen!

    Nix für ungut!

    -- veter
     
  8. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.883
    Ort:
    Bruchsal
    Eine Frage habe ich zu deiner im Einsatz befindlichen Baustellenmaschine. Du schreibst 3mm Abnahme schafft deine bei dir. In der Beschreibung steht das diese 2mm Annahme kann. Hast du die richtige verlinkt oder macht sie mehr so wie bei dir? Interessant wäre die vom Preis schon... Danke und Grüße
     
  9. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Ich habe eine Baugleiche Maschine bei mir
    und würde mich hüten 3 mm von einer
    Bankiraidiele abnehmen zu wagen. Meine
    wird unter dem Namen Leman vertrieben
    und ist identisch mit der von dir verlinkten
    Maschine. Bei Weichholz nehme ich 2 mm
    ab, bei Hartholz weniger und alte dielen
    erst gar nicht, da ich mit dem Messerwech-
    sel nicht nachkommen würde. Dielen wenden
    währe für mich die Lösung.
     
  10. dermike

    dermike ww-robinie

    Beiträge:
    781
    Ort:
    im Süden der Republik
     
  11. horser

    horser ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo nochmal und danke für die Antworten bis hierhin,

    Wenden ist leider keine Option da es wie gesagt nur 1/3tel der Terasse ist und ich dann allles aufnehmen müsste.....nochmal zu meinen noch offenen Fragen auf die keiner eingegangen ist:
    2. Kann man die da durchschieben und dann ist gut oder hat man Nacharbeiten...welche?
    3. Terassendielen haben ja mehrere Riffel (grobe Seite ist bei mir oben) die dann kleiner werden und nicht mehr so tief sind....gibt das scharfe Kanten?

    Das es optisch dann dunkle Streifen da sind ist schon klar...

    Gruß
    Horser
     
  12. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.217
    Ort:
    zu hause
    Hallo Horser,

    Nr. 4 aus Deinem Eingangsbeitrag.

    Durch ein Hobeln ergibt sich doch ein ganz neues Bild: alte und neue Fläche. Und das bezieht sich nicht nur auf die dann flachere Riffelung bei den gehobelten Dielen. Das würde mir nicht gefallen. Darüber hinaus sind die gehobelten Dielen dünner.
     
  13. TischlerTheo

    TischlerTheo ww-kiefer

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rheinland
    zu 2. wenn Du "gegen den Strich hobelst" können sich die Fasern aufstellen, die Hobelgüte liegt auch an der Qualität der Hobelmaschine
    zu 3. die seitliche Rundung/Riffelung ist teilweise weggehobelt, dann mit Schleifpapier scharfe Kante brechen
    Gruß Theo
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden