Bandsäge Problem

KrischanunKalle

ww-pappel
Mitglied seit
17 Februar 2012
Beiträge
4
Ort
24943 Flensburg
Ich habe vor vielen Jahren eine Elektra Beckum Bandsäge (Model BAS315/55W) gekauft. Sie hat mir gute Dienste geleistet bis der Keilriemen riß. Einen neuen Keilriemen habe ich besorgt aber habe keine Ahnung wie man ihn montiert. Er muß hinter dem großen Rad auf dem das Sägeblatt läuft angebracht werden. Ich gehe davon aus, daß das große Rad zuerst abmontiert werden muß. Wie macht man das?

Kann jemand mir helfen?

KrischanunKalle
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.741
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Mach doch mal ein Bild von dem Rad.

Bei meiner BAS 260 gibts da drei Schrauben und das Rad ist ab, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.741
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Hallo,

nein. Wenn es die sind die ich jetzt denke, bloß Finger weg. Die sind zum Ausrichten der Welle.

Ich meinte die hier:


Aber wie gesagt, ich weiß nicht ob bei der BAS 315 das genauso aussieht, daher die Frage noch nem Foto.
 

Anhänge

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.741
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Wenn Du dir mal den Beitrag komplett durchliest, schein ja nur der vordere Seegering runter zu müssen und dann kann man das Rad abziehen.
 

KrischanunKalle

ww-pappel
Mitglied seit
17 Februar 2012
Beiträge
4
Ort
24943 Flensburg
muß mir wohl so eine Zange dafür besorgen. mit Holz kann ich umgehen aber Maschinenrepaturen werden mir immer wohl einen Rätzel sein.

Vielen Herzllichen Dank für Ihre Hilfe.

Krischan
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.741
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Zur Not bekommt man so einen Ring auch mit nem Schraubenzieher ab, das ist aber ziemlich fummelig und nicht ganz ungefährlich, schnell hat man sich wo reingepickst.
 

Bombaer

ww-nussbaum
Mitglied seit
14 Juli 2011
Beiträge
87
Ort
Dübendorf
...oder was ins Auge geschnalzt.

Ausserdem kann ein Seegerring leicht überdehnt werden, wenn man es nicht richtig macht.
 
Oben Unten