Auro Wasserlacke, welcher Pinsel?

Joka1977

ww-eiche
Registriert
23. August 2008
Beiträge
346
Ort
Berlin
Hallo ich bin dabei die Vorstreichfarbe Nr. 253 und den Buntlack Nr. 260 zu verarbeiten.

Mit dem Pinsel geht dies auch ganz gut, aber im Schnitt auch nur 5-10Minuten, danach fängt die Farbe im Pinsel an die Borsten zu verkleben.
Ich habe die Farbe mit 10% Wasser verdünnt und benutze einen Kunstborstenpinsel für Acrylfarben.
Ist das normal, oder nutze ich die falsche Pinselsorte?
 

Lackierer

ww-eiche
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
379
Ort
Österreich
Ne der Pinsel ist goldrichtig.

Der Kunstborstenpinsel quillt bei wässrigen Farben nicht an wie ein Schweinsborstenpinsel, der bei Wasserlack nach kurzer Zeit in alle Richtungen steht.

Vielleicht trocknen die Borsten zu schnell weil du ihn mit zuwenig Farbe kurz stehen lässt?

Wenn immer satt Farbe drauf ist verkleben die Borsten nicht, das wär mir neu!
 

Joka1977

ww-eiche
Registriert
23. August 2008
Beiträge
346
Ort
Berlin
Danke für den Tip ...ich hab tatsächlich mit wenig Farbe im Pinsel (eigentlich nur in der Spitze) gearbeitet ...ich streche gerade Schnitzereien in Türfüllungen und profilierte Rahmen, da wollte ich nicht so viel Farbe auf einmal raufklatschen, um sie nicht zu ersäufen.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.620
Ort
Dortmund
Vielleicht dann auch einfach einen kleineren Pinsel nehmen. Ich nehme gerne Pinsel aus dem Künstlerbedarf für sowas, z.B. 10-15mm breit. Da gibt es feine in Kunstfaser. Und immer mal wieder den Pinsel gut in Farbe eintauchen und gut abstreichen.
 

Joka1977

ww-eiche
Registriert
23. August 2008
Beiträge
346
Ort
Berlin
Es war wirklich zuwenig Farbe im Pinsel ...hab heute den 2ten Anstrich mit der Vorsteichfarbe vorgenommen und es hat diesmal gut funktioniert.
Hab ja einen kleinen Pinsel für die Füllungen ...hab nur keine Ahnung von Lacken und wie schnell dabei Pinsel verkleben können ...bei Schellack taucht man ihn in die Schellacklösung und alles ist wieder gut

Danke euch
 
Oben Unten