Aufträge über Deutscher Bau-Info-Service

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von kbradt, 3. Juli 2013.

  1. kbradt

    kbradt ww-nussbaum

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Detmold
    Hallo Leute,
    seit einigen Tagen nervt mich der Deutsche Bau Info Service,
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    mit dem Hinweis,
    dass man über diesen Service an Aufträge kommen könnte.
    Natürlich ist das nicht kostenlos.
    Es würden 165.-/Mon. als Kosten anfallen, Vertragslaufzeit 12 Mon.
    Dafür bekommt man ca. 40 Bauvorhaben/Mon. in der gewünschten Region genannt.

    Frage: hat jemand mit diesem Service Erfahrungen gemacht und wenn ja,
    welche ?

    Denn diese Art von Service gibt es viele und alle wollen erstmal nur das Eine,
    mein Geld.

    Oder hat jemand mit ähnlichen Service Gesellschaften Erfahrungen sammeln können.
     
  2. ölfisch

    ölfisch ww-robinie

    Beiträge:
    645
    Ort:
    Bonn
    Hallo,
    das die nerven ist schon mal ein schlechtes Zeichen (unseriös). :rolleyes:

    Die Seite schaut aus als ob sie "nur" Ausschreibungen zusammentragen.
    Ob das etwas für Dich ist kann ich nicht sagen?!?

    Zu Ausschreibungen:
    Bis jetzt habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht/mitbekommen was Ausschreibungen angeht.
    Es gibt immer einen der es billiger macht, meisten zu billig –> zack pleite. Und dann hüpfen die Bauherren im Dreieck und suchen einen der es schnell macht und den Pfusch behebt. Schnell kann ich meistens. :emoji_wink: Billig aber nicht.

    Gruß M.
     
  3. schneemann

    schneemann ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Dresden

    Das gilt meiner Erfahrung nach nur bei öffentlichen Auschreibungen.
    Privatleute folgen sehr oft der Empfehlung des Architekten, auch wenn man
    nicht der billigste war ...
    Öffentliche Sachen sind aber mittlerweile so kompliziert ausgeschrieben,
    das sehr viele abgeschreckt sind, und sich nicht beteiligen.
    Durch eine geringe Beteiligung kann das auch lukrativ sein.

    165 € im Monat find ich schon knackig.
    Vieleicht kannst du einen Probemonat aushandeln, um erstmal
    zu sehen was da genau an Ausschreibungen angezeigt wird.

    Gruss
    Maik
     
  4. ölfisch

    ölfisch ww-robinie

    Beiträge:
    645
    Ort:
    Bonn
    Ja, das kenne ich auch so.
    Leider lohnt da dann auch keine Teilnahme an einer Ausschreibung.
    Es ist ja oftmals keine "echte" Ausschreibung. :emoji_wink:


    Gruß M.
     
  5. BBK

    BBK ww-ahorn

    Beiträge:
    122
    Ich hab früher auch teilweise Ausschreibungen bearbeitet. Da irgendwann die Aufträge zwar von mehreren eingeholt werden, greift der Architekt/Bauherr/Baufirma meisstens aber zu denen mit denen man schon länger gearbeitet hat.

    Von daher Investier lieber einmalig die geforderten 165 € in anständige Visitenkarten und geh bei den örtlichen Architekten und Baufirmen Klinkenputzen und frag mal nach.
     
  6. chris_maa

    chris_maa ww-esche

    Beiträge:
    420
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,

    ich persönlich habe noch keine Erfahrungen mit diesem oder einem vergleichbaren Dienst gesammelt. Da aber nahezu wöchentlich irgendein Kasper einer dieser Firmen bei uns anruft, habe ich mich irgendwann im Netz mal ein bisschen informiert und bin dabei zu dem Schluss gekommen, dass es von diesen Anbietern wirklich unzählige gibt. Davon ist natürlich jeder der allerbeste und einzig Wahre am Markt.
    Die Art, unaufgefordert (und auch unerlaubt, gesetzlich gesehen) Telefonakquise zu beitreiben empfinde ich persönlich als äußerst unseriös.
    Zudem beteilige ich mich in der Regel nicht an Ausschreibungen, es sei denn es handelt es sich um Arbeiten bei denen ich mir meiner Konkurrenzfähigkeit sehr sicher bin.
    Aus meiner Sicht würde ich Dir also davon abraten und wie meine Vorredner empfehlen, die 165 Euronen pro Monat lieber anders zu inverstieren. Als Werbebudget ist das schon mal ein brauchbarer Betrag!

    Viele Grüße, Christian
     
  7. Annimi

    Annimi ww-esche

    Hallo kbradt,

    ich kenne den Service, für die "normalen" Rohbau/Ausbaugewerke ist das ein sehr gängiger Ausschreibungsverteilerservice. Lohnt sich nur, um in den Firmenpool bei Kreis- & Gemeindeausschreibungen hineinzukommen. Wer da einmal erfolgreich mitgearbeitet hat wird immer wieder angeschrieben. (Jahresvertrag ist aber knackig teuer!).

    Es kommt drauf an ob das Deine Wunschkundschaft ist.

    Gruß Anni
     
  8. BBK

    BBK ww-ahorn

    Beiträge:
    122
    Bei Kreis/Gemeinde kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen, die sind meine ich gezwungen öffentlich Auszuschreiben.
    Kann mir generell nicht vorstellen wer dort Ausschreiben lässt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden