arbeitsschritte beim ölen von zebrano???

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Mos_quito, 21. Januar 2009.

  1. Mos_quito

    Mos_quito ww-ulme

    Beiträge:
    170
    hi,
    kann mir vllt jemand weiterhelfen:

    bin gerade dabei mir ein tisch aus zebrano/ahorn zu bauen.
    die tischplatte soll aus zebrano und ahorn brettern sein.
    also abwechselnd zebrano, ahorn, zebrano, ah,....

    ich möchte gern von euch wissen wie die arbeitsschritte beim ölen sind? was benötige ich alles dazu?
    hat jemand erfahrung mit hartöl bzw. hart-wachs öl von "ASUSO".

    wenn ich meinen zebrano/ahorn tisch geölt habe, muss ich dann noch porenfüller auftragen (streichen?)?


    vielen dank schon mal.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


    ciao,
    oli
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.623
    Ort:
    Dortmund
    Alles zum Thema Ölen findest du hier:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Asuso ist hier schon ein paar mal positiv erwähnt worden, benutz mal die Forum-Suche. Persönlich kenne ich es nicht.

    Bei einer geölten Fläche verwendet man in der Regel keinen Porenfüller. Aber fein schleifen solltest du, wenn du eine edle Oberfläche haben willst. Mindestens bis 240 hoch, auch bis 400 macht noch Sinn. Je feiner du schleifst, um so glänzender wird auch die Oberfläche bei Einsatz von Öl. Hier musst du schauen, welche Optik dir am besten gefällt.

    Bei so einem feinen Möbelstück würd ich aber auf jeden Fall erstmal ein Versuchs-Brettchen ölen und ordentlich testen. Evtl. auch mal 2-3 Öle durchprobieren. Weitere Hersteller sind z.B. Natural, Auro, Livos, Kreidezeit, Osmo.
     
  3. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Zebrano und Ahorn ölen

    Wenn Du von Brettern schreibst, dann gehe ich mal davon aus, dass Du Vollholz hast und die Bretter auch durchgehen, also auf der Tischplatte keine Stösse vorhanden sind. Das wäre von Vorteil, weil Du ja kein unterschiedliches Öl für den Ahorn und dem Zebrano nehmen kannst. Ohne Weißpigmente könnten Stöße bei dem Ahorn schneller dunkler werden als der Rest - Öl mit Weißpigmente wäre bei Zebrano eher fehl am Platz.

    Ich würde ordentlichen Schleifaufbau bis 240er Körnung und dann mit Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. das Holz sättigen - d.h. in 30 Minuten-Abständen so oft aufgeben, bis das Holz nichts mehr zieht - also ein glänzender Überstand bleibt. Diesen ca. 40 Minuten nach dem letzten Verteilen mit gut saugenden Tüchern abnehmen.

    Nach 24 Stunden Trocknungszeit mit 320er feinschleifen - allen Staub abwischen und noch einmal Öl dünn aufpolieren.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  4. Mos_quito

    Mos_quito ww-ulme

    Beiträge:
    170
    hi,
    vielen dank schon mal
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden