Anfänger hat einige Fragen - Selbstbau Lowboard mit Massivholz

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von UncleSam74, 30. Juni 2008.

  1. UncleSam74

    UncleSam74 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo

    Da ich in diversen Katalogen und auch bei Händlern in der Umgebung kein geeignetes Lowboard für mich finden konnte, kam ich auf die Idee des Eigenbaus.

    Dass das nicht allzu einfach wird, liegt wohl auch an der Vorstellung, die ich davon habe.

    Das Board soll offen gestaltet werden. Im Grunde nur zwei "Etagen". Unten für Receiver, DVD, BD etc und oben steht quasi als "Alleinherrscher" der Plasma.

    Ich dachte daran, das Board aus 40mm starkem Massivholz zu bauen. Einfach auch der Optik wegen.
    Nun zum Knackpunkt: Ich möchte das Möbelstück sehr dunkel. In Richtung Wenge oder ähnliches, nur das ist nicht zu bezahlen.

    Daher kam ich nach einigem Suchen im Internet auf den Gedanken das Board aus einem heimischen Holz zu bauen und dann zu beizen und/oder ölen?

    Geht das denn überhaupt so wie ich mir das vorstelle?
    Welche Holzart ist dafür am besten geeignet?
    Was natürlich auch interessant wäre, ist dann der Preis für das Holz.

    Vielleicht hat schonmal jemand ein ähnliches Projekt vollzogen und kann etwas berichten.
    Oder zumindest etwas zum Thema Beizen/Ölen einer heimischen Holzart in Wenge oder ähnliches, dunkles Holz.

    MfG
    Sammy
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.241
    Ort:
    Dortmund
    Beizen & Ölen: Dann würde ich ein Öl verwenden, was schichtbildend verarbeitet werden kann. Sonst hast du später dunkle Finger, wenn du dranfasst. Eine Möglichkeit wäre von natural-farben.de: Möbelöl und später Finish Öl. Von Osmo geht das Hartwachsöl. Von Biopin das Natur-Hartöl. Livos Kunos lässt sich glaube ich auch schichtbildend verarbeiten. Das bekommst du z.B. auch pigmentiert in schwarz, wobei Pigmente das Holz nicht so stark färben, wie eine Beize. Beizen würde ich also auf jeden Fall.
     
  3. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo

    und danke für deine Antwort.
    Ich werde mich auf der Seite einmal umsehen und schlau machen.

    Bleibt die Frage, welches Holz soll ich nehmen? Und was wird mich das Holz ungefähr kosten?

    Gruß
     
  4. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.241
    Ort:
    Dortmund
    Am günstigsten von den Harthölzern wird Buche sein. Bei 40er Dicke wirst du etwa 100-150 Euro pro qm rechnen müssen. Birke kostet etwa ähnlich, ist nicht so hart und lässt sich damit leichter bearbeiten. Bei Kirsche liegst du bei etwa 170-220 Euro, Ahorn liegt etwa ähnlich. Esche ist auch ein schönes Holz.

    Geh doch einfach mal zu deinem Holzhändler und schau dich ein wenig um.
     
  5. DoPS

    DoPS ww-ulme

    Beiträge:
    178
    Ort:
    Münster
    guten abend

    wie wäre es denn mit räuchereiche hat in etwa den farbton und die poorigket von wenge oder eiche so beizen machen überigens möbelhersteller wie hülsta auch und verkaufen es dann als eiche choco oder sogar wengefarben

    mfg dirk
     
  6. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    du kannst natürlich eiche dunkel beizen. vielleicht gefällt dir das (mir nicht so dolle).
    aber: du kannst einen fiat noch so tief legen und mit noch so tollen reifen und alus ausstatten. der wird aber nie ein ferrari werden.
    will heissen: jedes holz hat seinen charakter. und der lässt sich nicht wegbeizen. im gegenteil, gerade beim dunkel beizen verwischt man diese eigenarten.
    btw: warum soll es denn massiv sein?
     
  7. UncleSam74

    UncleSam74 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo

    Ich dachte an massiv Bauweise, da der Raum sehr groß ist, in dem das Lowboard stehen soll. Da sehen 40mm starke Hölzer einfach klasse aus :emoji_slight_smile:

    Ich war heute mal, da es auf dem Weg lag, beim Obi und habe mich einfach mal umgesehen.
    Stehen geblieben bin ich an einer Arbeitsplatte, wohl eher für Küchen, in Eiche kerngeräuchert.
    [​IMG]
    Das gefiel mir auch sehr.

    Was habe ich denn noch für Möglichkeiten? Schon funierte Bretter kaufen und zusammensetzen?
    Die Arbeitsplatte war echt sehr schick.
    Nur ist diese von unten eben nicht funiert und an den Schnittkanten ebensowenig.
    Ich habe Angst, wenn ich dann selbst an den Stellen ein Funier auftrage, dass es zu sehr ins Auge sticht.

    Gruß
     
  8. mnet

    mnet ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Schau doch mal beim Baumarkt oder Baustoffhandel nach Bauholz.
    Ich hab keine Ahnung wie diese Bohlen in Deutschland heissen. Habe mein Lowboard aus 4Stck. 2x10 gebaut. (Das sind Pinienbohlen 2 Inch dick und 10 Inch breit)(Tatsaechlich sind sie nur 1 1/2 x 9 1/4 Inch (38mm x 235mm)

    Diese sauber geschliffen, die Kanten mit der Oberfraese gefasst und an einer Seite mit einer Leimfuge versehen(Lamellos muessten auch gehen). So das ich zwei Boards mit genuegend Tiefe fuer den Reciever hab. Das ganze in Ebenholz gebeizt und ueber der Stosskante eine matte aluschiene eingefasst.
    Zwei schmale Rechtecke aus 2x2 (38mm x38mm) dazwischen und fertig ist das Lowbudget Lowboard.

    Hat was von Industriedesign, auch wenn Meister Eder (und mit Sicherheit einige andere Profis auch) die Stirn in Falten legen.

    Wenn ich mal rausbekomme wie ich Bilder posten kann kannst Du es Dir mal anschauen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden