An welche Firmen wenden bzgl. HOLZTROCKNUNG ?

Zweigstelle

ww-kastanie
Mitglied seit
30 März 2013
Beiträge
35
Ort
Rülzheim
Hallo,

wir bearbeiten/erarbeiten aktuell noch in Kleinserien Holzobjekte aus Stämmen/dickerem Astwerk - in Absprache mit der Gemeinde sammeln wir hierzu gerade während der Brennholzabholzung für uns geeignete Äste/Stämme. Aufgrund der relativ frischen Abholzung sind die Äste/Stämme frisch und haben eine hohe Feuchtigkeit.

Wir wollen aber nun auch nicht erst Äste 2-3 Jahre einlagern, ehe wir diese bearbeiten können. Daher einige Fragen an die Profis unter Euch.

1.
Welche Firmen bieten Holztrockung als Dienstleistung an ? Schreiner ? Tischler ? Überall wo wir angerufen haben, war dies vergeblich.

Unser Standort: 76761 Rülzheim insofern gerade jemand mitliest aus der Region.

2.
Woher kann man dickeres Astwerk (Stammdicke ca. 100mm +/- 40mm) beziehen ? Wir suchen nicht nur einen einzelnen Stamm, sondern gerne Äste deren Verläufe sich kreuzen und mehrere Ausläufer haben. Vorzugsweise: Buche, Esche,...

3.
Nein, wir möchten keinen Bausatz für eine Trockenkammer erwerben etc :emoji_wink:




Wir hoffen darauf das Ihr uns nützliche Tipps geben könnt zur dauerhaften Holzbeschaffung für unser Vorhaben und das wichtigste "HOLZTROCKNUNG" das wir z.B 10-20 Äste für einige Tage in eine Trockenkammer geben können ...



Gruss
Alex
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
3.536
Alter
60
Ort
Eifel
1.
Welche Firmen bieten Holztrockung als Dienstleistung an ? Schreiner ? Tischler ? Überall wo wir angerufen haben, war dies vergeblich.

Ich würde an eurer Stelle mal die nächstgelegen Sägewerke / Leimholzwerke abtelefonieren. Wenn, haben die Trockenkammern.
Allerdings bei den kleinen Mengen eine ganze Kammer wochenlang blockieren? Das wird wahrscheinlich nicht günstig.


3.
Nein, wir möchten keinen Bausatz für eine Trockenkammer erwerben etc :emoji_wink:

Die Idee ist auch zu einfach und zu schnell umsetzbar...
Sauno-Trockner | Alle produkte | LOGOSOL
Gruss
Thomas
 

Zweigstelle

ww-kastanie
Mitglied seit
30 März 2013
Beiträge
35
Ort
Rülzheim
NACHTRAG: Ist es in jedem Fall ratsam VOR DEM TROCKNEN BEREITS ZU ENTRINDEN ? Wirkt sich das positiv aus auf den Trocknungsprozess ?

Ich danke Euch für die Antworten.


@ Thomas,

sicherlich das ganze erscheint schon auf den ersten Blick "erschwinglich" aber die Kosten für den laufenden Betrieb dürfen bei den Stromfressern ja auch nicht ausser Acht gelassen werden.

Ich weiss, es gibt den Richtwert "1cm ca. pro Jahr" bei natürlicher Trockung. Wie verhält es sich wenn ich nun z.B das Holz im Keller (ausgebaut mit u.a Heizkörpern...) ENTRINDET lagern würde. Wie lange bräuchte frisches Holz, welches nach dem entrinden noch von der Haptik her wirklich feucht ist, bis es "schleifbar/polierbar" wäre ? Ich würde die Heizung auf 2-3 kostant laufen lassen und Luftaustausch, da sich ja die Feuchtigkeit im Raum sammelt und irgendwie wieder raus muss bzgl. Schimmel etc ... kann man sowas hinbekommen mit einer Lagerung von 8-12 Wochen ? Gruss
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
3.536
Alter
60
Ort
Eifel
@ Thomas,

sicherlich das ganze erscheint schon auf den ersten Blick "erschwinglich" aber die Kosten für den laufenden Betrieb dürfen bei den Stromfressern ja auch nicht ausser Acht gelassen werden.

Die bezahlst du unteranderem jedem Lohnunternehmen auch, wenn du es trocknen lässt.


Wie verhält es sich wenn ich nun z.B das Holz im Keller (ausgebaut mit u.a Heizkörpern...) ENTRINDET lagern würde.
Ich glaube du hast das wesentliche bei der Holztrocknung nicht verstanden.
Da du kein Brennholz produzieren möchtest, lies dir das mal bitte durch:
Holztrocknung ? Wikipedia

Gruss
Thomas
 
Oben Unten