An Waschmaschine elektrisiert

Dieses Thema im Forum "woodworker Tresen" wurde erstellt von Daniboy, 13. Januar 2019.

  1. Daniboy

    Daniboy ww-robinie

    Beiträge:
    1.007
    Ich habe mich unlängst an meiner Waschmaschine an der Wäschetrommel elektrisiert.

    Komisch, dass da der Schutzschalter nicht ausgelöst hat.

    Hatte wer von euch schon einmal das Problem?
     
  2. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    7.957
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Hats nur mal kurz gezwickt oder ein richtiger Schlag?
    Nicht, dass Du dich vorher statisch aufgeladen hast und dann über die Maschine und deren Erde entladen.
     
  3. Daniboy

    Daniboy ww-robinie

    Beiträge:
    1.007
    Ein Phasenprüfer zeigt eine Spannung an der Waschmaschinentrommel an.
    Es war aber eher ein zwicken statt durchrüttelnder Schlag.
    Ich hatte die Finger an der feuchten Wäsche beim rausnehmen und die Außenseite des rechten Unterarmes ist an der Trommel angekommen, dort habe ich was gespürt.
     
  4. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.682
    Ort:
    Wadersloh
    Die Trommel ist bei Maschinen mit Kunststoffkorb nicht geerdet denke ich.
    Daher löst da dann auch kein FI aus.

    Statische Aufladung?
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.079
    Ort:
    Dortmund
    Wenn da dauerhaft der Phasenprüfer leuchtet, stimmt was nicht und dann würde ich auch von ernsthafter Gefahr ausgehen. Würde mal mit einem Durchgangsprüfer checken, ob die Trommel mit dem Schutzleiter niederohmig verbunden ist. Und auch mal die Spannung messen, die an der Trommel anliegt.
     
  6. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.682
    Ort:
    Wadersloh
    Die Trommel ist nicht verbunden. Der Kunststoffkäfig hängt mit Plastikösen an 2 Federn oben am Chassis, unten mit 2 Plastikriegeln an Plastikdämpfern.
    Der Riemen ist aus Gummi, da ist nirgends eine Verbindung.
    Einzig Heizung und Motor sind direkt geerdet.
    Der Lagersitz der Trommel ist nur in den Kunststoff eingegossen.
    Bauart bedingt ist es unmöglich, dass die Trommel mit spannungsführenden Teilen in Berührung kommt.
     
    Fidgety Feet gefällt das.
  7. Daniboy

    Daniboy ww-robinie

    Beiträge:
    1.007
    Auch an den (blanken) Waschmaschinbeinen zeigt der Phasenprüfer eine Spannung an.

    Ein Durchgangsprüfer piepst, wenn zwischen Trommel und Schutzleiteranschluss vom (abgezogenden) Schuko-Stecker der Waschmaschine je nach Stellung der Trommel. (Manchmal Durchgang, Trommel weiterbewegt, kein Durchgang ...).

    Achja, die Waschmaschine ist ca 20 Jahre alt, die Wohnungsinstallation ca 30 bis 40 Jahre alt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2019
  8. BigFossy

    BigFossy ww-kastanie

    Beiträge:
    26
    Bei einer 30-40Jahre alten Installation hast du vermutlich kein FI und nur der FI kann dich hier schützen.
    Wenn du kein FI hast würde ich dir dringend empfehlen zumindest die Feuchtbereiche (Bad, Küche, Garten Waschküche, Werkstatt) nachzurüsten.

    Bei deiner Fehlerschreibung würde ich mal aufmachen und nach lösen Teilen, Kohlenstaub und verschlissenen Kohlen schauen.

    Du solltest dazu aber auch ein Meßgerät verwenden - ein Phasenprüfer ist kein Messgerät und kann rötliche Folgen haben...

    Viele Grüße
    Johannes
     
  9. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    Bonn
    Prüfe mal mit dem Phasenprüfer (ich denke du meinst einen Schraubenzieher mit einer Glimmlampe) direkt am Schutzleiter der Steckdose.

    Vor allem würde ich mal prüfen ob der Schutzleiter der Steckdose noch in Ordnung ist. Dazu benötigt man aber einen Duspool oder Alternativ eine Glühlampe, bei einem 30mA FI muss dieser bei einer Glühlampe größer 7 Watt rausfliegen.

    Ein solcher Phasenprüfer leuchtet schon bei verschleppten Spannungen die aber kaum einen Stromfluss zu Folge haben.

    @uli wenn die WM so alt ist kann es durchaus sein dass die noch einen Edelstahlkorb hat, dieser hat dann über den Heizstab einen Schutzleiteranschluss und damit auch die Trommel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2019
  10. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.682
    Ort:
    Wadersloh
    Vor 20 Jahren nur noch ganz wenige. Miele hat das Metallkreuz für die Lagerung noch eine Weile aufrecht erhalten.
    Das Alu korrodiert dann schön weg :emoji_slight_smile:

    Eine 30-40 Jahre alte Installation sollte aber schon einen Schutzleiter besitzen.
    Das war in den 80/90ern schon üblich.
     
  11. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    Bonn
    Ja aber er könnte mittlerweile unterbrochen sein. Wäre nicht das erste mal.
     
  12. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.682
    Ort:
    Wadersloh
    Ja natürlich, das ist möglich. Der Elektriker des Vertrauens könnte ja mal an der Dose messen. Oder an der WaMa ist irgendwo ein Stecker abgerutscht. Hilfreich wäre der Typ der Maschine.
     
  13. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    Bonn
    Wenn der Schutzleiter in der Installation fehlt, kann so etwas einfach nur von dem Entstörbauteil kommen. Da ein Kondensator in den Entstörbauteilen oft gegen Schutzleiter geschaltet ist zieht man sich über diesen eine Spannung auf den PE des Gerätes.

    Mit diesem Schaltbild wird es klar was passiert: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Auf dem PE mißt man dann ziemlich genau 1/2 Unetz
     
  14. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.079
    Ort:
    Dortmund
    Wenn du einen Durchgangsprüfer und Wasserrohre aus Kupfer/Stahl hast, dann miss doch mal von der Steckdose Schutzkontakt gegen ein Wasserohr, ob da Durchgang ist.
     
  15. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.682
    Ort:
    Wadersloh
    Kann passieren. Hab auch schon abgesoffene Laugenpumpen oder Motoren gesehen, letztens beim Trockner warf die Heizung immer den FI raus.
    Aber nur 30mA, bei 500 lief die Kiste 1A :emoji_slight_smile:
     
  16. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.914
    Ort:
    Oberfranken
    Lebensgefährlich!
    Sofort einen Elektriker kommen lassen, der mit einem ordentlichen Installationstester einen E-Check macht.

    Der soll auch gleich einen 30mA-Fi mitbringen und den einbauen - falls die Verteilung den Platz hergibt!

    Ein Durchgangspiepser ist kein zuverlässiges Messgerät für diesen Test!
    Und wenn, dann misst man nicht zum Schukostecker, sondern holt sich aus einem anderen Raum über Kabeltrommel eine Erdung und misst bei angeschlossener Maschine gegen den PE der Kabeltrommel. So findet man auch gleich raus, ob der PE in der Hausinstallation defekt ist.

    Aber nochmal: lass einen E-Check machen, das sollte dir deine Gesundheit wert sein!
     
    Dietrich gefällt das.
  17. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    1.889
    Ort:
    NRW
    Naja, mit der Einstellung darf man auch niemandem hier Tips zur maschinellen Holzbearbeitung geben.
    lebensgefährlich ist erst mal Ignoranz. Und die liegt hier offensichtlich nicht vor.
     
    benben gefällt das.
  18. Daniboy

    Daniboy ww-robinie

    Beiträge:
    1.007
    Ich habe bei der betreffenden Steckdose nun den 40W-Glühbirnentest gemacht und der Fehlerstromschutzschalter löst hierbei aus.

    Beim Schutzschalter ist mir aufgefallen, dass es ein Gerät mit einem Bemessungsfehlerstrom von 0.1A ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2019
  19. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.682
    Ort:
    Wadersloh
    Was denn nun für eine Maschine?
     
  20. Daniboy

    Daniboy ww-robinie

    Beiträge:
    1.007
    Eine Eurotech EWT1112.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden