altes Schränkchen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Müllerin, 16. April 2008.

  1. Müllerin

    Müllerin ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    nördl. Bremen
    Nach vielen Seiten studieren habe ich mich nun an die Aufarbeitung eines alten Schränkchens gewagt. Die meiste Farbe (3 Schichten und eine alte Ölschicht) habe ich mit Spachtel und Heißluft gelöst, Abbeizer und Schmiergelpapier haben auch viel geholfen. Die letzten Ecken vorsichtig mit Sandstrahlen gereinigt und alles mit feinem Sandpapier nachgearbeitet. Wie bekomme ich die jetzt offenen Wurmlöcher/gänge wieder dicht und sieht man es nach dem ölen?
    Durch Eure vielen Beiträge gearbeitet, habe ich erst an Walnußöl gedacht, aber trocknet (fast) nicht. Bei ebay habe ich nun Tungöl gesehen (370040581401), Wird das Holz dadurch für den täglichen Gebrauch ausreichend geschützt (wenn die Kids mal Cola oder ich Kaffee verschütten). Das Schränkchen ist Weichholz(Kiefer?) und würde es gern etwas dunkler machen, kann das Öl mit Farbpigmente gemischt werden oder wird das Holz durch ölen schon dunkler?
    vorher/nachher Bilder werde ich auch liefern.
     
  2. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    altes Schränkchen ölen

    Hallo Müllerin,

    hab mir mal das Angebot angesehen und es bestätigt, dass es Tungöl ja alleine nicht sein kann. In der Beschreibung wird deutlich erklärt, dass Du einiges noch mit beimischen musst, bis das funktioniert: Balsamterpentin, Orangenschalenöl, Leinöl, etc. - je nach dem ob erster, zweiter oder dritter Auftrag.

    Bei einem "Schränkchen" wirst Du da u.U. Material übrig haben, wenn Du alles zusammen kaufst. Bei Natural bieten wir fertiges Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.für so eine Anwendung an - völlig auf Naturbasis und Tungöl ist da auch mit drin. Die Mischung ist mit einer 60jährigen Erfahrung so abgestimmt, dass es für ein Möbel eine angehnehme Oberfläche ergibt.

    Die Wurmlöcher werden sehr stark durch das Öl hervorgehoben. Die beste Lösung ist, wenn Du Schleifstaub von dem Schränkchen sicherst und diesen mit Naturharzöllack/seidenmatt zu einer Paste mischst und damit die Löcher zuspachtelst. Nach dem Austrocknen (das kann ein paar Tage dauern) noch mal feinschleifen und dann ölen.

    Der Vorteil gegenüber pigmentierten Holzkitten oder Reparaturwachs ist, dass sich der Schleifstaub farblich mit dem Holz verändert.

    Das Öl würde ich an Deiner Stelle nicht pigmentieren. Lass den Charme des Schränkchens ohne farbliche Veränderung wirken. Die Anfeuerung durch das Öl reicht sicherlich aus und die Holzfarbe kommt dann voll zur Geltung.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  3. edelres

    edelres ww-robinie

    Jeder Kraemer lobt seine Ware

    Hallo Muellerin,

    Zum Oelen (Oelfinish) grundsaetzlich, Leinoel, Leionoelfirnis und Tungoel, bilden nach dem Trocknen einen unloeslichen Film. Bei drei Auftraegen, ist nach meinen Erfahrungen, eine Holzoberflaeche so geschuetzt, dass diese bei normaler Pflege, fuer fuenf bis zehn Jahre nutzbar ist

    Rotwein, verursacht schwer oder nicht zu entfernende Flecken, falls dieser Auf der Oberflaeche laenger steht und trocknet. (Das tut der Rotwein auch bei verschiedenen Lacken).

    Was ist der Vewendungszweck des Schraenkchens? z. B. Ein Wandscharaenkchen, kann mit Walnussoel fuer den normalen Gebrauch geschuetzt werden.

    Das bei Ebay angebotene Tungoel, ist fachlich/sachlich sehr gut beschrieben. In deinem Fall, bist du mit Leinoelfirnis genau so gut bedient Tungoel hat Vorteile, diese sind jedoch nur bezueglich See- Salzwasser feststellbar unterschiedlich. Tungoel in Lacken, verbessert diese in vielfaeltiger Weise, heute wahrscheinlich fue den Endverbraucher unwichtig.

    Falls das Schraenkchen aus dem gleiche Holz besteht, kannst du an der Rueckseite ausprobieren, wie die Farbe nach dem Oelen ausfaellt. Das Umfaerben eines Moebels fordert sehr viel Fingerspitzengefuehl um einen harmonischen Eindruck zu erzielen, dieser laesst sich nicht voraussagen, planen, sehen. Hier ist weniger herumpfoteln besser. (meine Meinung)

    Bei den Wurmlochern, warte ich ab, wie diese nach dem Oelfinish in Escheinung treten. Ich fuelle die Wurmlocher mit Clou Wachskitt (*), die Farbe des Wachskittes waehle ich so, dass die Farbe einblendet und die Wurmloecher weniger in Escheinung treten laesst oder was oft erwuenscht ist, in der Anwendung von Kontrastfarben, mittels der Wurmloecher (echten) das Alter oder die Vergangenheit eines Stueckes herauszustellen.

    (*) Keine Werbung, frueher gab es nichts anderes fuer den Endverbraucher, da die Fa. Koenig nur Fachbetriebe belieferte.

    @frankundfrei,

    frueher sagte man in D, "Jeder Kraemer lobt seine Ware", das ist deren gutes Recht, solange diese nichts beweisbar nachteiliges ueber einen Mitbewerber aussagen.

    Ich habe mir die ebay Beschreibung des dort angebotenen Tungoeles mehrfach durchgelesen. Nach meinem heutigen Kenntnisstand, fand ich, eine ehrliche, sachliche und fachliche Beschreibung. Dass die Haltbarkeit der chinesischen Mauer auf Grund von Tungoelbehandlung beruht, sehe ich als humorvolle Ausschmueckung. Dort ist nichts von einem muss, geschrieben bezueglich Beimischen usw. Hier wurde eine naturgegebene Tatsache erwaehnt, dass Tungoel (gilt auch fuer Leinoelfirnis) dickfluessig ist und durch Erwaermen als auch durch Loesungsmittlel die Oberflaeche besser benetzt. Aromastoffe koennen zugesetzt werden, um den Geruch des Oeles den pesoenlichem Geschmack anzupassen.

    Auch nach mehrfachem Durchlesen, konnte ich dort keinen Hinweis auf Leinoel finden. Woraus leitest du es ab, das (Wie dur schreibst) Balsamterpentin, Orangenschalenoel, Leinoel etc bei dem dort angebotenen naturreinen (**) Tungoel zugemischt werden muss dass dieses funktioniert!

    (**) Ein Vergleich von Tungoel (wie bei ebay angeboten) und dem "Natural Moebel-Hartoel", ist es fuer mich fragwuerdig das "Natural Moebel-Hartoel" als naturreines Produkt zu bezeichen, oder als Naturprodukt herauszuheben. Was soll der Hinweis bleifrei (am Ende der Volldeklaration der Innhaltsstoffe) Aussagen. Schon eine gesetzliche Verordnung in D gegen Bleivergiftungen bei Anstricharbeiten, vom 27. Mai 1930 verbot Bleizusaetze, Ausnahmen Industrielle Anwendungen

    Du erwaehnst 60 jaehrige Erfahrung ueber(auf) was? Deine Erfahrungen?? Eine solche Erwaehnung sollte aussagekraeftig in sich selbst sein.

    Meine Erfahrungen, gehen dahin, dass jeglicher Zusatz von Kolophonium, in Schellackpolitur, die so erzielten Oberflaechen, nachteilig beeinflusst.

    Es steht dir frei, eine eigene Meinung zu vertreten, doch finde ich Empfehlungen in diesem Forum sollten auf persoenlichen Erfahrungen beruhen, in diesem Umfang, koennen die Erwaehnung von Markennamen/Produkten hilfreich sein, doch sollten die Empfehlung/Beratung nicht nach "aufschwaetzen" einer Marke oder Produktes hinauslaufen, ich bitte dich dies durchzudenken, um diesen Eindruck zu vermeiden.

    Dies schreibe ich als Forumsteilnehmer, welcher unbezahlbare Vorteile/Hilfen usw, durch die uneigennuetzige Hilfe unzaehliger Forumsteilnehmer erhielt. Soweit nicht persoenlich geschehen/erwaehnt bedanke ich mich dafuer allerseits.

    mfg

    Ottmar
     
  4. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Tungöl und die Kunst des Lesens

    Hallo Ottmar,

    Du schreibst:

    Ich kopiere hier die Anwendungshinweise, die in der Artikelbeschreibung vom e-bay Artikelnummer: 370040581401 (Lignea Chinesisches Tungöl) stehen:

    Also der Anbieter empfiehlt selbst klipp und klar für Möbel die Beimischungen von

    Balsamterpentinöl - bei dem Erstantrich
    Leinöl - bei den folgenden einen bis dritten Auftrag
    Orangenöl - bei den folgenden einen bis dritten Auftrag
    oder eine Alternative mit
    Bienenwachs gelöst in Balsamterpentinöl oder
    nur eine Beimischung von Orangenöl

    unter "Hinweise" wird noch erwähnt:

    Wenn ich den Artikelverkäufer ernst nehmen will und mein Möbel mit diesem Tungöl so behandeln will, dass es den Empfehlungen nach funktioniert, dann muss ich nicht nur sein Tungöl kaufen sondern wenigstens noch Balsamterpentinöl und Orangenschalenöl - evtl. auch noch Leinöl oder Bienenwachs.

    Wenn Du das alles zusammen kaufst, dann bleibt Dir eine Menge an Zuschlagsmischungen übrig. Der Liter Tungöl wäre ja eh schon zuviel für einen Tisch.

    Deshalb habe ich empfohlen, hier auf ein fertiges Produkt zurück zu greifen und sich keinen Mischungsexperimenten hinzugeben, wo am Schluss eine Menge übrig bleibt.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  5. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Möbel-Hartöl - ein Naturprodukt? was ist gefährlich?

    Hallo Ottmar,

    Du schreibst

    In Frage stellen kann man alles - wichtig sind die Fakten:

    Bleizusätze sind verboten auch Quecksilber - aber das heißt noch lange nicht, dass Anstrichmittel völlig frei von Blei und Quecksilber sind. Es gibt immer (auch in der Natur) Restwerte, die nicht zu vermeiden sind.

    Nach der EN 71-3 sind folgende Grenzwerte zugelassen:

    Blei - 90mg bei 1kg Anstrichmittel
    Quecksilber - 60mg bei 1kg Anstrichmittel

    Natural hat bei dem Möbelhartöl folgende Ergebnisse:
    Blei - 0,5mg bei 1 kg Anstrichmittel
    Quecksilber - 0,05mg bei 1 kg Ansrichmittel

    Prüfbericht Institut Fresenius Pr.Nr.: 010/4099154 v. 25.11.04

    --> Deshalb schreibt Natural "bleifreieTrockner", denn es gibt auch welche, die diese Grenzwerte nur ganz knapp erfüllen.

    Alle Inhaltsstoffe von Natural kommen von der Natur und bleiben Einzelmoleküle. Diese Einzelmoleküle können von der Natur wieder abgebaut werden. Sie werden nicht chemisch modifiziert, also zu Großmolekülen wie z.B. bei Kunstharzen weiterverarbeitet.

    Die Empfehlung des Tungölvertreibers über ebay ist mehr als problematisch. Sicherlich wird ein reines Naturprodukt verkauft. Die Mischungsempfehlung ergibt aber ein Produkt, dass als Gefahrstoff laufen würde.
    Orangenschalöl ist ab 1% Beimischung für die Haut und die Atemwege bedenklich. Diese Mischungen müssen dann auch mit dem xi-Zeichen (=reizend) gekennzeichnet werden. Hier werden aber Beimischungen von 4,7 bis über 9% empfohlen!

    Auch deshalb empfehle ich dringend, keine eigenen Experimente ohne ausreichende Vorkenntnisse durchzuführen. Auch mit der Natur kann man sich schädigen.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  6. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.361
    Ort:
    Dortmund
    Wenn man gern mit Grundstoffen experimentiert, kann man natürlich reines Tungöl, Leinölfirnis, Terpentin usw. kaufen. Wenn man in diese Materie aber nicht zu tief eintauchen möchte, nimmt man lieber ein fertig eingestelltes Holzöl, was für den Zweck gut geeignet ist. Dann hat man ein gutes Ergebnis und wenig Zeitaufwand.

    In der Preiskategorie, wofür das Tungöl angeboten wird, bekommst du zudem auch schon gute Holzöle. Die Öle von Natural sind sicherlich gut. Daneben gibt es noch Auro, Kreidezeit, Livos, Chito.com, Trip-Trap, Leinos, Osmo, Biopin, Biofa, Naturhaus. Die meisten findet man auch in Ökotest mit guten Bewertungen.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  7. edelres

    edelres ww-robinie

    Tungöl und die Kunst des Lesens

    Hallo Frank,
    Aus deinen Ausfuehrungen hier im Forum schaetze ich dich als einen kompetenten Fachmann in Natur- Holzschutzmitteln ein. Die Produkte der Firma, welche du vertrittst, stehen fuer mich auserhalb jeden Zweifels, da es sich in D keine Firma erlauben kann die zum Verbraucherschutz erlassenen Vorschriften und Gesetze zu missachten.

    Beim Vergleich von Tungoel naturrein und dem von dir empfohlenen Hartoel kann ich dort keinen naturreineren. Eindruck gewinnen. Mit meinem Laienverstaendnis ist ein Produkt welches zu 100% aus einem Naturprodukt besteht naturrein. Ein Produkt, welches aus Volldeklaration (Inhaltsstoffe):
    Leinöl, Leinöl-Standöl, Nußöl, Orangenschalenöl, Kolophonium, Dammar, Holzöl, Kieselgur, Alkohol, Ca/Co/Zr Trockner (bleifrei). nicht naturreiner.

    Tungoel trocknet ohne Zusatstoffe (seit ca 2000 Jahren), Anwendungsempfehlungen, sehe ich nicht als bindend an.

    In meinem Beitrag, welchen ich als Gedankenanstoss verstand, bat ich dich, deine Beitraege darauf zu ueberpruefen(durchzudenken), dass diese nicht auf das „aufschwaetzen“ eines bestimmten Produktes hinauslaufen. Du benutzt in einer deiner Antworten die Ueberschrift „Tungöl und die Kunst des Lesens „ dies sehe ich nicht als Einbahnstrasse! Deine Reaktion auf meine Bitte finde ich, nicht sachbezogen, es klingt mehr nach Ablenkung, vom Thema Schleichwerbung!.

    In den verschiedensten Beitraegen von dir hoerte ich die Werbetrommel sehr laut klingen, dies stoerte mich . Der Betreiber des Forums ist sehr grosszuegig/tolerant in der Zulassung, vertreten von Meinungen usw.(Danke) Nach meinem Empfinden, werden in Forumsbeitraegen Produkte und Marken genannt, diese werden hier vom Forumsbetreiber akzeptiert solange diese nicht auf Schleichwerbung hinauslaufen.

    mfg

    Ottmar
     
  8. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Sachbezogenheit - Ablenkung

    Hallo Ottmar

    danke für Dein weiteres Beharren mit der Kritik der Schleichwerbung an mich. Dein Gedankenanstoss ist angekommen. Das Thema nehme ich noch einmal auf und werde es im Forum unter "woodworker-intern" zur allgemeinen Diskussion stellen. Ich will mich dem nicht entziehen.

    Hier unter dem Thema "altes Schränkchen" geht es mir wirklich sachbezogen um eine optimale Lösung für die Fragen, die uns Müllerin gestellt hat. Mit der Erfahrung von Natural wollte ich nicht Tungöl klein reden (wird ja selbst bei uns eingesetzt), sondern darauf hinweisen, dass es langjährige, fertig gemischte Öle(eben auch auf Naturbasis) gibt, die eine sinnvolle Alternative für das Selbermischen sind.

    Wenn der Vertreiber von dem Tungöl eine Anwenderempfehlung bei der Möbeloberflächenbehandlung beschreibt, dann wird der Laie diese auch ernstnehmen. Was dann dabei raus kommt ist für ein Schränkchen eine Materialschlacht mit Grundstoffen, viel Restmaterial, und ein Ergebnis von einer einmaligen Erfahrung, solche Stoffe zu mischen. Sorry, aber da musste ich "meine" Alternative nennen - sachorientiert kann ich da nicht schweigen.

    Du schreibst
    Dem muss ich widersprechen.
    Du hast den Inhalt der Textbeschreibung von dem Anbieter Tungöl falsch wiedergegeben (z.B. "Auch nach mehrfachem Durchlesen, konnte ich dort keinen Hinweis auf Leinoel finden") und hast dann noch die Frage angeführt: "Woraus leitest du es ab, dass ... zugemischt werden muss...?
    Auch hast Du gefragt, was der Hinweis mit "bleifrei" soll?

    So habe ich versucht auf Deine aufgeworfene Fragen, hoffentlich sachbezogen zu antworten.

    Der Vorwurf der Schleichwerbung hat mit der Sachfrage "altes Schränkchen" erstmal sehr wenig zu tun. Deshalb habe ich das zurück gestellt und werde hier jetzt auch nicht darauf eingehen.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  9. edelres

    edelres ww-robinie

    Entschuldigung

    Hallo Frank & Forumsfreunde


    Dass meine Wortwahl zu Missverstaendnissen gefuehrt hat bitte ich zu entschuldigen. Schleichwerbung war von mir als ein leichtes Antippen auf der Schulter gedacht nicht als Nasenstueber oder Ellbogencheck.


    Heute habe ich von deinem Auftreten einen ganz anderen Eindruck gewonnen und habe keinen Grund dich der Schleichwerbung zu bezichtigen.


    Im Gegenteil, finde ich es gut, dass du dir Zeit nimmst und deine Erfahrungen und
    Fachwissen, zum Nutzen Aller ins Forum einbringst.



    Die Vielfalt der Beitraege von verschiedenen Authoren bestimmt die Qualitaet des des Forums.


    Ich masse mir hier keine Schiedsrichter oder sonstige Rechte an, wenn mich etwas stoert spreche ich dies aus, als meine persoenliche Meinung, dass dies in diesem Fall daneben ging, dafuer bitte ich um Nachsicht.


    Mit freundlichen Gruessen.


    Ottmar
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden