alter Schrank restaurieren?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Mee, 2. Dezember 2009.

  1. Mee

    Mee ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo, habe schon vor längerem einen alten Schrank geerbt welcher mittlerweile ein paar äußerliche Schrammen hat. Nun überlege ich b ich diesen restaurieren soll oder ob sich dies überhaupt lohnt.
    Hab schon einen Bekannten gefragt, der schon ein paar ältere Schränke restauriert hat. Er meinte ich solle den Schrank wegwerfen, restaurieren lohne sich nicht da es Biermalerei sei und der Schrank nichts Wert ist.
    Um ihn wegzuwerfen ist mir der Schrank allerdings zu schade, schließlich ist er sehr stabil, hat bisher gute Dienste geleistet und irgendwie auch etwas besonderes :emoji_wink:
    Nun wollt ich erstmal fragen ob mir jamend sagen kann, was für eine Art Schrank (Stil) und Holz das ist. Kann man irgendwie das ungefähre Alter des Schranks herausfinden?
    Was meint ihr, lohnt es sich den Schrank zu restaurieren? Wie müsste ich denn dazu vorgehen?
    Hab mich schon ein wenig über bierlasurtechnik eingelesen. Müsste ich denn dann den ganzen Schrank neu bemalen, hab leider nichst darüber gefunden wie man Macken ausbessert.
    Ich hoffe das sind jetzt nicht zuviele Fragen auf einmal. Ich würd mich auf jeden Fall freuen, wenn mir jemand helfen könnte
    Vielen Dank
    Melanie
     

    Anhänge:

  2. Hacki

    Hacki ww-esche

    Beiträge:
    565
    Hallo Mee,
    das ist ein Schrank aus de Gründerzeit/ Historismus um 1900 +/- 20 Jahre.
    Originalgetreu restaurieren hieße am Schrank die notwndige Holzarbeit machen( lose/fehlende Teile befestigen/ergänzen, Keilverschlüsse passend machen, Türen mit Beschlägen gangbar machen. Dann die Bierlasur ergänzen.
    Alternativ zum Lasur ergänzen:
    Ablaugen und auf die naturfarbene Holzoberfläche eine neue Lack- Wachs- oder Öloberfläche aufbauen.
    Der 2. Weg ist dem Möbel nicht dienlich, weil die Originalität zerstört wird.
    Kosten der Restaurierung halten sich mit dem Wert nach der Restaurierung in etwa die Waage
     
  3. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    9.341
    Hallo

    zum Entsorgen wäre der Schrank echt zu schade, erst recht wenn er dir gefällt.
    Handwerklich waren die meist recht solide und wir hatten hier schon einige positive Rückmeldungen über die Aufarbeitung solcher Schränke.
    Die Hochzeit der Bierlasur ( die Füllungen dürften in der Technik gestaltet sein) war um 1900 +/- 20 Jahre.
    Das ist eine recht deckende Oberflächenbehandlung. Kleinere Macken könnte man mit einem Retuschekasten ( ählich Malkasten wie früher in der Schule) ausbessern.
    Etwas Übung und Geschick vorausgesetzt.
    Genaueres kann dir sicher unser User edelres dazu sagen.
    Ich denke er meldet sich bei dem Thema recht bald:emoji_wink:
     
  4. elgarlopin

    elgarlopin ww-robinie

    Beiträge:
    2.078
    Bitte, bitte nicht ablaugen oder -schleifen!

    Säubern und ergänzen. Wenn dies nicht fachmännisch gemacht wird, macht das nix, sofern es reversibel ist.
    Wenn die Biermalerei entfernt wird, verliert das Möbel sein Flair und seinen Wert.

    Franz
     
  5. edelres

    edelres ww-robinie

    Beiträge:
    2.619
    Bierlasur Reparieren Auffrischen

    Hallo Melanie & Forumsfreunde,

    ich schliesse mich den Vorschlaegen von Hacki, Carsten & Franz an.

    Wegen dem Aussehen, wuerde ich wie in folgendem Link empfohlen handeln:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Der Schrank ist zwar wesentlich juenger, doch bei dieser Art Finish bringt eine sorgfaeltige Reinigung sehr viel.

    Mit dem Ausbessern, der Oberflaeche wuerde ich mal abwarten, der Altersfarbton ist bei Bierlasurmalerei nur schwer zu erreichen, da kann es leicht vorkommen dass die Ausbesserungen mehr ins Auge fallen als die Schaeden.

    Ich wuerde, vorsichtig mit Wachsmalkreiden, versuchen die Fehlstellen unauffaelliger zu faerben. Z. B. Die Wachsmalkreiden lassen sich auch farblich mischen, indem man eine hellere und dunklere Farbe (oder mehreren Farben) uebereinander malt, und mit dem Finger die Farben verreibt. Auf einem Stueck Karton, kann ich solange Ueben bis ich eine ansprechenden Farbton gefunden habe. Bei den Ausbesserungen folge ich den vorhandene Farben/Wellen der Bierlasur.

    Nach jedem Versuch gehe ich ca 2 Meter zurueck und sehe wie sich die Ausbesserung einblendet.

    Geht es bei der Farbwahl mal schief, entferne ich mit einem in Oel getauchten Wattestaebchen die Wachsfarben. Das Oel und die Farbreste entferne ich mit einem Papierhandtuch.

    Hat alles zur Zufriedenheit geklappt, wuerde ich hauchduenn Moebelwachs auftragen und nach dem Trocknen mit einer Wollsocke auf den gewuenschten Glanz polieren. Bei Bedarf kann das in einigen Jahren wiederholt werden. Fuer die normale Pflege ist ausser Staubwischen nichts notwendig.

    Als Gedankenanstoss

    mfg

    Ottmar

    PS: Ein solcher Schrank ist in ca 25 Jahren bei normalem Gebrauch/Pflege genauso nutzbar wie heute nach einer Restaurierung. Ein neues/heutiges Moebel fuer den gleichen Nuztungszweck muss vermutlich nach diesen Jahren entsorgt werden.
     
  6. Mee

    Mee ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Wow, vielen Dank für die schnellen Antworten. Da werd ich mich am WE gleich mal an die Arbeit machen. Ich geb euch dann bescheid ob es geklappt hat.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden