Alten Sekretär reparieren

Mimiemaus

ww-pappel
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
6
Liebe Woodworker,

Ich habe einen alten Sekretär günstig erstanden und würde ihn gerne wieder so herrichten, dass er genutzt werden kann. Das meiste scheint in Ordnung zu sein (es handelt sich um Furnier), an manchen Stellen ist er etwas "wackelig" auf den Beinen aber das größte Problem ist eine Beschädigung durch einen Transport.

Laut der Vorbesitzerin ist etwas auf den im Schloß steckenden Schlüssel gefallen - demnach ist das gesamte Schloß inkl. Beschlag kaputt und sogar verloren gegangen. Mir würde es reichen einen schönen Knopf an der Stelle anzubringen, so dass der Sekretär wieder zu öffnen ist.

Daher meine Frage, ob jemand hier eine bessere Idee hat als in das vormalige Schloß ein Stück Holz mit* der gleichen Größe einzupassen und die Absplitterungen zu leimen bzw. mit Holzspachtelmasse aufzufüllen?

Unten versuche ich später noch einige Fotos anzuhängen. - laut der Vorbesitzerin hat der Sekretär ihrer Großmutter gehört wie alt genau er ist, konnte sie mir leider nicht sagen...

Vielen lieben Dank schon einmal für jegliche Tipps,

Stephanie


PS: Vielleicht hat ja auch jemand eine Idee, aus welcher Zeit das gute Stück stammen könnte? :emoji_slight_smile:










 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
3.687
Ort
Kiel
Hallo Stephanie.

ich laube ohne Bilder geht es nicht weiter. Am besten gleich bemaßen, dann können die Experten (ich nicht) Dir auch sagen, ob es passende Schlösser und Beschläge gibt.

Liebe Grüße
Pedder
 

Mimiemaus

ww-pappel
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
6
:emoji_slight_smile: danke für die Antwort Pedder! - ja, die Bilder folgen auf jeden Fall noch - leider konnte ich sie nicht über das Handy gleich hochladen. Aber sobald sie am Rechner sind, ergänze ich sie!

Update: Bilder sind drin s.o.
 

uneven

ww-nussbaum
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
77
Ort
Österreich
Hallo Mimiemaus!

Sieht schlimm aus.
Ein Schloss in dieser Größe ist au alle Fälle zu kriegen. Der Schreibtisch ist nicht recht alt, vielleicht in den 60gern oder sogar später.
Er hat praktisch keinen materiellen Wert, aber das heißt noch lange nicht, dass er für dich keinen hat.
Das Herrichten wird viel Arbeit sein, aber es ist zu machen.

LG

Uneven
 

Keilzink

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2010
Beiträge
1.640
Ort
Raum Stuttgart
... der wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit dilettantisch aufgebrochen - die Spuren sprechen jedenfalls dafür. Deshalb ist auch das Schloss nicht mehr vorhanden - macht ohne Schlüssel ja auch wenig Sinn.
Pressspan - aus diesem Material besteht die Klappe, wird erst seit den späten 1950er Jahren im Möbelbau eingesetzt. Wie Uneven schrieb, ist für dieses Stück ab Mitte, Ende der 1960er bis vorgestern eigentlich alles möglich. Es handelt sich um ein sogenanntes Stilmöbel - also ein Möbel neuer Bauart, bei dem alte Stile nachgeahmt werden.
Wie Uneven schon schrieb, hat der Sekretär über den Nutzwert, den du im zubilligst, keinen Marktwert. Hoffentlich hast du nicht zu viel bezahlt ...

Reparieren kann man das schon, ist aber recht aufwändig und sollte, wenn man hinterher nicht mehr allzuviel sehen möchte von dem Gewaltakt, von einem Fachmann gemacht werden. Ich würde die Risse verleimen, dann den gesplitterten Bereich ausfräsen und ein Stück passendes Massivholz einsetzen, bei-hobeln und schleifen. Ist aber heikel, das verwendete Furnier dürfte um einen halben Millimeter stark sein, da muss man beim Anpassen sehr vorsichtig sein, dass man nicht durchschleift.
Das Problem ist halt: Das kostet, das Möbel wird dadurch aber nicht mehr wert. Es gewinnt durch eine Reparatur nur an Gebrauchswert.

Andreas
 

kgb007

ww-robinie
Mitglied seit
23 April 2014
Beiträge
628
Alter
61
Ort
Potsdam
Damit das wieder vermünftig aussieht müsste man das ausstechen oder ausfräsen und mit Holz oder Spanplatte füllen. Der Umleimer müsste teilweise oder besser ganz ersetzt werden. Vorher müsste die Fläche an den geschundenen Stellen furniert werden. Holzkitt sieht immer sch..... aus!
Also viel Aufwand! Lohnt eigentlich nicht.
Alternativ auf den Trödelmarkt bringen. Oder in die Werkstatt stellen.
Mit Sicherheit ist das kein Transportschaden. Das ist aufgehebelt. Und mit Sicherheit stammt das auch nicht aus Omas Nachlass.
 

Mimiemaus

ww-pappel
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
6
Merci für die vielen Antworten! - Ich hab das 'gute Stück' für 5€ ergattert, quasi als Zugabe zu einem kleinen dunklen Vollholzschrank - der ebenfalls im Endeffekt nicht viel mehr gekostet hat aber dafür intakt ist :emoji_slight_smile: Also ist nichts verloren, das Mädel wollte die Sachen einfach unbedingt zwecks Umzug loswerden. - das mit der Oma hab ich ihr auch nur so halb abgekauft, als ich die Span-Innereien sah... :emoji_wink:

Meine Idee wäre noch gewesen ihn einfach farbig (weiß) anzumalen, nachdem ich ihn (wahrscheinlich eher dilettantisch, wenn ich hier so in den Threads lese...*schäm*) repariert habe. Auch wenn es etwas schade um die Oberfläche ist.

Was wären denn hier die Tipps? Lasur oder Lack? Ich hätte dann gerne eher eine mattere Oberfläche obwohl er ja zurzeit recht glänzend ist. Bisher habe ich gesehen, dass da die Meinungen weeeit auseinander gehen und das Spektrum von teurern Anstrichen bis hin zu "nimm doch einfach weiße Wandfarbe/Acrylfarbe, wenn das Möbel eh nichts wert ist!" gehen. Anregungen? Ideen?

Mit Acrylfarbe hab ich in Bezug auf Leinwandmalerei und Bemalung Erfahrung, mit weiß lackierten Gartenbänken ebenfalls. Mit geht es eher darum, dass die Oberfläche nicht allzu empfindlich wird. Letztes Jahr hab ich einen kleinen Sperrholz-Furnierten Schreibtisch weiß/grau lackiert - schaut ganz hübsch aus, aber mir ist die Oberfläche etwas zu plastikhaft, wenn man das so sagen kann. Es lebt halt nicht mehr, kann aber auch an der Qualität des Lacks liegen? Und er ist empfindlich ggü Stößen, an einer Ecke ist etwas abgeplatzt... :/

Ein Schloss muss der Sekretär meiner Meinung nach nicht unbedingt haben - ein schöner Knopf passend zu den anderen Beschlägen reicht mir! :emoji_slight_smile: Es geht eher darum ihn wieder problemlos öffnen zu können.
 

Mitglied 42582

Gäste
Wenn du den Sekretär eh deckend lackieren willst kannst du die Klappe einfach neu bauen. Dann hast du auch wieder Fleisch für dein Schloss.
 

Mitglied 42582

Gäste
Den Wert würde ich mal auf 50-100€ schätzen vorrausgesetzt jemandem gefällt das Teil zufälliger Weise:emoji_wink: und es ist gebrauchsfertig und optisch angeglichen repariert!!!

Nicht schon wieder unrealistische Preise hier reinhauen.

Es lohnt sich die Klappe für den Eigenbedarf zu reparieren, bzw. neu anzufertigen, aber der Wert tendiert eher gegen 0 als Richtung Antikmöbelpreise:cool:
 

Mitglied 42582

Gäste
Das Teil kriegt man billiger auf den Flohmarktseiten im www, als man das Gewerblich reparieren kann.
 

Mimiemaus

ww-pappel
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
6
Ich mag ihn recht gerne behalten - für mich ist er ein günstig erstandenes Möbelstück, das ich hübsch finde :emoji_slight_smile: eine fachgerechte Restauration kann ich mir leider auch nicht leisten und scheint sich ja sowieso nicht zu lohnen. :emoji_wink:

Also daher - irgendwelche Ideen bezüglich Anstrich?
 

Mitglied 42582

Gäste
Erst mal musst du rausfinden welche art von Lack da drauf ist. Vermutlich irgendetwas 1-Komponentiges auf Lösemittelbasis. Und dann mit einem verträglichen Lack nachspritzen, rollen oder pinseln.
 

uneven

ww-nussbaum
Mitglied seit
1 Mai 2011
Beiträge
77
Ort
Österreich
Hallo Mimiemaus!

Die Reparatur ist vor allem eine Geduldssache, aber nicht unbedingt schwer. Wenn du das Teil dann noch streichen willst, dann kannst du ja auch Kitt verwenden.

Steichen kann man das Ding immer, ist aber, wenn es schön werden sollte auch ziemlich aufwändig. Auf alle Fälle muss der ganze Lack einmal runter und dann kann man sich über das Streichen unterhalten.
Aber ich glaube auch, dass das Teil ganz hübsch aussehen kann, wenn es Farbe bekommt, warum nicht.

LG

Uneven
 

Mimiemaus

ww-pappel
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
6
Vielen lieben Dank für die Tipps! Dann mache ich mich erstmal ans Reparieren und melde mich wieder (mit Bildern) wenn es so weit ist und ans Streichen geht :emoji_slight_smile:
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Mit 2K-Spachtel aus dem KFZ-Bereich lässt sich viel machen und wieder "dranmodellieren".

Versuche es nicht mit 1K-Holzspachtel, bei den hohen Schichtdicken wird das nichts, da brauchst du ein halbwegs schrumpffreies 2K-Produkt.
 

Mimiemaus

ww-pappel
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
6
Super, danke für den Tipp! - füge ich dann zusätzlich noch ein Stück Holz in das Loch ein? Ein schloss werde ich nicht reingeben, nur einen Knopf und einen neuen Beschlag außen.

Liebe grüße
Stephanie
 
Oben Unten