alte Möbel aufarbeiten

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Anja7, 19. Juli 2009.

  1. Anja7

    Anja7 ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Hallo,
    bei mir steht in den nächsten Jahren die Aufarbeitung älterer Holzmöbel (Schränke,Tische, Stühle ) an. Es handelt sich nicht wirklich um Antiquitäten, aber teilweise schon um Gesellen- und Meisterstücke, dem damaligen Zeitgeschmack angepaßt. Ich habe selbst keine Ahnung. Mit meinem Vater war früher bei anderen Möbeln weiß streichen bzw. lackieren ein gangbarer Kompromiß, weil das jederzeit wieder entfernt werden kann. Und ich schrecke auch noch etwas vor Lasieren oder Umbeizen zurück, weil es eben kein Zurück mehr gibt. Die Möbelstücke sind aber nicht mehr schön und ich möchte Sie wirklich in meiner Wohnung bzw. im Büro haben. Zum Thema Umbeizen stehen Holzwürmern wie Euch wahrscheinlich die Haare zu Berge, oder? Einen dunkel gebeizten Schränk heller zu beizen geht nicht und dunkler beizen sieht mitunter auch schlimm aus. Aber der aktuelle Farbton ist nicht mehr akzeptabel. Und das Meisterstück meines Vaters weiß lackieren? Da sträubt sich auch bei mir irgendwie alles. Aber selbst Ölen und Wachsen will überlegt sein. Das dringt ja auch ein. Ich hätte es auch gerne strapazierfähig - also nicht einfach wieder Beizen oder Mattieren. Also vorsichtig abschleifen und farblos lackieren? Wird nicht gehen. Abschleifen, etwas dunkler beizen(passend zu Tisch und Stühlen), und dann?
    Was macht Ihr mit den Möbeln Eurer Väter und Großväter. Weggeben bringt Ihr doch sicher auch nicht übers Herz. Das ist wahrscheinlich gerade in Tischlerfamilien ein heißes Thema, oder?
    Als Laie weiß ich ja auch erst nach einem vorsichtigen Schleifen, was ich überhaupt vor mir habe. Bei Möbeln, die früher gestrichen wurden, sieht man ja nach dem Abbeizen dann mitunter auch die Stellen, an denen mal Äste im Holz waren und ersetzt wurden. Als Tischlertochter habe ich mal gelernt, daß da früher schon von vornherein entschieden wurde, ob die Möbel gestrichen werden sollen oder nicht. Bei solchen Möbeln neige ich im Moment dazu, die erst einmal nur anzuschleifen und weiß(oder...) zu streichen und zu lackieren. Es gab eine Zeit, da wurden Möbel gelb gestrichen. Und es gab Farben, die zunächst wie Beize aussehen aber keine sind. Sollte man das dann evtl. versuchen wieder so hinzubekommen? Was haben die da früher gemacht? Die Maserung aufgemalt? Könnte man damit auch eine weiße Lasur vortäuschen? Gestalterisch wäre eine Farbe, die alles verbindet ja wahrscheinlich besser.

    Eine ganz andere Frage wäre die nach einem passenden Ersatz für Linoleum - zunächst erst einmal auf Sitzflächen. Ich habe einen Stuhl auseinander genommen und gesehen, daß dieses Linoleum doch dünner war, als das was man heute kaufen kann. Zumindest dünner als das, was ich gefunden habe.

    Also dann erst einmal vielen Dank für's lesen. Kurz zusammengefaßt war meine Frage nur die, wie man sich diese Möbel so aufarbeiten kann, daß man darin leben kann und erst einmal nicht viel falsch macht. Natürlich möchte ich Sie auch zur Geltung bringen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden