Alte Hoztüren aufbereiten?

dslthomas

ww-pappel
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
12
Moin, Moin!

Jetzt hagelts Fragen von mir :emoji_slight_smile:

Ich habe alte Horztüren und Zagen die merfach sehr schlecht lackiert wurden und die letzten Jahre gar nicht mehr lackiert wurden. Nun habe ich angefangen die Türzagen mit einem Heissluftfön abzubrennen. Das ist mir auch recht gut gelungen. Ich muß jetzt noch die Türzagen sauber abschleifen und neu lackieren. Hier nun die Frage der Fragen:

Wie lackiere ich am dümmsten? Ich habe eine Spritzpistole mit der ich lackieren kann oder sollte ich lieber mit der Rolle lackieren? Ich hhabe beides noch nie gemacht und möchte ein sauberes Ergebnis haben.

Hier gleich die zweite Frage dazu: An den Zagen sind viele Äste vorhanden die wohl Farbe nicht so gut annehmen durch den Harz. Muß ich diese Stellen besonders vorbehandeln?

 

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo,
was ist es für eine Spritzpistole, eine mit Druckluft oder eine elektrische. Die elektrische kannst Du gleich vergessen, die taugen nicht´s. Mit der Pistole zu lackieren und gleichzeitig eine gute Oberfläch zu erziehlen, ist für den Anfänger nicht´s. Da heißt es auch üben, üben,üben.Für Dich ist die Farbrolle am geeignetsten.
Risse und Löcher ausspachteln- Zwischeschleifen- Grundieren- Zwischenschleife- Lackieren. je nach dem wie gut die Farbe deckt wieder zwischenschleifen und Lackieren, den Vorgang so lange wiederholen, bis der gewünscht "Deckungsgrad erreicht ist.
(Der Profi würde die Zargen mit Rolle und Pinsel und die Türblätter mit der Spritzpistole lackieren)

Viel Erfolg
elcoso
 

Glismann

ww-robinie
Mitglied seit
18 Oktober 2004
Beiträge
1.105
Ort
Hamburg
Frag doch mal den Fachmann um die Ecke ( Maler ) wieviel € er dafür haben möchte.
Das macht der meist für einen guten Preis, da er ja rohe Türen vor sich hat.

Vorteil: Es ist vom Profi, mit Garantie, so kannst Du es nicht selber machen.
Nachteil: Etwas teurer als selbermachen.
Aber: Die Vorteile überwiegen.

Gruß aus Hamburg
 
Oben Unten