Absaugung Tischkreissäge

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Inder, 19. Juni 2008.

  1. Inder

    Inder ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Rödermark
    hallo,

    ich weiss das thema gab es schon öfter, ich bin aber im archiv nicht recht fündig geworden.

    ich will meine tischkreissäge mit ner absaugung ausstatten, dabei soll natürlich das grobe weggesaugt werden, aber auch der feinstaub im bann gehalten werden.

    ich bin mir jetzt nicht sicher, ob man da eher so ein teil mit nem sack, z.b. die hier:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    oder besser das hier:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    nimmt.....

    vor allem der unterdruck von nur 1000 pa bei dem standgerät im gegentum zum protool 20000 ! schreckt mich etwas von dem standgerät ab, denn es sammelt sich in der bosch immer recht viel staub und späne unten im gehäuse, was ein normaler sauger da nicht wegzieht.

    wie seht ihr das ?

    gruß inder
     
  2. jotb

    jotb ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    Hallo,
    Ich habe die Woodstar. damit sauge ich die Hobelmaschine und die Tischkreissäge ab. Wenn du nur die TKS oder Handgeräte absaugen willst, würde ich den Sauger nehmen, eben wegen dem größren Unterdruck. Wenn du noch eine Hobelmaschine hast, dann reicht beim Sauger die Luftleisten höchstwahrscheinlich nicht.
    Nur so am Rande: bei meiner alten ELU TKS mit dem Absaugset von Dewalt ( sind 3 30er oder 35er Schläuche) funktioniert weder ein Sauger, noch die Absauge wirklich zufriedenstellend :emoji_frowning2: . Aber das liegt wohl an der schlechten Konstruktion fürs Absaugen.
    Gruß,
    Joachim
     
  3. Inder

    Inder ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Rödermark
    danke für die antwort

    meine hobelmaschine hat ne integrierte absaugung mit nem sack, von daher wirklich nur für die säge oder beim schleifen.

    problem ist der große kasten unter dem sägetisch, da braucht es ordetnlich unterdruck....

    gruß inder
     
  4. jotb

    jotb ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    Hallo,
    dann würde ich auf jeden Fall einen Sauger nehmen. Der hält auch den ganz feinen Staub besser zurück. Wenn möglich, leihe dir mal einen Sauger ähnlicher Qualität aus und teste das Ganze. Ich war schon etwas enttäuscht, wieviel da beim Sägen noch rumfliegt...
    Gruß,
    Joachim
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.955
    Ort:
    Dortmund
    Die Frage ist, ob du wirklich mehr Unterdruck oder mehr Luftmenge brauchst. Um es zu verdeutlichen: Ein 3mm Schlauch kann sonstwieviel Unterdruck ziehen, damit werde ich aus 10 cm Entfernung absolut nichts mehr mit wegsaugen. Bei einem 20 cm dicken Rohr reicht hingegen schon geringer Unterdruck.

    Was Feinstaub bei den klassischen Absauganlagen angeht, da bin ich auch noch am Rätseln. Die Hersteller geben oft nichts an, zumindest bei den billigen Anlagen. Bei Staubsauger mit Beutel kann man sich relativ sicher sein, dass die schon sehr fein wegfiltern. Am besten kauft man auch einen Sauger wo zumindest der Filter mit Staubschutzklasse M angegeben ist.
     
  6. Inder

    Inder ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Rödermark
    also die bosch hat einen ca. 35mm stutzen am gehäuse.... wenn ich da 100mm runterreduziere ? weiss nicht...

    klasse M kostet dann schon wieder das doppelte.... fast 600 eier sind mir dann doch etwas happig für so ein protool teil...

    gruß inder
     
  7. SimonS

    SimonS ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo,
    um die richtige Absauganlage zu finden, wird bei den z.B. Kreissägen eine Mindesabsaugleistung bzw. eine empfohlene Absaugleistung angegeben (vom Hersteller). Die Angabe ist in der Regel in Qubikmeter/Stunde. Anhand dieser Angabe kann dann die passende Absaugung gefunden werden. Bei den Absauganlagen ist die Absaugleistung wieder in Qubikmeter/Stunde angegeben. Für eine grobe Abschätzung ist diese Vorgehensweise in Ordnung. Abhängig ist das ganze natürlich von der Rohrlänge, den Durchmessern der Rohre und der Anzahl der angeschlossenen Maschinen.
    Um die Wirksamkeit einer Anlage zu ermitteln kann an der Kreissäge an der Absaugöffnung der entstandene Unterdruck / bzw. auch die Luftgeschwindigkeit ermittelt werden. Dies halte ich aber in diesem Fall für zu Aufwendig.
    Grüße
    Simon
     
  8. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.955
    Ort:
    Dortmund
    Es gibt ja auch noch andere Hersteller und Staubklasse M kann man schon ab ca. 250 - 350 Euro bekommen. Da wäre z.B. der Kärcher NT 35/1 Eco für etwa 310-350 Euro. Nilfisk hat bestimmt auch was.

    Was den 35 mm Stutzen angeht: Da hast du natürlich recht, dann machen 100mm Rohr davor mit weniger Saugleistung keinen Sinn.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden