Abbruchhammer

floriank.

ww-ahorn
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
101
Hallo Zusammen,
ich frag jetzt einfach mal in die Runde....
Ich möchte mir einen Abbruchhammer zulegen, nach einiger Recherche hab ich Hier Hilti, Dewalt,Bosch und Makita Verglichen.

Der Abbruchhammer soll vorallem von Waagerecht einsetzbar sein also kam von
- Hilti der TE 700-AVR Meißelhammer ( ca. 1500 € inkl.)
- Dewalt D25899K ( ca. 674 € inkl.)
- Bosch > kein passendes Werkzeug
- Makita Stemmhammer HM1214C ( ca. 693 € inkl.)

Ich hab hier die Technischen Daten ein wenig verglichen Gewicht ist unterschiedlich die Günstigeren haben mehr Schlagkraft... Ich kann aber z.B. den Preis von Hilti nicht verstehen....

Was empfehlt Ihr bzw. setzt Ihr ein?

.... Vielleicht sollte ich dazuschreiben dass die Maschine im Gewerblichen Einsatz sein wird...

gruß
Florian
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.793
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

privat seit über 10 Jahren ne Hilti Te 15. Putz, Fliesen abstemmen, Fensteröffnung vergrößeren, Kabelkanal stemmen, kleiner Wanddurchbruch; halt das was ein Schreiner so macht. Firma ( Innenausbau, nix mit Fenster), Hilti TE 5, TE 6 Te 7) auch Bosch ( die Nummern kann sich keiner merken). Häufigster Ausfallgrund bei allen: schadhaftes Kabel). Am einfachsten waren die Hilti zu reparieren.
Anekdote zu Hilti: vor einigen Jahren ne alte Hilti TE60 "geerbt": funktionierte nicht mehr. Beim örtlichen Hiltihändler damit reinmarschiert: " Da ist doch wohl nicht drin was draufsteht ?" ( original Koffer mit Aufschrift TE 60) "Da gibt es ja schon 17 Jahre keine Ersatzteile mehr für." Älterer Kollege kommt hinzu: " An dem Schätzchen kann nicht viel kaputtgehen, Kabel oder Kohlen." Kabel hatte ich selbstverständlich schon geprüft. Die Kohlen haben mich 3,17 € gekostet inkl Einbau, einem Plausch über altes Werkzeug und Elektroprüfung !!!. Das Teil tut seit dem seinen Dienst bei der Renovierung eines alten Hauses eines Freundes. ( zumindest für die schweren Arbeiten).

OK selbst eine heutige Hilti wird eher selten dieses Werkzeugmethusalemalter erreichen, aber es spricht für mich für die Marke.
Gerade im Gewerblichen Bereich bietet Hilti mit Flottenmanagement und Diebstahlschutz die für einige Kollegen Kaufentscheidend waren.
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.541
Ort
Koblenz
Hallo,

wir haben seit einigen Jahren meherer Bosch-Kombihämmer GBH 5 ... im Einsatz. Diese wurden überwiegend in umfangreichen Durch- und Abbrüchen eingesetzt. Also wirklich hart rangenommen. Bei zweien wurden nach ca. 500 Stunden die Getriebe als Garantieleistung erneuert.
Für reinen Abbruch hätten wir besser nur reine Abbruchhämmer eingesetzt.
Einen Hammer setze ich normal ein, gelegentlich mal einen kleineren Abbruch, Abstemmarbeiten, Durchbohrungen.
Dieser bereitet bisher keine Probleme.

Allgemein ein guter Bohrhammer zu einem vernünftigen Preis.

Gruß
 
Oben Unten