400 Millionen gesehen auf dem Arbeitsweg

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Hallo Zusammen,

vor einer Stunde komme ich von einem kleinen Auftrag zurück und kurz vor daheim sehe ich in
der Bucht von Cubapia die teuerste Segelyacht der Welt liegen.
Sie ist bestimmt auch die häßlichste Segelyacht die ich kenne doch
mußte ich trotzdem anhalten und ein Foto machen.
Leider nicht die beste Qualität mit meinem alten Apfel5s aber man sieht´s.

„A“ heißt sie, mit 142,81 Meter ist sie nicht nur die längste sondern auch die teuerste
und gehört dem russischen Milliardär Andrei Melnitschenko.
Design: Philippe Starck.
4500m² Segelfläche und 11000 PS das macht sie eigentlich eher zu einem Motorsegler.
Höchster Mast: 100m aus Kohlefaser:

Hier in der Bucht von Cupabia heute um ca. 10.30 Uhr:
-A-.jpg

und hier ein Foto aus der "Welt"

Quelle: WELT

so, ich geh jetzt mal arbeiten und wenn ich angenommen 4000000 (4 Mio.)
jedes Jahr zur Seite lege, dann habe ich das in 100 Jahren zusammen.
Aufgeht´s....:emoji_confounded:
 

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
5.003
Ort
Oldenburg
Was kostet einmal volltanken :emoji_wink:

Wer sein Geld so zur Schau stellt schafft zumindest Arbeitsplätze bei der Werft und die Crew dürfte auch mehr als 3 Personen groß sein.

@Macchia Martin, deine Aussicht ist aber durchaus beneidenswert. Hier Norddeutscher Sommer, Regen, grau 17 Grad
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Wie? Du arbeitest heute? Am heiligen Nationalfeiertag?:emoji_spy::emoji_spy:
Klar, hab mich noch nie um Feiertage geschert.
Eher hinderlich weil man bekommt nichts besorgt.

Schweres Hängeregal an eine Wackel-Dackel Gipskartonwand....:emoji_expressionless:
Nix besonderes, dann ausgiebig Kaffee trinken in der Dorfkneipe, die für heute Abend
bereits das Kalb auf dem Drehspieß vorbereitet (8h Grillzeit).
Kannst dir vorstellen was passiert mit Mindestabstand etc., p.p.
 
Zuletzt bearbeitet:

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Martin, deine Aussicht ist aber durchaus beneidenswert.
die Cupabia Bucht kann ich nicht einsehen von zu Hause aus, aber den Golf de Valinco.
Cupabia ist trotzdem näher, mit dem Auto keine 10 min.

Die Segelyacht ist eine einzige Geschmacksverirrung.
Mir hat auch sonst nie was von Starck gefallen...
Ich würde meine Yacht auch nicht von jemanden zeichnen lassen der normaler Weise auch Klodeckel entwirft.
Das Boot hat wahrscheinlich auch Segeleigenschaften wie ein schwimmender Klodeckel.
:emoji_rolling_eyes:
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.586
Ort
vom Lande
Zwar keine 142 m aber trotzdem auch nen schickes Boot.
DSCN0561.JPG
Ist mir bei nem Kroatienurlaub begegnet, als Ich mit einem anderen Boot vorbei fuhr.
LG
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
10.033
Ort
Deensen
Das ist schön strange. Wahrscheinlich ist es besser das Geld wird für sowas konsumiert, als noch mehr in die Wirtschaft zu pumpen um Rendite zu erzielen. Aber professionell beurteilen kann ich das nicht!

Gruss
Ben
 

WoodyAlan

ww-robinie
Mitglied seit
28 Februar 2016
Beiträge
3.523
Ort
Vilshofen
Die Segel an diesem überdimensionierten Tür-Keil sind doch aber auch nur reine Zierde oder? 400 Mio.....was man da alles Gutes mit machen könnte.....Krebsforschung, aktuell Impfstofffirschung, Kindern was zu Essen kaufen....

Oder mir zum Beispiel ne Formatkreissäge kaufen :emoji_grin:
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Klar kurbelt man die Wirtschaft an mit sowas, der Werftinhaber und der Designer können sich jetz sicher auch ne Yacht bauen (lassen). Da haben auch sicher n paar Leute für ne gewisse Zeit nen coolen Job gehabt. Aber wieviele Leute könnten davon ihr Leben lang nen Job haben, und ihren Kindern ne gute Bildung zukommen lassen?
Aber wenn man weder Hirn noch Schwengel hat die man mit den anderen Hirn- und Schwengellosen vergleichen kann, dann lässt man sich so ne Yacht bauen. Und alle Welt hackt auf Bill Gates rum, einem ders gescheckt hat dass er das Geld nicht "verdient" hat, das er gemacht hat, und es deswegen jetz sinnvoller verteilt.
Für mich entbehrt das jeglicher Rationalität!
Edit:
Ist es politisch sich gesellschaftskritisch zu äußern, wenn ja entschuldige ich mich hiermit bei den Mods :emoji_wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
2.109
Ort
Heidelberg
Danke für's Zeigen. Dachte erst, das wäre ein Modellboot oder sowas Kleines. :emoji_cold_sweat:
Sieh es so: Du arbeitest dort, wo die Reichsten der Welt Urlaub machen! :emoji_sunglasses:

@WoodyAlan
Für das Geld muss die Säge aber das Möbel alleine designen, das Holz schneiden, während ich mir Kaffee mache mir Kaffee machen, während sie das Holz schneidet, alles selbstständig verleimen, schleifen und die Oberfläche aufbringen. Und am Ende den Boden kehren und Licht ausmachen. Für letzteres könnte man ja einen kleineren 1100PS-Motor verbauen. Der läuft kurz an, Licht ist aus. Auch beim Nachbarn. Kaffee* schmeckt auch im Dunkeln.
Bestimmt auch gut für's Klima. :emoji_grin:

*natürlich klimaneutral und fairtrade von der Säge selber angebaut...bei dem Preis
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
Hallo,
das höchste was ich erreichen könnte, wären 90 Millionen beim Eurojackpot. wenn der Herr gnädig ist:emoji_thinking:
Würde mir die beste Holzwerkstatt kaufen für 250.000 € incl. eigene werkstatthalle und dieses Zuhause an der Elbe bei hamburg hinstellen
Und dort leben wie ein Shogun :emoji_grin:-wer mehr sehen will , bitte melden .
440 Millionen verprassen ist schon hartes Stück Arbeit-ich täte es anlegen und eine soziale naturnahe Stiftung anlegen , damit unsere Kinder eine halbswegs bessere Zukunft haben trotz Klimawandel.
Gruss Marc
 

Anhänge

WoodyAlan

ww-robinie
Mitglied seit
28 Februar 2016
Beiträge
3.523
Ort
Vilshofen
Für 440 mio würd ich so viel Grund wie Möglich kaufen und renaturieren mit natürlich angelegten Bachläufen, verschiedene Weiher und alles mit verschiedensten heimischen Baum und Straucharten und Blühwiesen zupflastern. Und vom Restgeld lass ich mir ne FKS Kombi designen, die auch Löcher in alles Mögliche machen kann und diese sogar wieder verkleinern und auswuchten kann
 

FrankRK

ww-robinie
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
701
Ort
Sundern Sauerland
Wie sagt man so schön "wer hat der kann", das war schon immer so und wird auch immer (so lange wie es den Menschen gibt) so bleiben!
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Was kostet einmal volltanken :emoji_wink:
kann ich nicht genau sagen, die 2. größte Segelyacht mit lächerlichen 115m hat einen 280.000 Liter Tank....
Verbrauch schätze ich etwa mit 500-1000 Liter pro Stunde bei 20Kn entspricht dann etwa 37km.

Mein damaliger Schiffsdiesel ein 2 Zyl. Flautenschieber von Yanmar nahm sich 1,2 Liter die Stunde bei 5kn etwa 9km...

440 Millionen verprassen
das ist eine unvorstellbare Summe.
Damit ist man alleine überfordert.
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Die Segel an diesem überdimensionierten Tür-Keil sind doch aber auch nur reine Zierde oder?
4500m² ziehen schon etwas aber was meinst du was passiert wenn das Bötchen Lage macht und der 1500,- € Champus den
Leopardenteppich versaut?:emoji_astonished:
Dann ist Schluss mit segeln, da werden die 2 x5500 PS Küchenmixer angeschmissen und der Kapitän ist gekündigt.
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.586
Ort
vom Lande

WoodyAlan

ww-robinie
Mitglied seit
28 Februar 2016
Beiträge
3.523
Ort
Vilshofen
Ich möchte nicht wissen, was den Teppich auf so nem Schlampenschlepper auch ohne Lage oder Seegang versaut :emoji_grin: und wenn man mit dem Brummer ned durch die Meerenge von Gibraltar durchtauchen kann, is es das Geld eh ned wert.:emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:

Schon krass. A paar Kröten mehr und man bekommt ein deutsches Uboot dafür. Gut, das kann dann zwar ned fahren, aber das sind Details
 

jominho

ww-esche
Mitglied seit
12 April 2017
Beiträge
496
Ort
Rheinland / Bergisches Land
Cubapia, da werden Erinnerungen an die Abschlussfahrt in der Oberstufe wach als wir Quartier in Porto Pollo bezogen haben. Mal wieder interessant, wie klein die Welt doch ist.
Die Yacht ist leider an Dekadenz nicht zu überbieten - und dabei noch nicht mal schön.
 

Arrabbiata

ww-pappel
Mitglied seit
17 Januar 2016
Beiträge
12
Ort
Koblenz
kann ich nicht genau sagen, die 2. größte Segelyacht mit lächerlichen 115m hat einen 280.000 Liter Tank....
Verbrauch schätze ich etwa mit 500-1000 Liter pro Stunde bei 20Kn entspricht dann etwa 37km.

Mein damaliger Schiffsdiesel ein 2 Zyl. Flautenschieber von Yanmar nahm sich 1,2 Liter die Stunde bei 5kn etwa 9km...


das ist eine unvorstellbare Summe.
Damit ist man alleine überfordert.
Für den Treibstoffverbrauch kann man bei einer vernünftigen Auslastung der Maschinen etwa 200 bis 220g/kW je Betriebsstunde annehmen. Ein nicht unwichtiger Teil geht aber bereits für die Hotellast insbesondere die Klimatechnik drauf. Dazu muss man also nichtmal die schöne Bucht verlassen :emoji_slight_smile:
 

esvaubee

ww-esche
Mitglied seit
13 Juli 2017
Beiträge
567
Klar kurbelt man die Wirtschaft an mit sowas, der Werftinhaber und der Designer können sich jetz sicher auch ne Yacht bauen (lassen). Da haben auch sicher n paar Leute für ne gewisse Zeit nen coolen Job gehabt. Aber wieviele Leute könnten davon ihr Leben lang nen Job haben, und ihren Kindern ne gute Bildung zukommen lassen?
Aber wenn man weder Hirn noch Schwengel hat die man mit den anderen Hirn- und Schwengellosen vergleichen kann, dann lässt man sich so ne Yacht bauen. Und alle Welt hackt auf Bill Gates rum, einem ders gescheckt hat dass er das Geld nicht "verdient" hat, das er gemacht hat, und es deswegen jetz sinnvoller verteilt.
Für mich entbehrt das jeglicher Rationalität!
Edit:
Ist es politisch sich gesellschaftskritisch zu äußern, wenn ja entschuldige ich mich hiermit bei den Mods :emoji_wink:
Der deutschen Wikipedia ist es leider entfallen. Aber in der englischen lässt sich nachlesen, dass er sich mit aktuell 500m € für wohltätige Zwecke in Russland engagiert.
https://en.wikipedia.org/wiki/Andrey_Melnichenko_(industrialist)
 
Oben Unten