4 historische Stühle und jeder ein anderes Problem

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Dronkitmaster, 6. Mai 2008.

  1. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    Hallo erstmal, tolles Forum hier...und sorry für den endlos langen ersten Beitrag :emoji_slight_smile:

    ich habe 4 historische Stühle in der letzten Zeit erworben (Flohmarkt) und jeder hat so seine eigenen Tücken...einer ist inzwischen für mich zufriedenstellend, die anderen haben alle noch so ihre Tücken und ich komm nicht recht weiter...

    damit ihr alle nötigen Informationen bekommt und es übersichtlich bleibt wird durchnummeriert...mit Holzarten kenne ich mich leider garnicht aus, dafür gibt´s gleich noch Bilder

    I. Gründerzeit-Stuhl, dunkel, im Prinzip toller Zustand, bei Kauf (25,-) war aber der vordere Rahmen entlang der Spannlöcher gerissen
    da die bespannung noch perfekt war hab ich das einfach mit 2 Schräubchen nicht ganz stilecht aber unsichtbar wieder angezogen

    Mängel: vorderes und hinteres Rahmenbrett sind glaube ich ganz neu, Sitzfläche scheint von anderem Stuhl zu sein

    Aber: keine weiteren fragen, den wollte ich nur mal zeigen :emoji_slight_smile:

    II. Jugendstil-Stuhl, mein Sorgenkind: 10 Euro, einfacher Nachbau eines Thonet-Modelles

    Mängel beim Kauf: ich dachte es wäre nur das Polster zu erneuern, leider war der Stuhl sehr marode, da im Polster und im Rahmen der Sitzfläche Tiere saßen

    Frage 1: Was könnte das gewesen sein? Habe Fliegenähnliche Tiere gesehen und 2 Raupen, etwa 0,5 mm dünn

    Bisher getan:
    Stuhl war völlig aus dem Leim, also zerlegt.
    Bezug war dilletantisch festgenagelt, weg damit.
    Federung wird nicht mehr verwendet, da Rahmen zu stark geschädigt.
    Mit Heißluftfön entlackt, leider untere der 8 (!) Schichten nicht wirklich abgegangen. Egal, soll wieder weiß werden.

    Frage 2: Sind die Tierchen sicher alle tot nach Behandlung mit dem Fön (600 Grad Luftstrom, am Holz kommen wohl noch so 200 an)

    Frage 3: Welche Lackart könnte der unterste gewesen sein - er hat sich nicht gelöst und ist abgeblättert beim anfönen sondern wurde nur weich. Ist der tragfähig für Neulack?

    Frage 4: Ich brauche einen sehr guten Holzleim, welchen nehme ich da?

    III. Jugendstil (bzw. eher Art Deco)-Stuhl, 10 Euro.
    Guter Zustand , nur kleinere Macken, leichter Holzwurmbefall - ehemals, hoffe ich.
    Sitzfläche unschön geflochten, beginnt zu brechen.

    Frage 1: Hat jemand eine Idee wie ich das Risiko minimieren kann, dass da noch was drin lebt und irgendwann rauskommt? Habe noch einen Wurmfreien Schreibtisch von 1880, restauriert - der soll weiterleben.

    Frage 2: Gibt es so etwas wie eine Bordüre, günstig, die man über den Unschönen Rand des Flechtwerks kleben kann?

    IV. Gründerzeit-Stuhl, 5 Euro
    den konnte ich einfach nicht stehen lassen, war völlig verkommen und tat mir zu leid
    seltenerer Typus mit gedrechselten Säulchen an der Seite
    Kann leider noch nicht ganz sagen, ob der Original ist, Zustand sagt ja, aber ganz stimmig finde ich ihn nicht...vermute momentan eine schwache Restaurierung vor einigen Jahren...seltsam sind auch die sehr unpräzisen Bohrlöcher für das Flechtwerk, die zum Teil ins Furnier eingreifen.

    Mängel: Sitzfläche gerissen, Aufsätze der seitlichen Säulchen abgesägt, Rahmenholz der Sitzfläche mit Wasserschaden, Holzwurmlöcher an Sitzfläche und Innenteil der Rückenlehne (alle gedrechselten Teile top!)

    Bisher getan: defekte Sitzfläche komplett entfernt, versucht den Wasserschaden rauszupolieren (ist jetzt weg, dafür der Lack auch so gut wie, war eh nur noch sehr dünn), danach (wie die anderen Stühle auch) mit eine Spezialpolitur für dunkle Möbel eingestrichen

    Frage 1: Die Sitzfläche sieht nach dem polieren immer ganz gut aus, verblasst aber sehr schnell wieder. Hilft da nur noch Sitzfläche abschleifen und neu lackieren? Ganzen Stuhl will ich nicht neu machen, der Rest ist noch gut.

    Frage 2: Gibt es eine Möglichkeit ohne komplette Erneuerung den Farbton abzudunkeln, damit er zu meinen anderen Möbeln passt? (Farbton von Stuhl 3 wäre perfekt)

    Frage 3: Holzwürmer siehe oben - einfacher weg, etwas sicherer zu sein?

    Frage 4: Ich möchte gerne 2 neue aufsätze kaufen und farblich anpassen - wie kann ich vorgehen?

    Ich weiß, das ist enorm viel Stoff, aber ich wollte keine 5 Threads aufmachen, daher alles hier. Ich hoffe auf einige der Fragen kompetente Antwort zu bekommen, oder einfach auf netten Austausch über das restaurieren alter Möbel (mit kleinem Budget)
     
  2. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    Bilder

    Stuhl I: vorher - nachher

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


    Stuhl II: beim Kauf, Blick von unten, Blick auf Rahmen, Blick auf momentanen Zustand



    Stuhl III: nach Kauf, nach Polieren

     
  3. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    Bilder 2

    leider zu viele Bilder, daher hier Teil 2

    Stuhl IV: Kaufzustand, Wasserschaden, behobener Wasserschaden, momentaner Zustand

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  4. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hi!
    Ich geb dir Morgen eine Antwort zu den Flechtarbeiten.

    gerhard
     
  5. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    danke, habe schon deinen beitrag im anderen Thread gelesen...der hat mir zwar für meinen stuhl nicht geholfen, mich aber davon überzeugt, das der gründerzeitstuhl irgendwann wieder ein geflecht bekommen sollte :emoji_wink:

    aber back to topic...
     
  6. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hi!
    Zum Stuhl III- Jugendstil:
    Falls du als Rand einen Abschuss darüber kleben willst dann minderst du den Wert ganz erheblich. Da einfach was drauf picken ist grober Pfusch.
    Soviel ich sehe, geht da auch noch eine Querflechtung ab. Und zwar von links unten nach rechts oben.

    gerhard
     
  7. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    hast natürlich völlig recht, dauerhaft drüberkleben wollte ich auch nichts.

    allerdings: das geflecht ist nicht mehr das beste, wird vielleicht noch 2 jahre halten. dann werde ich es wohl neu machen lassen, bis dahin sollte es etwas schön aussehen.

    was meinst du mit "geht eine querflechtung ab" ? dass sie fehlt?



    zu stuhl IV: fragen bestehen immer noch, aber sitzfläche ist inzwischen mit schönem beigem leder aufgepolstert
     
  8. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hallo!
    Ich weiß nicht ob eine breite Abdeckung besser aussieht als gerissene Fäden am Rand. Dir Fäden reißen ja an den Kanten der Löcher, oder aber auch an der Innenkante des Sitzes. Und um alles abzudecken würdest du eine Abdeckung von so 12-15mm brauchen, so wie ich das sehe.
    Aber wenn du es machen willst, geh in ein Bastlergeschäft und kauf ein Peddigband in dieser Breite. Peddigrohr ist das gleiche Material wie die Rattanfäden zum Sitz flechten. Rattan ist die Harte Schale der Rotangpalme, die heruntergeschält und dann auf die jeweilige Breite "gehobelt" wird. Peddig ist der innere, weiche, Kern der Palme. Das wird dann in versch. Formen geschnitten/gehobelt und als Korbflechtmaterial auf den Markt gebracht.

    Zur fehlenden Querflechtung (Kreuzung): Ich sehe auf dem Foto je 2Fäden von vorne nach hinten-ok. Je 2 Fäden von links nach rechts-ok. Und je 1 Faden von unten rechts nach oben links- auch ok. Aber es fehlt der Faden von vorne links nach hinten rechts.

    gerhard
     
  9. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    die fäden sind erstaunlicherweise nicht an der kante gerissen, und abdecken wollte ich nur das durch den fehlenden querfaden etwas unansehnliche randbild.

    gerissen sind nur einige (ca 4) der links/rechts fäden, die ja doppelt liegen


    übrigens: Stuhl IV hier (okay, nicht perfekt, aber habe vorher noch nie etwas aufgepolstert...) - habe die komplette Substanz erhalten, kann also jederzeit das geflecht wiederherstellen

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  10. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    GutenMorgen!
    Bei Stuhl III würd ich gar nicht mehr all zu viel machen. Störender als der fehlende Randfaden (der aber manchmal nie existiert hat. z.B. bei einigen Biedermeierstühlen- Gründerzeitstühle hab ich aber noch nie ohne gesehen) ist der fehlende Diagonalfaden. Das stört die optik beträchtlich.
    Um nur die Löcher abzudecken genügt es wenn du einen Flechtfaden mit Schmelzkleber anklebst. Oder wie gesagt ein Peddigband in entsprechender Breite.

    Hier die zweite Firma die uns beliefert

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    gerhard
     
  11. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    danke für die Tips! werde mich morgen mal aufmachen ein Peddigband zu kaufen

    möchte nochmal an die anderen Fragen erinnern, vielleicht fällt irgendwem zu denen ja auch noch was ein...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden