19mm auf 20mm Adapter

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von sven.achstetter, 2. Januar 2013.

  1. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Hallo zusammen,

    irgendwie gibt's ja massig Klemmen, Niederhalter, Zwingen für sowohl 19mm als auch 20mm Löcher (im MFT / Maschinentisch).

    Nun ist's bei so weit, dass ich von beiden Systemen etwas besitze.

    Meine Frage:
    Gibt es Hülsen (aus Kunststoff / Silikon), um 19mm (Veritas-Bankhaken) in 20mm MFT-Lochplatten zu nutzen?

    Ich hätte jetzt einfach so viel Tape drum geklebt, biss es passt...

    Oder gibt es gar andere Lösungsansätze?

    Gruß - und Frohes Neues!

    Sven
     
  2. Eddy

    Eddy ww-robinie

    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    NRW
    Bestimmt nicht,die wären ja nur 0,5 mm stark und du würdest sie beim überstreifen schon platt drücken.
    Entweder auf eine Größe festlegen,und alles andere verkaufen,oder Löcher von beiden Größen bohren:rolleyes:
     
  3. RalphSchlimm

    RalphSchlimm ww-buche

    Beiträge:
    285
    Ort:
    Kiel
    Edelstahlrohr gibt es in 20/19MM.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Kam beim schnellen googlen raus. Damit sollte es gehen. Zumindest ist es einen Versuch wert.
     
  4. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Hallo,

    tja - so kann's gehen!
    An Edelstahl habe ich gar nicht gedacht - wäre in der Tat ein Versuch wert!
    Danke für den Tipp!

    Finde ich ansprechender, als zwei verschiedene Löcher bohren zu müssen...

    Gruß,

    Sven
     
  5. RalphSchlimm

    RalphSchlimm ww-buche

    Beiträge:
    285
    Ort:
    Kiel
    Berichte mal, ob das geht. Interessiert mich (und andere bestimmt auch).
    Problematisch könnte das Einbringen der 19mm Sachen in das Rohr sein. Wenn das nur 2-3 1/100 zu eng ist. Dann mal mit Erwärmen des Rohres probieren.
     
  6. wolgos

    wolgos ww-robinie

    Beiträge:
    648
    Ort:
    Ruhrpott
    Hi
    eine einfache Blechdose hat eine Wandstärke von 0,25 bis 0,5mm (0,3-0,4mm wären ideal). Wenn du dir davon einen Streifen schneidest und ihn einigermaßen gleichmäßig um einen ca. 12-14mm dicken Stab gewickelt bekommst (Enden sind besonders wichtig), hast du eine einfache Federhülse, die du beliebig auf den 19er Rundeisen ziehen kannst.
    Ein Versuch, oder auch mehrere dürfte es wert sein.
    Gruß Wolfgang
     
  7. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Blechdose

    Hallo Wolfgang,

    uiuiui! Idee hat bestimmt Potental! Bin mir nicht sicher, ob ich jetzt auch noch Metaller (Musik mal ausgenommen) werden will. :emoji_grin:
    Befürchte das wird bei meinen Qualis nix werden...

    Da finde ich die Option für 10 EUR + Versand ein fertiges 50cm langes Rohr zu bekommen schon entspannter...

    Die haben aber noch Verien (schreibt man das so? :emoji_grin: ) - von daher braucht's wohl noch ein Bissel.

    Gruß,

    Sven
     
  8. wolgos

    wolgos ww-robinie

    Beiträge:
    648
    Ort:
    Ruhrpott
    Hi
    bedenke aber, ein Rohr mit 0,5mm läßt sich auch nicht so einfach in den Schraubstock spannen und absägen. Ist halt auch nur so dick wie 'ne Blechbüchse.
    Vieleicht solltest du dann das Rohr nur mit einem Dremel oder so was schneiden. Und wenn du schon mal dran bist, versuch es auch noch aufzuschlitzen. Dann hast du keine Schwierigkeiten das Rohr über die 19er Teile zu schieben.
    Gruß Wolfgang
     
  9. RalphSchlimm

    RalphSchlimm ww-buche

    Beiträge:
    285
    Ort:
    Kiel
    Es geht hier um VA. Das verbiegt sich nicht so schnell. Außerdem wird er ja wohl etwas zum Sägen.... (Sägen bei VA?), also beim Trennen einlegen.
     
  10. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Leipzig
    Vergiss das mit dem Rohr, wenn die Durchmesser innen und außen nicht genau stimmen wirst du weder den 19mm Veritas in das Rohr stecken können noch das Rohr mit dem 20mm Aussendurchmesser in die Bohrung deines MFT stecken können. Wenn dann das Rohr kein nahtlos gezogenes Rohr ist und eine axiale Schweissnaht hat, wird es gleich gar nichts. Entscheide dich für ein System.
     
  11. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Guten Morgen zusammen,

    danke für die Tipps!

    Da bin ich ja mal gespannt... Das Rohr werde ich mir mal gönnen. Im schlimmsten Fall sind 15 Eur verpufft...

    Dremel hätte ich zur Not - ich hätte es vorher mit Schneidlade und Maschinenschraubstock probiert (zart angedrückt :emoji_grin:)

    Theoretisch hätte ich noch 'nen Stichsägentisch - aber der hat denke ich zu viel Kraft.

    Aber bis Mitte Januar ist ja noch bissel Zeit. Bis dahin werde ich mal ein wenig Tape um die Veritas-Bankhaken machen und schauen, ob ich womöglich bereits damit zufrieden bin...

    Gruß,

    Sven
     
  12. threedots

    threedots ww-robinie

    Beiträge:
    1.261
    Ort:
    im Westen
    Hallo Sven,

    halte uns bitte auf dem Laufenden, ob die getapten Veritas Benchdogs wie angedacht ihren Dienst tun. Insbesondere interessieren mich die folgenden zwei Punkte:

    * Ist ein rechtwinkliges Spannen auf der MFT Platte möglich?
    * Kommt es beim Spannen zu trichterförmigen Verformungen der 20 mm Bohrungen,
    die durch ein Verkanten der Benchdogs hervorgerufen werden?
     
  13. mechanic

    mechanic ww-kastanie

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Porta Westfalica
    Hallo Sven,
    als gelernter Schlosser kann ich dir nur sagen das wird nichts mit dem Rohr. Da kannst du das Geld gleich aus dem Fenster schmeißen...
    Versuch es doch mal mit einem "Schrumpfschlauch", denn der lässt sich bei Bedarf schnell wieder lösen.
    Gruß
    Jörn
     
  14. belaqqq

    belaqqq ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hofheim
    ALSO

    Eine Möglichkeit wäre einen Federtahlstreifen so rund zu biegen das er im Innendurchmesser etwas kleiner als 19mm ist. Bei passender Dicke ( etwas weniger als 0,5mm) würde eine solche Hülse stramm auf dem Bolzen sitzen und genau in eine 20er Bohrung passen. Ein kleiner Schlitz in der Hülse ( zwischen den Enden des Federstahlstreifens) stört nicht, sondern gibt die Möglichkeit das die Hülse Spielfrei sitz ( Dehnung im Durchmesser ). Dazu wäre eine kleine drei Rollen Rundbiege Maschine nötig.
    Ja ich weis " wäre wäre wäre "
    nicht das ich die Spannhilfen von Veritas nicht auch chick finde aber ich lebe auf einem Kontinent der nach dem metrischen System arbeitet. deshalb greife ich auf das in allen nur erdenklichen Materialien vorhandene Angebot an 20er Zeugs zurück und baue mir meine Spannvorrichtungen selbst und nutze einen stinknormalen Baumarktpopelbohrer um die entsprechenden 20er Löcher zu bohren.

    Wer basteln will der bastele RICHTIG, wer gerne fertige Sachen kauft der gebe sein Geld aus, aber RICHTIG

    Sorry falls ich jemanden zu nahe getreten bin aber das Rumgewurschtel mit Zollzeugs geht mir auf die Neven.

    Was jetzt nicht heißt das der Vorschlag oben nicht funktionieren würde.
    Viele Grüße
    belaqqq
     
  15. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Guten Morgen zusammen,

    @Jörn: Danke für die Info. Aber warum wird's nix?! Ist da die Dickentoleranz so groß?

    @belaqq: Hast schon recht. 20mm ist für Europäer irgendwie attraktiver...
    Ne Rundbiegemaschine steht jetzt nicht grad auf meiner Wunschliste... :emoji_grin:

    @thethreedots & all:
    YES! Tesa Isotape (schwarz) --> 4 Umrundungen, und ich habe die Veritas Dogs auf 20mm angedickt! Mit einer fünften Lage passen die nicht mehr in die MFT-Löcher, ist für meine Zwecke stramm genug.

    Ob sich Trichter bilden kann ich bis dato noch nicht sagen, Spiel ist jedoch so gut wie keines vorhanden.

    Was meinst Du mit rechtwinkligem Spannen? So wie ich es mir vorstelle frage ich mich, wieso es nicht möglich sein sollte...

    Gruß,

    Sven
     
  16. Stangei

    Stangei ww-nussbaum

    Beiträge:
    95
    Ort:
    Waging
    Hallo Sven
    Wenn du einen Galvaniseur in der nähe hast frag mal was das aufchromen deiner Bolzen kosteten würde. Theoretisch lassen sich hier mehrere Millimeter aufchromen. Die oberfläche wird wieder extrem Hart. So lassen sich auch Fräswerkzeuge wieder Instandsetzen. Ist nur eine Kostenfrage.

    Gruß Reinhard
     
  17. mechanic

    mechanic ww-kastanie

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Porta Westfalica
    Ein Edelstahlrohr mit Außendurchmesser 20mm und 0,5 mm Wandung gibt es nicht!!! Zumindest nicht als Normmaß.. Wenn du so ein Rohr bekommst hast du echt Glück, ansonsten sau teuer .
     
  18. uglyripper

    uglyripper ww-esche

    Beiträge:
    479
    Naja, gibt es nicht... Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  19. mechanic

    mechanic ww-kastanie

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Porta Westfalica
    Na klar... Sonderprofil sag ich doch...sauteuer !! Und das Teil ist geschweißt, das heißt innen hat es eine Schweißnaht..viel Spaß beim Rausschleifen :emoji_slight_smile: Ich würde es mit Tape bzw. Schrumpfschlauch machen, lässt sich lösen und kostet nicht viel (5m Schrumpfschlauch 15€)
     
  20. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Deswegen sollte man die Benchdogs und auch die Spannelemente von Festool auch von unten sichern.

    Ich arbeite gerade an einer weiteren Entwicklung meiner Benchdogs angelehnt an die Funktion der Veritas Wonderdogs

    Dabei sind die Dogs auch von unten gesichert. Die Veritasprodukte sind ja auch für dickere Platten ausgelegt. Beim stärkeren Spannen und dünnere Platte (MFT) werden die Löcher ausgeleiert.
     

    Anhänge:

  21. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Hallo zusammen,

    @Mechanic: Super, dass sich ein Schlosser mal meldet! :emoji_grin:
    Als absoluter Metallaie erschließt sich mir bis jetzt nicht, was gegen das Rohr in Post 3 (oder so) spricht. Da sehe ich keine Naht - und die Maße stimmen auch.

    Gefühlt hätte ich das genommen, einmal längs geschnitten - und so eine Art Manschette gebaut...

    Aber wie gesagt - noch halten die getapten Hündchen!

    Gruß,

    Sven
     
  22. mechanic

    mechanic ww-kastanie

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Porta Westfalica
    @sven: Schau einfach mal hier dann weißt du was ich meine:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    ... und wenn du die wegdrehmelst (was natürlich möglich wäre) hast du bei der Materialstärke keinen Halt mehr. Die Kräfte bei so dünnen Spannhülsen sind einfach zu groß, das Rohr wird aufplatzen.
    Gruß
    Jörn
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden