önorm B 5320

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von Werkzeugprofi, 6. April 2008.

  1. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.567
    Hallo Freunde!

    Im Zuge der Recherche für unseren Neubau hört man immer wieder vom Fenstereinbau nach ÖNORM B5320. Nachfolgend ein Text in dem das Ganze beschrieben wird:



    Montage ÖNORM B5320 / RAL Montage

    In den letzten Jahren ist es gelungen, zum Zweck der Heizkostenersparnis die Gebäudehüllen immer besser abzudichten. Daraus resultierend kam es jedoch mehr und mehr zu Problemen mit der in den Gebäuden anfallenden Feuchtigkeit.

    Der Raumluft zugeführte Feuchtigkeit (Atmung, Kochen, Duschen,...) welche nicht über aus-reichende Lüftung oder unkontrollierte Undichtheiten entweichen konnte, führte in vielen Fällen zur Kondenswasserbildung in der Bauanschlussfuge und damit verbunden zu weiteren Bauschäden (Schimmel, Schäden an Verputz, Mauerwerk und Fensterrahmen,...).

    Um dem entgegenzuwirken, wurden neue Methoden der Fensterabdichtung entwickelt und in entsprechenden Normen (ÖNORM B 5320, DIN 410:emoji_sunglasses: so weit festgelegt, dass sie schon jetzt den „Stand der Technik“ darstellen.

    Nach heutigem Stand der Technik ist das reine Ausschäumen der Bauanschluss¬fuge mit PU-Schaum zu wenig, sondern muss zusätzlich eine wasserdampfdichte Abdichtung raum-seitig vorgenommen werden, um die zuvor beschriebenen Feuchte¬schäden zu verhindern.

    Diese zusätzliche Abdichtung mit Dichtstoff oder Dichtfolien hat folgende Vorteile:

     das Eindringen von warmer, feuchter Raumluft in den kalten Bereich der Bauanschlussfuge wird verhindert
     bessere Luftdichtheit dadurch geringere Heizwärmeverluste
     erhöhter Schallschutz

    Wie sind eure Erfahrungswerte zu diesem Thema? Das Haus wird ein sogenanntes Niedrigenergiehaus. Ist so eine Montage notwendig, empfehlenswert, sehr empfehlenswert, ... :confused:

    lg

    David
     
  2. flo20xe

    flo20xe ww-robinie

    Beiträge:
    893
    Ort:
    Oberbayern
    Wir hatten dieses Thema recht ausführlich in Bauphysik in der Technikerschule. Ist nur scho wieder 2 Jahre her und ich mach (zum Glück) nichts mit Fenstereinbau.

    Was ich davon noch behalten habe ist:

    Die sog. RAL-Montage ist heute Stand der Technik und ist dementsprechend auch anzuwenden. Zumindest im öffentlichen Bereich muss man das so auch praktizieren. Anders sieht´s momentan noch im Privatbereich aus. Du musst den Kunden darauf hinweisen, dass die RAL-Montage eigentlich Pflicht ist, allerdings kann der Kunde aus Kostengründen (Mehraufwand gegenüber reiner Schaummontage) auf die Ausführung nach RAL verzichten. Ich würd mir sowas dann aber schriftlich bestätigen lassen.
    Allerdings ist fraglich, wie lange es diese Ausnahmeregelung noch gibt. Ein Kollege sagte mir neulich, dass es damit bald vorbei sein soll.

    Bei Montage nach RAL kommt aber nicht nur auf der Innenseite sondern auch auf der Aussenseite der Gebäudehülle ein Dichtungsband zum Einsatz. Allerdings nicht das Gleiche wie innen.

    Ich hoffe, ich verzapf jetzt hier nicht den totalen Schmarrn :rolleyes: falls doch, dann berichtigt mich bitte.

    Gruß

    Florian
     
  3. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    muss man leider so drastisch sagen das ist schmarrn hoch 5.
    Du schuldest als Fenstermonteur heute den Einbau nach aktuellen Stand der Technik und nix anderes. Die Profis zu dem Thema die dich bei so ner Aussage dann bildlich gesprochen in der Luft zerpflücken gibt es in der Nachbarkneipe. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar..
     
  4. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.567
    Ein großes Danke an Carsten!:emoji_slight_smile:

    Gehe mal davon aus, das man die Info´s aus dem Link prinzipiell 1:1 auf Österreich umlegen kann...

    lg

    David
     
  5. flo20xe

    flo20xe ww-robinie

    Beiträge:
    893
    Ort:
    Oberbayern
    Okay, dann Schmarrn hoch 5 :emoji_grin:

    Normalerweise geb ich so "Halbwissen" auch nicht weiter aber wir hatten´s da am Freitrag grad davon und die beiden Kollegen waren unisono der Meinung die dem enstprach was ich da oben geschrieben hab.

    Aber da sieht man´s mal wieder, gut dass mein Metier der Möbelbau ist. :rolleyes:

    Also nix für ungut.

    Gruß
    Florian
     
  6. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem




    So ist es!

    Warum pfuschen wenn es anständig geht?



    Gruß Ulf
     
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - önorm 5320
  1. Werkzeugprofi
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    877
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden