Übersicht von Verlegemustern für Außenwand?

bugger

ww-kastanie
Mitglied seit
24 Februar 2007
Beiträge
36
Ich plane heuer eine Außenwand zu dämmen indem ich 10cm starke Balken aufs Mauerwerk schraube (wenn möglich in großen Abständen, so 2-3m), die Zwischenräume mit Styropor isoliere und das dann mit OSB Platten verschließe. Diese Fläche würde ich dann gern optisch ansprechend mit Holz verbrettern.

Kennt jemand eine Seite wo man Bilder von verschiedenen Verlegemustern sehen kann? Fischgrät als Fläche kann ich mir noch vorstellen, aber dann fängt es schon an.
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
Mit was für Holz willst du das denn verkleiden?
Ich hab noch keine Außenfassade mit Fischgrät gesehen.
Traditionell wäre da eine Deckelschalung zu nennen für senkrecht angebrachte Bretter.
Bei waagerecht angebrachten Brettern gibt es Möglichkeiten, die übereinander zu schieben oder jede Menge verschiedene Nut und Feder Systeme.

Wenn du mal bei Google Bildersuche "Holzfassade" eingibst, findest du Unmengen verschiedener Möglichkeiten. Such dir was aus, was dir optisch zusagt, dann können wir über das "wie" reden.
 

bugger

ww-kastanie
Mitglied seit
24 Februar 2007
Beiträge
36
Mit was für Holz willst du das denn verkleiden?
Ich hab noch keine Außenfassade mit Fischgrät gesehen.
Traditionell wäre da eine Deckelschalung zu nennen für senkrecht angebrachte Bretter.
Bei waagerecht angebrachten Brettern gibt es Möglichkeiten, die übereinander zu schieben oder jede Menge verschiedene Nut und Feder Systeme.

Wenn du mal bei Google Bildersuche "Holzfassade" eingibst, findest du Unmengen verschiedener Möglichkeiten. Such dir was aus, was dir optisch zusagt, dann können wir über das "wie" reden.
Über die Holzart habe ich mir ehrlich gesagt noch keine großen Gedanken gemacht. Die Wandseite ist dem Wetter abgewandt, und auch Sonne scheint dort kaum direkt drauf. Tropenholz möchte ich nicht verwenden, sondern was einheimisches.
In die engere Auswahl werde ich wohl eine Stülpschalung (also so Dachziegelartig überlappend) oder die Boden-Deckel Schalung ziehen.


Das ist aber viel. Über 80 cm würde ich nicht gehen.
Danke für die PDF's, die werde ich mir zu Gemüte führen.

Hmm, ich dachte daran, die OSB Platten quer aufzuschrauben (die sind ja so 2,5m lang) und bei den Stößen eben die Balken drunter. Oder verziehen sich die Platten da? Ich wollte halt möglichst wenige Unterbrechungen in der Isolierung.

Was mich zu einer weiteren Frage bringt: wenn mein Holzfassadenvorschlag an mangelnder Akzeptanz der restlichen Familie scheitert, kann man auf die OSB Platten auch Putz aufbringen?
 

alROD

ww-ahorn
Mitglied seit
2 Juni 2010
Beiträge
122
Ort
Ravensburg
Ich würde vorschlagen das du dich erstmal mit der Materie vertraut machst, falsch dämmen bringt eine maximale Kostenexplosion mit sich. Auf 2,5 meter Spannweite würde ich mal mit 70mm starken OSB Platten anfangen. Da es das nicht gibt wirst du doch auf der herkömmlichen Art weitermachen müssen.
Es gibt recht günstig "Fachbücher" in denen das dann beschrieben ist. Für Putz gibt es dann Putzträgerplatten , der Aufbau ist dann nur leicht verändert.

Nachtrag: das verlinkte PDF von holz-TUM ist sehr gut, da ist schön zu sehen was fachrichtig ist.
 
Oben Unten