Ölen Weichholzschrank

springer

ww-pappel
Registriert
4. März 2010
Beiträge
1
Hallo,

ich habe mir einen Weichholzschrank neu zugelegt ca. 100 Jahre alt.
Nun meine Frage kann ich zum ölen des Schrankes eine Rolle verwenden?

Im voraus schonmal Danke
 

pedder

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2007
Beiträge
6.439
Ort
Kiel
Hallo,

ich habe mir einen Weichholzschrank neu zugelegt ca. 100 Jahre alt.
Nun meine Frage kann ich zum ölen des Schrankes eine Rolle verwenden?

Im voraus schonmal Danke

Klar,

Pinsel, Rollen sogar Zahnbürsten. :emoji_slight_smile:

Ich nehme am liebsten diese Topfschwämme, 10 Stück für 0,99€.

Nachdem Ölen kommen die in ein altes Marmeladenglas, sonst fangen sie Feuer!

Liebe Grüße
Pedder
 

Frankenholzwurm

ww-robinie
Registriert
5. April 2009
Beiträge
1.739
Ort
Spalt
Man sollte auch noch klären, ob schon etwas auf der Oberfläche drauf ist.

Und bitte die Innenflächen vom Schrank NICHT ölen, den Geruch wird man kaum mehr herausbekommen.

Nur die Aussenflächen ölen.
 

koala

ww-robinie
Registriert
16. April 2009
Beiträge
1.335
Ort
Im "hohen Norden"
Guten Morgen,
@frankemholzwurm: Was genau macht man denn in diesem Fall? Ich dachte es gilt grundsätzlich: gleiche Oberflächenbehandlung außen + innen wg. Verzug?
Ich steh vor einem ähnlichen Problem: Badezimmerschrank, Material MPX Birke, außen soll weißpigmentierter Dekorwachs Osmo drauf, und was mach ich dann sinnvollerweise innen?
Gruß Manfred
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.592
Ort
Dortmund
Innen lässt sich gut mit Wachsbeize arbeiten, z.B. Livos Wachsbeize oder auch Natural Bienenwachsbalsam. Alternativ geht auch einmal dünne Schellack als Grundierung gut, welcher vollständig ins Holz einzieht. Wahlweise danach nochmal mit einem pastösen Wachs drüber, z.B. Clou Antikwachs oder Biopin Bienenwachs.

Osmo Dekorwachs: Ist nicht ganz so kritisch im Innenbereich, weil es nicht tief ins Holz einzieht. Ich glaub, in den Merkblättern steht, dass man es einmal ganz dünn im Innenbereich auftragen kann. Schau am besten mal im Merkblatt.

Verzug: Tritt bei einseitig geölten Flächen nahezu nicht auf, weil die diffusionsoffen sind. Die quellen/schwinden genauso weiter. Bei Osmo Hartwachsöl oder auch Dekorwachs ist es etwas anders, weil die dicker aufgetragen doch sehr dicht sein können. Da fehlen mir Erfahrungswerte.
 

koala

ww-robinie
Registriert
16. April 2009
Beiträge
1.335
Ort
Im "hohen Norden"
Ist das denn dann für mich überhaupt ´ne gute Idee? Im Badezimmer herrscht ja doch ab und zu "Tropenklima"...wenn das Osmo Dekorwachs nicht so tief einzieht, hab ich denn dann Schutz vor Wassertropfen?
Gruß Manfred
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.592
Ort
Dortmund
Persönlich würde ich über Dekorwachs noch mit Hartwachsöl gehen. Das empfiehlt auch Osmo für höherbeanspruchte Bereiche. Du brauchst auf jeden Fall eine gewisse Schichtdicke, sonst die Oberfläche zu offen. Mach am besten erstmal ein Muster und teste.
 
Oben Unten