image




»Anzeigen


Silikonkartuschen selbst befüllen?

: Frage im Forum Profi fragt Profi auf woodworker.de ;
Liebes Forum, oft haben wir das Problem, dass wir nach erfolgter Fenstermontage (Austausch) den mit ...
Zurück   woodworker > Holz-Forum > Profi fragt Profi

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.11.2008, 18:19
ww-Birnbaum
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 243
Silikonkartuschen selbst befüllen?

Liebes Forum,

oft haben wir das Problem, dass wir nach erfolgter Fenstermontage (Austausch) den mit Kompriband gefüllten Raum (0,5cm bis 2cm breit, 1cm tief) zwischen Fensterrahmen und Fasche verputzen müssen, was eine mühselige Arbeit ist. Ideal wäre es, wenn man den Fassadenspachel dazu aus einer Kartusche pressen könnte - so wie Silikon. Gibt es sowas zum selbstbefüllen, wir schließt Ihr den Spalt?

lg dipsy
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.11.2008, 20:04
ww-Robinie
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 1.798
Vielleicht wäre es ne Möglichkeit, die Spritzen zu nehmen, die für Schläuche gut sind, sprich ein geschlossenes Rohr haben.
Für diese gibt es auch eine Spitze, die komplett abschließt und einen Druckstempel, der den ganzen Durchmesser ausfüllt.
Allerdings könnte das ne riesen Sauerei geben und die Spritze muss auch immer schön sauber gehalten werden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.11.2008, 20:30
ThMende
GAST
 
Beiträge: n/a
Lächeln

Zitat:
Zitat von dipsy Beitrag anzeigen
Liebes Forum,

oft haben wir das Problem, dass wir nach erfolgter Fenstermontage (Austausch) den mit Kompriband gefüllten Raum (0,5cm bis 2cm breit, 1cm tief) zwischen Fensterrahmen und Fasche verputzen müssen, was eine mühselige Arbeit ist. Ideal wäre es, wenn man den Fassadenspachel dazu aus einer Kartusche pressen könnte - so wie Silikon. Gibt es sowas zum selbstbefüllen, wir schließt Ihr den Spalt?

lg dipsy

Nimm ne leere Kartusche, bei der der Silikonrest ausgehärtet ist, drücke mit der Ausblaspistole vorsichtig den Rest und den Kolben nach hinten heraus und spachtele den Fassadenspachtel in die Kartusche.
Dann Kolben und Sitz sauberwischen und den Kolben rein, dann in Presse und los geht es....
Das kann nur etwas frickelig werden, wenn es viele Fenster sind....

Hab ich zu DDR- Zeiten schon so gemacht (da waren die Kartuschen Mangelware und es gab 2 K Spachtel "lose") und hab ich erst letztens gemacht, als ich für alte Dielen einen PVAC/Sägemehlspachtel brauchte .

"Dumm kann man sein, man muss sich nur zu helfen wissen! "

Listige Grüße aus Sachsen, Thomas
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.11.2008, 20:33
ThMende
GAST
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von ThMende Beitrag anzeigen
Nimm ne leere Kartusche, bei der der Silikonrest ausgehärtet ist, drücke mit der Ausblaspistole vorsichtig ...
kannst natürlich auch einen Dübelstab nehmen und dies mechanisch und nicht pneumatisch herausdrücken....

Thomas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.11.2008, 00:02
ww-Robinie
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: Dortmund
Beiträge: 10.772
Fassaden-Spachtel in stabile Tüte, eine Ecke abschneiden (=Austrittsöffnung), hinten zudrehen und drücken. So ähnlich, wie die Konditoren es bei Torten machen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.11.2008, 08:46
ww-kastanie
 
Registriert seit: 11.2008
Beiträge: 34
Geht das wirklich? Ich kann mir gut vorstellen, dass es beim druecken zu eiener Trennung von der Wasserphase kommt. Das heisst, dass Du zunaechst nur Wasser, oder sehr duennfluessigen Spachtel hearusdrueckst und dann mit fast wasserfreiem abeitest... Teste mal mit ner Plastiktuete. Ich hatte die gleiche Idee beim Verfugen von Fliesen an fummeligen Stellen, und da kam genau diese Problem auf.

Daniel
Mit Zitat antworten
Sponsor Links

lignoshop. Beschlaege fuer moebel
  #7  
Alt 16.11.2008, 11:52
Benutzerbild von Schreinersein
ww-Ulme
 
Registriert seit: 02.2008
Ort: Aachen
Beiträge: 172
Hallo Dipsy,

nimm doch einfach leere Kartuschen, die kannst Du zum befüllen kaufen, haben mal Epoxi mit Füllmaterial so verarbeitet. Weiß allerdings nicht, wo die Kartuschen herkamen, ich glaube aber aus dem Bootszubehör zusammen mit dem Epoxi gekauft. Ansonsten könnte ich mir gut vorstellen, das Du auch ne Beutelquetsche (für Silikon/Acryl aus der Tube) nehmen kannst und evtl. den Metzger deines Vertrauens fragst, ob er Dir mal ein paar Wursthüllen aus Kunststoff im passenden Durchmesser zum Ausprobieren geben kann... Diese Kunststoffschläuche kann man bestimmt auch auf der Rolle irgendwo kaufen.

Gib dich mal ne Rückmeldung, wenn Du das probiert hast...

Mußt Du den Spalt den überhaupt schließen? Wenn das Kompriband doch im angegebenen Bereich ist, ist es doch Schlagregendicht. Ansonsten gibt es doch aúch noch so wunderschöne Leisten oder Winkel...wenn das kein Problem mit der Ästhetik gibt.

Grüße
Jan
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.11.2008, 08:42
ww-Birnbaum
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 243
Zitat:
Zitat von Schreinersein Beitrag anzeigen

Mußt Du den Spalt den überhaupt schließen? Wenn das Kompriband doch im angegebenen Bereich ist, ist es doch Schlagregendicht. Ansonsten gibt es doch aúch noch so wunderschöne Leisten oder Winkel...wenn das kein Problem mit der Ästhetik gibt.

Grüße
Jan
doch ist es ja eben - vor allem, wenn das alte Fenster schief eingebaut war und der Spalt konisch ist...

lg dipsy
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.11.2008, 14:38
ww-Nussbaum
 
Registriert seit: 01.2007
Beiträge: 96
Hallo,
ich bin zwar kein Profi, hab's aber schon mal versucht. Ich hab' dazu eine billige geschlossene Silikonspritze geopfert und mir noch Dichtungen aus Gummi selbst geschnitten.
Ergebnis: Dichtigkeit war einigermaßen gegeben, allerdings stellten sich fürchterliche Entmischungen ein. Zuerst kam praktisch nur Zementbrühe, danach mit bei jedem Hub zunehmender Druck und immer zementloseres Material (bei mir war's feiner Kies ca. 0/2). Ich hab's dann noch mit einem Spritzbeutel (Konditoreibedarf) und 1cm-Tülle probiert. Es war nicht besser - der Spritzbeutel hat den auch zunehmenden Druck nicht ausgehalten - dann noch der Krach mit meiner Frau..
Es gibt ja diese Produkte von Hilti/Upat/Fischer.. zur Verankerung in Hohlräumen, bei denen das Auspressen problemlos funktioniert - diese sind für den genannten Zweck sicherlich viel zu teuer und zu flüssig. Aber die müssen irgend einen Zusatz gegen das Entmischen unter Druck enthalten.
Ich hab' die Versuche dann eingestellt (zu wenig chemische Kenntnisse), könnte mir allerdings vorstellen, dass eventuell die Beigabe von etwas Fliesenkleber (höherer Mehlkornanteil - bindigeres Gefüge) die Gleiteigenschaften noch verbessern würde.

Gruß Jo
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.11.2008, 18:18
ww-Robinie
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 808
Es gibt auch Leimangabegeräte, die mit Pressluft befüllt werden.
Dicker Behälter, mit einem Eimer drin, da ist ein Schlauch dran.
Der Eimer wird befüllt, in den Behälter gestellt, Deckel drauf und Luft drauf.
Dann kannst Du die Füllung mit einem Ventil genau dosieren.

Ich hab son Teil hier, ob das für Dich taugt?
Ich würde es auch verkaufen :-))
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
befüllen, silikonkartuschen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361