image




»Anzeigen


Putz auf Holz

: Frage im Forum Neuling fragt Profi auf woodworker.de ;
Hallo ! Es geht darum ich habe eine Sperrholzplatte mit Wandputz "verkleidet" Leider hält dieser ...
Zurück   woodworker > Holz-Forum > Neuling fragt Profi

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.06.2007, 00:55
Unregistriert
GAST
 
Beiträge: n/a
Putz auf Holz

Hallo !

Es geht darum ich habe eine Sperrholzplatte mit Wandputz "verkleidet"
Leider hält dieser nicht!
Wie kann ich das haltbarer machen?
Würde Lack (Spray) helfen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.06.2007, 01:09
ww-Robinie
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Markdorf
Beiträge: 610
Hallo Noname,

der Putz hält deshalb nicht, weil er "aufbrennt", d.h. weil ihm durch den saugenden Untergrund das Wasser zu rasch entzogen wird.

Grundsätzlich sollte man solche Untergründe mit einem Aufbrennschutz, häufig auch als Tiefgrund bezeichnet, behandeln. Der bildet einen Kunststoffilm, der beidseitig die Haftung sicherstellt.

Norbert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.06.2007, 09:03
Unregistriert
GAST
 
Beiträge: n/a
ah ok aber wie kann ich das jetzt noch machen? ich will ja nicht alles abkratzen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.06.2007, 09:32
Benutzerbild von carsten
Moderator
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: zwischen Koblenz und Wiesbaden
Beiträge: 7.547
Hallo

hm im Nachhinein dürfte das unmöglich sein. Du musst ja einen Kontaktvermittler zwischen die Trägerplatte und den Putz bekommen. Entweder alles runter grundieren ( teifengrund) ne lage Streckmetall auftackern und dann den Putz drauf. Alternativ ginge auch erst noch ne Lage Rigips / fermacell gegen die Sperrholzplatte schrauben und die dann verputzen ( da ist glaube aber auch ein Tiefengrundanstrich notwendig).
__________________
Ciao von now
Carsten
http://www.adac.de/rettungskarte/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.06.2007, 09:36
Unregistriert
GAST
 
Beiträge: n/a
oha und wenn ich es nochmals bestäube (mit wasser) damit es nochmal trocknet und das dann wiederhole bis es fest bleibt?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.06.2007, 13:53
Benutzerbild von heiko-rech
ww-Robinie
 
Registriert seit: 01.2006
Ort: Saarland
Beiträge: 2.726
Hallo,
Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
oha und wenn ich es nochmals bestäube (mit wasser) damit es nochmal trocknet und das dann wiederhole bis es fest bleibt?
Das wird dir ales nichts nützen. Der Putz wird abfallen. du kannst also entweder direkt alles neu machen, oder warten bis der ganze Putz abgefallen ist. Generell ist Putz auf Holz problematisch. Die Vorgehensweise, die Carsten beschreibt erscheint mir sinnvoll. Wir haben ein altes Haus, bei dem die Türöffnungen im Mauerwerk alle mit Holzbalken gemacht wurde, ähnlich einer Fachwerkkonstruktion. Hier wurde überall Streckmetall (Hasendraht) unter den Putz gemacht. Hällt wunderbar, seit über 50 Jahren.

Wenn es eine Andere Lösung für dein Vorhaben gibt, würde ich eher zu Rigips oder ähnlichem als Untergrund raten. Sperrholz nur im Notfall, wenn es nicht anders geht.

Gruß

Heiko
Mit Zitat antworten
Sponsor Links

lignoshop. Beschlaege fuer moebel
  #7  
Alt 10.06.2007, 16:51
ww-Robinie
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Pfaffenhofen/Ilm
Beiträge: 1.007
Hallo,
Mineralische Putze halten auf Holzwerkstoffen nur mit Putzträger.
Putzträger: Schilfmatten, Heraklit, Streckmetall, Kunststoffgitter oder Haftputze.
Es gibt aber auch Reibeputze mit einem sehr hohen Kunststoffanteil. Diese alten auf fast allen Untergründen ohne spezielle Vorbehandlung.
Gruß Georg
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.02.2011, 15:50
Unregistriert
GAST
 
Beiträge: n/a
Ich habe das in den USA massig gesehen, die legen auf das Holz (deren Häuser sind ja alle aus Holz) ein dünnes Alunetz drauf, das wird mit so grosskopfnägeln aufgetackert und dann knallen die den Putz drauf, das hält von Florida (+50grad) bis Alaska (-50grad) richtig bombig, weiss nicht ob es diese Netze hier auch gibt, das ist so ganz dünnes, leicht formbares Alunetz, das geht dort um alles drum und dann drauf mitm Putz (bis die Termiten kommen.....)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.02.2011, 17:39
Benutzerbild von dascello
ww-Robinie
 
Registriert seit: 01.2008
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1.675
Jo, Streckmetall eben, so heißt das hier.

In meinem früheren Haus waren nur hier und da ein paar nackte Türstürze zu verputzen, sonst alles Mauerwerk. Trotzdem hat der Verputzer alle diese Holzteile zuerst mit Metallgitter abgedeckt (Großkopfnägel, oder normale, krummgekloppt) und dann erst verputzt.

Die Dinger kosten nur ein paar Euro und das Antackern geht ratzfatz.
Schneiden mit ner ollen Gartenschere.

Gruß

Michael
__________________
If you come to a fork in the road, take it.
Yogi Berra
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.02.2011, 20:58
Unregistriert
GAST
 
Beiträge: n/a
kannst statt Streckmetall auch Gewebe nehmen,das gibts in jedem Baumarkt

in verschiedenen Stärken. Putzer nehmen das gröbere blaue. Wenn natürlich

dick geputzt werden soll,dann ist Streckmetall die erste Wahl.

Grundiert werden muss auf jeden Fall!

Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01.02.2011, 21:27
ww-Eiche
 
Registriert seit: 09.2007
Ort: hannover
Beiträge: 362
putz auf holz - das passt eigentlich gar nicht zusammen!

ein mineralisches material auf das flexible holz, das graust mir. anders ggf. ja., also das weichere holz auf die putzfläche (dübeln oder so) ist aber auch schlecht. man sollte in einer materialart bleiben, also ein holzbau oder ein stein-/putzbau.
ist materialehrlicher!
wenn´s aber nun so ist, wirst du nur glück mit richtigem streckmetall haben.
die kunststoffgitter aus dem baumarkt werden dir nicht viel weiterhelfen. und haftbrücke ist wie erbsen auf elefanten werfen - bringt gar nichts.
streckmetall oder auch rippenmetall besteht aus lamellen, die schräg gestellt sind. darin verkrallt sich der putz und hält. das schafft as kunststsoffgitter nicht.
viel erfolg.
heiner
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.02.2011, 21:38
ww-Birnbaum
 
Registriert seit: 04.2010
Ort: Ulmia
Beiträge: 225
Zitat:
Zitat von Norbert Beitrag anzeigen
Hallo Noname,
...Grundsätzlich sollte man solche Untergründe mit einem Aufbrennschutz, häufig auch als Tiefgrund bezeichnet, behandeln....
Tiefengrund ist Tiefengrund und Aufbrennsperre ist Aufbrennsperre. Das sind zwei total verschiedene Dinge!

Normalerweise wird Holz, z.B. Balken, Bretter, Spanplatten etc., folgendermassen verputzt (Kalk-Zement-Putz, Zementputz, Edelputz etc., macht man sogar bei Gips so) so mit mineralischen Putzen verputzt:

1. Holzteile, ok, Tiefengrund zu Beruhigung des Ausführenden

2. Trennlage, wegen der stark unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten immer notwendig, z.B. Ölpapier, dünne Wellpappe (da brauchts keinen Tiefengrund oder Aufbrennsperre). Falls auch umgebenes Mauerwerk, z.B. Fachwerkbalken im Mauerwerk, mit verputzt werden soll, müssen die Trennlage einige cm und der Putzträger mindestens 10cm mit Mauerwerk überlappen.

3. Putzträger aufnageln/antackern (eventuell Rostschutz beachten, sonst schlägt der Rost durch den nassen Putz durch), z.B. Streckmetall, Schilfrohr, Rabbitz. Gitter, Glasfasergewebe, Gittex sind keine Putzträger sondern Putzbewehrung. Das kann man zur Rissvermeidung natürlich auch noch in den Putz über den Putzträger einlegen.

4. Putz auftragen, Mindestdicke beachten.

Achtung: keinesfalls Haftemulsion (braucht man z.B. beim Verputzen von Betonflächen) verwenden sonst --> sicherer Rißgenerator+totsicheres Abblättern

Einfach mal goggeln/suchen , z.B. in Bau punkt de Foren

lg vom Veter

Geändert von veter (01.02.2011 um 21:43 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
-

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mineralischer Putz auf Holz AnneF Neuling fragt Profi 2 15.09.2006 16:58
Krenov in Europa - Wo lernt man kunstvollen Möbelbau? Spannemann Profi fragt Profi 22 24.06.2006 13:16
Vorlagen auf Holz übertragen carpenoctem68 Neuling fragt Profi 9 08.09.2005 23:54
Roststaub auf Holz Melanie Neuling fragt Profi 3 31.05.2004 01:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362